Rezensionen

Hier findest du einige Rezensionen unserer Reiseteilnehmer. Hast du selbst schon eine Indien Reise mit uns gemacht? Hinterlasse uns gern eine Bewertung.
    5 / 5 SterneStars

    Kerala Multi Aktiv Reise

    Von From Kathrin, 08.11.2020

    Liebe Sarah, wir sind ja schon etwas älter, aber Indien war immer eine große Sehnsucht von mir. Die Heimat von Mahatma Ghandi und Rabindranath Tagore besuchen, ein lang gehegter Traum. Dein Reiseunternehmen war ideal für unsere Wunsch zu reisen: aktiv in schöner Natur, den Menschen des Reiselandes mit Achtung und Respekt begegnen, Kultur erleben und auch selbst Erfahrungen zu sammeln. Besonders geschätzt haben wir dabei, deine Flexibilität, auch vom Plan abzuweichen. Ein zusätzliches Sternchen bekommst du auch für die morgendlichen Yoga Übungen. Danke hoffentlich gibt's bald wieder Tourismus in Indien, dann kommen wir gern wieder. Thomas und Kathrin

    5 / 5 SterneStars

    Backpacker Reise März 2020

    Von From Isolde, 04.06.2020

    Liebe Sarah, das Abenteuer als Backpacker mit über 55 Jahren durch Indien zu reisen konnte ich mir erfüllen. Alleine habe ich mich nicht getraut, und für mich wäre es auch nicht möglich gewesen ohne Reiseleitung alle Abfahrtsorte der Bahn und Busse in der kurzen Zeit zu finden. Ich wollte landestypisch mit allen möglichen Fortbewegungsmittel reisen. Vielen Dank Sarah für die gute Organisation. Ich war überrascht, das die Toilette im Zug so sauber war. Es war toll in Rishikesh und kalt aber grandios in den Bergen. Bis dahin war Corona noch kein Thema und wir hatten schon sehr viel erlebt. Unsere Begleitung Dikshika war wie eine Freundin, die sich einfach nur auskennt und alles im Griff hat und sehr flexibel ist. Wir hatten sehr viel Spaß miteinander. So fühlte ich mich gut aufgehoben ohne Stress. Zuerst lief alles nach Plan, dann die Corona-Pandemie. Du hast uns immer auf dem laufenden gehalten, was Corona betrifft. Wir hatten uns bewusst dazu entschieden nicht nach der ersten Woche abzubrechen. Unser Programm wurde immer blitzschnell umgestellt und angepasst. Das war eine super Leistung. Das Taj Mahal konnten wir nur noch von außen besichtigen. Dadurch haben wir die Dächer von Agra und das Elefantentor und die dortige Landwirtschaft kennengelernt. In Jodpur konnten wir die Burg leider nicht mehr besichtigen, aber den Kochkurs besuchen und erleben wie ein Markt von einem auf den übernächsten Tag menschenleer wird. Die Übernachtung in der Wüste war wie geplant möglich. Danach mussten wir uns von Dikisha verabschieden und gleichzeitig wurde der Busverkehr eingestellt. In Kerala waren wir bei Anoop sehr gut aufgehoben. Leider waren die Ausflüge nicht mehr möglich, aber wir konnten Fort Kochi mit den engen Gassen und die Menschen für die die Situation auch neu war beobachten. Einen Blick in das Krankenhaus werfen und die Behörden kennenlernen. Wir wurden von der Polizei höflichst aufgefordert doch wieder in unser Quartier zu gehen. Diese Situation war für alle neu. Für die Inder und auch für uns. Alle waren sehr höflich, rücksichtsvoll und hilfsbereit. Zum Schluss haben wir entschieden, den überzahlten Betrag für die nicht unternommenen Ausflüge an die Notleidenden in Indien zu spenden. Das gibt ein gutes Gefühl und es war eine gelungene andere Backpacker-Reise 2020

    5 / 5 SterneStars

    4 Wochen intensiv Indien

    Von From Diana, 02.03.2020

    Vielen Dank für vier wunderbare Wochen! Ende letzten Jahres beschloss ich spontan, ich möchte im Januar nach Indien. Eine gute Freundin gab mir den Kontakt von Sarah, vom ersten Moment an hatte ich ein super Gefühl und die Vorfreude begann. Sie hat sich sehr viel Zeit genommen, ist auf alle meine Ideen und Wünsche eingegangen und hat vorab ein abwechlungsreiches Programm zusammengestellt. Beim Boarding in Frankfurt war die Aufregung dann doch sehr groß 🙂 Angekommen in Indien startete ich mit Ayurveda und einer kleinen Rundreise in Kerala. Weiter ging es in den Norden nach Dharamsala am Rande des Himalaya. Und zuletzt nach Rishikesh, für einen einwöchigen Aufenthalt im Ashram. Die ganze Reise wurde begleitet von Natur, Wandern und Yoga. Dank Sarah habe ich Indien in all seiner Fülle und Vielfalt erlebt. Und wann immer ich Fragen hatte, konnte ich jederzeit Kontakt zu ihr aufnehmen und bekam schnelle Antworten auf Fragen, die sich bei einer ersten Indienreise so auftun 🙂 Vielen Dank liebe Sarah für diesen wunderbaren und unvergesslichen Start in das neue Jahr mit einer tollen Reise durch Indien. Alles Liebe, Diana

    5 / 5 SterneStars

    Backpacker Reise 2019

    Von From Dietmar, 29.02.2020

    Hier mein Kommentar zur Backpackerreise (für Studenten) mit chalo-reisen im  Oktober 2019. Vorweg muss ich erklären, dass ich Indien schon dreimal vorher bereist habe: zum ersten Mal vor 46 Jahren ein ganzes Jahr als Backpacker und vor 7 Jahren eine (perfekt) organisierte Reise mit der ganzen Familie (eine dritte Reise war rein beruflicher Natur: Bioinformatiker-Meeting in Bangalore). Wie man sich vorstellen kann, sind die Gegensätze der beiden privaten Reisen so groß, dass sie gar nicht miteinander vergleichbar sind. Um es vorweg zu nehmen: mir hat die Backpackerreise mit chalo-reisen gut gefallen, zum Teil sehr gut, weil diese Reise meine Erwartungen getroffen hat und weil ich genau so ein Arrangement  gesucht habe (Organsierte Unterkünfte, interessante Orte und möglichst reibungsloser Transport, da Zeitbudget klein),  obwohl das Risiko des Nichtfunktionierens als Älterer mit jungen und sehr jungen Menschen eine solche Reise zu machen, nicht unerheblich ist. Im Ernstfall kann man sich nicht immer aus dem Weg gehen. Aber es hat aus meiner Sicht funktioniert. Ich hoffe, dass die anderen Mitreisenden das auch so sehen. Und diese, meine  Erwartungshaltung hat wahrscheinlich den Ausschlag für meine Zufriedenheit  gegeben. Eine andere Erwartungshaltung kann dann ebenso zu großer Unzufriedenheit führen.  Ich will hier gar nicht auf die Kritik von Mitreisenden im Detail eingehen, sondern das für mich Positive herausheben, mit wenigen Kritikpunkten: (1) die Reise war auch für Backpacker nicht zu teuer. Das ist natürlich die Aussage eines Ex-Vollverdieners und damit relativ zu sehen. (2) Die Unterkünfte waren für das Backpacker-Reiseangebot (pauschal beurteilt) angemessen, teilweise gut, teilweise weniger gut (3) Die Reiseorganisation war sicherlich nicht perfekt, aber gut geplant und hat im Wesentlichen auch funktioniert. Perfektion erwarte ich auch nicht bei einer Backpackerreise, im Gegenteil, die unsicheren Momente machen ja auch den Charme einer Backpackerreise aus, nach dem Motto „auch Sackgassen haben schöne Gärten“;  sonst sollte man mit Studiosos et. al. reisen. Für mich war die Organsisation des Großen und Ganzen  ein Grund mich für für chalo-reisen zu entscheiden, da ich wusste, selbst die von mir eingeplanten 2 Monate sind in Indien schnell für die Ermittlung von Transportmöglichkeiten und Unterkünfte suchen,  aufgebraucht. Ich spreche hier von Reisemöglichkeiten jenseits vom Fliegen, also vor allem Bahn und Bus. Wenn ich nur fliegen will, muss ich nicht nach Indien fahren, dann ist es eine Mega-City-Städtereise mit Slumbesichtigung. Ich selber wäre gerne öfter mit der Bahn auf dieser Reise gefahren, weiß aber, dass das den Zeitrahmen völlig gesprengt hätte, dies ist keine Kritik an der Planung. Aber Indien ohne Zugreise ist eigentlich nicht Indien. (4) Die verschiedenen Ziele der Reise waren für mich sehr gut gewählt, auch gerade für Leute, die das Land noch nicht kennen: Delhi als hektische und charmante MegaCity , mit Old-Delhi als „ Grand Basar“; Vorhimalaya und Exil-Tibet in Dharamsala/McLoyd-Ganj, Trekking; Rishikesh/Beatles/Yoga und Ganges (als schlechter Schwimmer war das kurze Rafting sehr gut für mich und muss streckenmäßig nicht unbedingt ausgedehnt werden); Agra mit Taj Mahal als „Muss“ in Indien; Jodphur/Rhajastan/Halbwüste/Kamele etc. und zum Schluss Kerala mit Cochin, Backwaters und Munnar-Berge. Dazwischen Aktivitäten mit Zip-Line, Rafting, Fahrrad-Tour. Ein guter erster Querschnitt mit von Indien vielen Aktivitäten für Leute, die das Land nicht kennen. (5) Um es noch einmal zu sagen: Dinge, die nicht oder nicht auf Anhieb funktioniert haben  [z. Bsp. das man in der Nacht bei Ankunft kein geeignetes Restaurant findet, oder das Gefühl, man ist in der Nebensaison gelandet – wie gut, kein Massenauflauf]  waren eher das Salz in der Reisesuppe. Aber ich gebe zu, dass kann mann(/frau unterschiedlich sehen. Und: warum sollte die (alleinige) Reiseleiterin sich nicht das Zimmer mit einer  Mitreisenden teilen, wenn es auf Zustimmung der Betroffenen stößt und nicht erzwungen wird (aus finanziellen Gründen)? (6) Alles in allem, eine sehr  abwechslungsreiche Reise, mit vielen verschiedenen Eindrücken dieses facettenreichen Landes, nicht perfekt, aber wenn jemand eine Backpackerreise mit dem Slogan „perfekt organisiert“  anbieten würde, da hätte ich äußerste Bedenken. So zu reisen in Indien ist Arbeit, das macht den Reiz aus, Schwierigkeiten inclusive. Und das ständige Auflisten während des Reisens, wie schön es dochsei in dem und dem Land zu reisen, erinnert mich an die Geschichte, die ich meinen Kindern oft vorlesen musste: „Oh wie schön ist Panama“. (7) Nachschlag. Ich habe zweimal  - durch Sarah Appelt/chalo-reisen vermittelte – persönliche Guides in Anspruch genommen (vorab in Delhi und später nach Ende der Backpackerreise in Varanasi (Nordiniden) und war sehr zufrieden mit ihren Vermittlungen. Hat alles wunderbar funktioniert.  Das kann ich nur empfehlen: Gute Führungen, auch mal andere Orte besuchen  als immer nur die gleichen  hot spots,  gute Gespräche, gutes Essen. Wirklich gut. Einige geäußerter Kritikpunkte,  was den Preis angeht  (z. Bsp. die Woche Kerala betreffend) kann ich nicht beurteilen, für mich schien der Aufpreis für  die Woche in Ordnung zu gehen, zumal Kerala allgemein im Preisniveau höher liegt als Nordindien.

    5 / 5 SterneStars

    Multi Aktiv Reise Rajasthan

    Von From Christina, 12.12.2019

    Liebe Sarah, ich hoffe du verbringst eine schöne Zeit mit deinen Lieben in Deutschland. Ich möchte es nicht versäumen dir noch einmal ganz herzlich zu danken für deine tolle Unterstützung und Begleitung in Rajasthan. Deine angenehme und kompetente Art ist wirklich toll. Mir hat die Reise rundherum super gut gefallen und ich schwelge noch in Erinnerungen...sehr wahrscheinlich wird meine Familie an Weihnachten nicht um die eine oder andere Indien-Geschichten sowie diverse Bilder herumkommen 😉 Deine Christina

    5 / 5 SterneStars

    Yoga Ashram und Yoga Trekking

    Von From Margit und Fredi, 04.11.2019

    Liebe Sarah, ja, wir sind bereits wieder zurück und der Alltag hat uns wieder. Es hat alles wunderbar geklappt und es war eine außergewöhnliche Reise. Vielen Dank für deine Organisation und Unterstützung. Ich mache auch bereits Werbung für Dich und habe deine Homepage bereits weitergegeben. GlG Margit und Fredi

    5 / 5 SterneStars

    Epische Motorradtour durch Ladakh

    Von From Ernst, 15.08.2019

    Wir haben Ende Juli Anfang August 2019 eine geführte Motorrad-Tour Manali/Leh/Pangong See usw. erleben dürfen. Chalo Reisen arbeitet mit einheimischen Guides zusammen, was das Reiseerlebnis enorm steigert. Die Tour war bestens geplant, die Wahl der Unterkünfte sehr gut getroffen und das ganze Begleiter-Team bestand aus Profis! Alle Buchungen waren im voraus erledigt und haben geklappt! Wir werden im 2020 wieder mit Sarah und Team eine Reise in Nordindien machen. Danke

    5 / 5 SterneStars

    Yoga Trekking im Himalaya

    Von From Ela, 10.07.2019

    Nochmal ein ganz großes Dankeschön an dich und an David für diese wirklich tolle Reise, ich schwärme hier wirklich jedem, der mich nach meinem Urlaub frägt vor 🙂 Ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt bei dir, du organisierst die Trips echt immer ausgezeichnet. Es war wirklich ein unvergessliches Erlebnis und hat mir auch nochmal vor Augen geführt wie gut mir so eine (Aus)zeit in der Natur und in den Bergen tut.

    5 / 5 SterneStars

    Zur Ruhe kommen im Yoga Ashram

    Von From Tom, 19.03.2019

    Liebe Sarah Es war wirklich sehr toll und am liebsten möchte ich baldmöglichst wieder is Ashran. Du has das wirklich sehr gut gemacht, besonders gefallen hat mir dabei die nähe zu den Menschen die wir durch dich bekommen haben. Die Fotos werden bestimmt noch einige Zeit in Anspruch nehmen….. alles braucht seine Zeit 🙂 Am Montag beginnt dann wieder der Ernst des Lebens. Alles liebe und bis bald.

    / SterneStars

    Multi Aktiv Reise Rajasthan

    Von From Manuela und Christina, 19.02.2019

    Manuela "Ich wünsch dir ne gute Zeit und mach weiter so mit deinem Geschäft, du machst das wirklich toll und ich kann immer noch sagen, dass das eine der tollsten Reisen war, die ich bisher gemacht habe! Und was für mich noch entscheidend ist. Es war ja meine erste "Gruppenreise" und der erste Eindruck zählt ja bekanntlich. Ihr und auch insbesondere du habt dafür gesorgt, dass das bestimmt nicht die letzte Reise in so einer Konstellation war und ich nur jeden der alleine ist ermutigen kann so etwas zu machen. Ich konnte die Reise voll und ganz genießen, Danke dafür!" Christina "eine Woche ist unsere Rückreise her und ich bin immer noch damit beschäftigt meine Indieneindrücke zu verarbeiten. Danke für diese ganz wunderbare Reise, die auch deshalb so wunderbar war, weil du sie geführt hast und wir "dein" Indien kennengelernt haben."

    5 / 5 SterneStars

    Privater Yoga Ashram Aufenthalt in Rajasthan

    Von From Sabine, 16.02.2019

    Liebe Sarah, Ja ,ich hatte einen wunderbaren Aufenthalt im Ashram. Ich bin ohne Erwartungen hin, wollte gern alles annehmen was kommt. Ich bin energetisch aufgeladen, friedvoll und ruhig. Es ist ein toller Ort! Guruji ist unglaublich energetisierend und Shree und alle anderen so liebevolle Menschen. Ich bin sehr dankbar für diese Zeit! Und natürlich nicht zuletzt Dir, da Du mir diesen Aufenthalt dort ermöglicht hast. Ich werde auf jeden Fall irgendwann zurückkehren. Vielleicht werden wir uns ja doch mal über den Weg laufen.

    5 / 5 SterneStars

    Yoga und Rundreise - wunderbare Kombi zum Jahreswechsel

    Von From Charlotte, 18.01.2019

    Eine zweiwöchige Reise mit vielen Eindrücken, Erlebnissen und Geschichten in einem kleinen Bericht zusammen zu fassen, ist schwierig, weil Indien und alles einfach so groß ist, aber der Versuch in Kürze (und auch noch in Länge): Es war eine tolle Reise, besondere Erfahrung und genau die richtige Entscheidung, sich so durch das Land zu bewegen!!! Nach Indien wollte ich schon lange mal, hatte aber doch auch Respekt vorm Land...und dann hat mich die Reise gefühlt „von selbst gefunden“ - eine Freundin war gerade von einer über Sarah gebuchten Reise zurück und hat so begeistert davon erzählt, dass ich recht spontan, 4 Wochen vorher, tatsächlich gebucht habe - einfach, weil es sich gut angefühlt hat und Sarah mir in sehr nettem Mailkontakt eine individuelle Reise (Yoga&Land entdecken) zusammen gestellt hat. Und das Beste: Sie hat mich auch selbst begleitet! Wir waren zuerst - mit einer kleiner Gruppe - im Sri Jasnath Ashram - Nähe Jodhpur mit viel Yoga , Meditation, Massage, sehr gutem Essen, Ruhe und besonderer Atmosphäre und Begegnungen...ein besonderer Jahreswechsel - das neue Jahr war einfach da, wie ein neuer Tag und gefühlt bin ich mit jedem Tag mehr angekommen...Gleichzeitig hab ich mich nach einer Woche gefreut, auch noch zu reisen und das „echte“ Indien außerhalb der besonderen Ashram-Welt kennenzulernen. So sind Sarah und ich - nach einer lustigen Kamel-Safari und super Camp-Übernachtung - auf eine kleine Rundreise durch Rajasthan; mit eigenem Fahrer und Auto - mit dem Sarah dank ihrer Hindi-Kenntnisse gut kommunizieren konnte. Unsere Stationen waren: Jodhpur - Pushkar - Jaipur - Agra/Taj Mahal - Dehli! Wo immer wir waren, haben wir trubeliges Indien erlebt...Same same but different...mit Märkten, treiben lassen, Sightseeing, Tempeln, best Lassi-, Chai-, Cooking&eating-places und morgens privater Yoga-Stunde auf einer jeweils neuen wunderbaren Terrasse! Mit Sarah war es wie mit einer Freundin zu reisen bzw sie ist zu einer Freundin geworden:-)...mit dem großen Pluspunkt, dass sie Indien und Land und Leute schon sehr gut kennt - viel berichten und vermitteln konnte, sich super an all den Orten auskennt und man so tolle und auch authentische Einblicke bekommt, wie in das Haus des Fahrers, ein privates Abendessen bei einer indischen Familie,... Alles war top organisiert, überall waren wir genau so lange, wie es sich richtig angefühlt hat, um dann wieder neue Impulse aufzunehmen! Der Kulturschock, von dem viele berichten, ist zum Glück ausgeblieben...ja, Indien ist schon krass, laut, dreckig, anders (O-Ton Sarah: „Indien ist progressive Muskelentspannung“;-) ), aber vor allem auch spannend, besonders und vielfältig! Und ich weiß sicher, dass ich nochmal hin möchte - denn das Land ist so groß und es gibt noch so viele andere Ecke...und hoffentlich wieder mit Sarah - dem besten Guide, Indien-(Orga)-Insider, Personal Yogi, Shopping-Berater und Food-Sharing-Partner,... Im Kopf sind ganz viele unserer kleinen und großen Erlebnisse, die bleibend sind und durch die Fotos vielleicht auch ein bisschen festgehalten werden könnten, wenn man zurück im kalten Alltag ist. Danke für alles - wir bleiben in Kontakt:-) und jedem, den Indien reizt, kann ich nur empfehlen, bei Sarah zu buchen - sei es mit einem Ihrer Guides oder mit ihr selbst - sie ist immer mit dem Herzen, viel Persönlichkeit und Engagement dabei! Namaste Charlotte

    / SterneStars

    Hammer Mountainbike Tour auf dem Manali Leh Highway

    Von From Maik, 24.12.2018

    Die Tour war der Hammer! Ein ganz ganz dickes Lob! Das Team um Jogi auch hervorragend! Von Koch bis Fahrer durchweg perfekt. Die Matratzen sind vielleicht nicht soooo das gemütlichste aber da ich noch schreiben kann siehst du das ich an Schlafmangel nicht umgekommen bin ? dafür das ich erst Ende Februar wieder richtig laufen konnte hat alles hervorragend geklappt auch wenn ich wie die anderen Teilnehmer keine Bergziege bin und eher nur das Flachland kenne ? es hat mir unheimlich Spaß gemacht und gestern hab ich mir meinen Traum erfüllt und hab es bis nach ganz oben auf den Kardung La geschafft. Einfach Hammer. Die Teilnehmer waren auch alle top (fast?) wer sich für so ein Abenteuer einlässt sollte wissen das auf Komfort verzichtet werden muss obwohl das Essen und alles andere einfach perfekt war. Ab morgen erfülle ich mir dann meinen zweiten Traum und werde dich auf jeden Fall weiterempfehlen. Ich bin von diesem Land so fasziniert das ich nicht das letzte mal hier war! Und das nächste Tattoomotiv steht auch bereits? Ober Hammer! Ich hab es damit auch hier tatsächlich in die Zeitung geschafft ? ich für mich kann überhaupt nicht aufhören daran zu denken und ein sehr großer Teil von einem Herzen ist in Indien geblieben. Ich habe sogar noch Kontakt mit den Leuten aus dem Jigmet in Leh ? ein ganz ganz dickes Lob und Dankeschön an dich und deine Truppe. Ich war nicht das letzte mal in Indien und ich werde ganz sicher wieder auf dich zurück kommen ?  ganz lieben Dank für alles!

    5 / 5 SterneStars

    Yoga Trekking und Ashram Reise in Indien

    Von From Elke, 14.12.2018

    Liebe Sarah, ich hatte einen fantastischen Urlaub. Bin so voller neuer Eindrücke und guter Laune. Und das trotz der Kälte und Dunkelheit in Berlin. Ich hoffe, es hält eine Weile vor. Der Ashram war super. Da bin ich echt froh, dass du mir diesen besonderen Ort ausgesucht hast und hatte in Mcleod Ganj die beste Massage ever. Der Yoga Trek war schön und ich hatte eine lustige Zeit und habe noch einmal etwas über mich gelernt...übrigens: alle schwärmen in Mcleod Ganj von dir 🙂 Danke für alles. Liebe Grüße

    5 / 5 SterneStars

    In neun Wochen durch Indien- private Rundreise

    Von From Anett und Frank, 13.12.2018

    Hallo liebe Sarah, wir möchten uns bei dir recht herzlich für die Organisation unserer Indienreise bedanken!!! Es hat alles super gepasst, die einzelnen Reiseziele waren sehr gut kombiniert und wir haben uns trotz der ganzen Eigenarten des Landes überall wohl gefühlt. Es war für uns ein Abenteuer, kein purer Erholungsurlaub....aber das sollte es ja auch sein. Und in 9 Wochen haben wir wohl manche Gegenden kennengelernt, die sonst ein 3 Wochen Touri nicht sieht. Es war sehr schön, allein reisen zu können und doch immer dich als Ansprechpartner per whatsapp zu haben. Also...nochmal herzlichen Dank für alles...wir haben Indien lieben gelernt, sind fasziniert vom Land, den Menschen und wie da so alles funktioniert...;) Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg mit deiner Reiseagentur....mach weiter so. Liebe Grüße aus dem weihnachtlichen Sachsen in den Himalaya von Anett und Frank

    5 / 5 SterneStars

    Rishikesh Ashram- Danke!

    Von From Christiane, 10.11.2018

    Hallo Sarah, ich bin inzwischen wieder zu Hause und muss mich erstmal daran gewöhnen, dass hier keine Kühe auf der Straße stehen (ich vermisse sie schon ein bisschen 🙂 ) Vielen Dank nochmal, dass Du Dich so toll um alles gekümmert hast! Das hat mir meinen Indien-Einstieg sehr leicht gemacht und ich werde bestimmt eines Tages zurückkehren in dieses verrückte, großartige Land. Dann komme ich gerne wieder auf Dich zu 🙂 Lieben Gruß

    5 / 5 SterneStars

    Dreiwöchige Backpacker Reise

    Von From Flora, 29.10.2018

    Liebe Sarah Jetzt bin ich schon wieder fast 36 Stunden zurück in einer anderen Welt... Anfangs erstmal DANKE für diesen wunderbaren Einblick in Indien, dass du immer für uns da warst und meinen vielen Fragen nicht müde geworden bist. Für mich war das echt die Reise meines Lebens (okay mein Leben ist auch noch nicht sooo lang?) und die beste Möglichkeit für mich dieses Land kennenzulernen. Du hast echt alles gut geplant und für indische Verspätung oder verplantheit kannst du ja nichts und gehört ja auch zum Land dazu. Mir hat echt alles super gefallen, außer meine Magen Darm Probleme die seit der 2. Nacht bis jetzt anhalten. Ich bin auf jeden Fall sehr froh diese Reise gemacht zu haben. Ich habe viel über mich gelernt und man merkt einfach wieder wie viel Glück und Wohlstand bei uns herrscht. Und Dikshika, unsere Guidin, hat ihren Job wirklich gut gemacht, gerade weil sie Inderin ist, konnten wir noch besser in die indische Welt eintauchen und haben viel über das Leben und die Menschen gelernt. Ich bin mir sicher, dass ich nach Indien zurück kommen werde, aber mich ganz dafür zu entscheiden dort zu leben so wie du, das muss ich bewundern. Vielen Dank nochmal für diese individuelle und gut organisierte, besondere Reise Dann wünsche ich dir/euch viel Spaß beim ? ? Ja das mit dem trek war echt schade, ich war auch bei der Tageswanderung noch so schwach, dass ich es nicht so weit geschafft habe wie geplant gewesen wäre Tja die indische essenshygiene war dann doch nichts für unsere europäischen Mägen ? Ich fange jetzt dann mein psychologie Studium an und deshalb befinde ich mich daheim irgendwo zwischen meinem Rucksack und die ganzen Einkäufe auspacken, meine Kisten für den Umzug packen und aufs Klo laufen ? Aber ich war heute dann gleich beim Arzt, mal schauen was rauskommt ??‍♀ Vielen Dank nochmal für alles, dass ich die Reise entdeckt hab war wirklich großer Zufall aber das beste was mir passieren konnte Die Geschichte wie ich auf chalo Reisen gekommen bin ist echt witzig, ich hatte nämlich spontan die Idee 3 Wochen nach indien zu fliegen und hab an einen ashram Aufenthalt gedacht, dann bin ich in irgendeinem forum auf einen Beitrag von dir gestoßen und da war auch deine Internet Seite verlinkt und da dachte ich mir \"ja schau ich halt mal nach was das für eine ist, die das geschrieben hat\" und dann hab ich ganz überrascht festgestellt du bietest genau das an was perfekt für mich ist und auch noch im perfekten Zeitraum und im passenden Budget. Das war Wirklich viel Zufall und Spontanität, da hab ich meinem Freund nämlich schnell noch die 3 Wochen Europa Interrail Tour abgesagt.

    5 / 5 SterneStars

    Rundum gelungener Pin Parvati Trek

    Von From Clara, 01.08.2018

    Meine Schwester und ich haben uns auf den Pin Parvati pass Trek begeben. Bereits vor Reisestart war alles super organisiert und Sarah für jede Frage, sei es bzgl Visum, Hosenlänge oder Schlafsackdicke sofort mit Rat und Tat zur Stelle. Auch vor Ort verlief alles reibungslos, man hatte immer und für alles einen Ansprechpartner und konnte den Reiseverlauf spontan jeglichen Gegebenheiten anpassen. Die Tour selber war ein einmaliges Erlebnis das man nicht missen sollte. Guide und Porter waren sehr freundlich und trotz (teilweise vorhandener) Sprachbarriere war es mehr ein freundschaftliches- als ein Bedienstetenverhältnis. Also sowohl von der Tour selber als auch vom Drumherum her nur zu empfehlen!! Ich würde jederzeit wieder eine Tour mit Chalo Reisen machen und werde das bei Gelegenheit auch tun 🙂

    5 / 5 SterneStars

    Backpackerreise: Sehr gute Organisation und wunderbare Eindrücke

    Von From Renate, 20.05.2018

    Ich habe Chalo-Reisen nach langer Suche im Internet durch Zufall gefunden. Sämtliche andere Anbieter waren mir entweder zu bieder und touristisch oder schlichtweg zu teuer. Ich kann sagen, dass ich mit Sarah einen Glückstreffer gelandet habe. Sarah hat alles wunderbar organisiert und ist auch auf unsere individuellen Wünsche eingegangen. Somit konnte ich die Rundreise geniessen und musste mich nicht mit Buchungen, Reiserouten und Guides herumschlagen. Die Kommunikation mit Sarah war unkompliziert und schnell. Unsere 23-tägige Rundreise war sehr abwechslungsreich, spannend und manchmal auch herausfordernd, weil dann doch nicht immer alles so geklappt hat wie geplant. (Mein Slogan für Indien: Expect the unexpected). Sarah hatte uns jedoch prima vorbereitet und war immer erreichbar, wenn wir einen Notfall hatten. Als allein reisende Frauen waren wir anfangs etwas skeptisch, ob eine Indienreise wirklich das richtige für uns ist. Ganz ehrlich, ich hab mich schon gefragt, halte ich das durch? Den Lärm, den Dreck, die vielen Menschen und die ganze Armut. Durch die 5tägige Einführung mit Sarah, konnten wir jedoch viel Erfahrung sammeln und waren dann bereit Indien auf eigene Faust zu entdecken. Wir haben in den 23 Tagen meiner Meinung nach viele Facetten Indiens entdeckt. Wir haben in Delhi ein farbenfrohes Holi gefeiert, im Ashram nicht nur Spirituelles entdeckt, sind in Osian auf Kamelen durch die Wüste geritten und schlugen uns in Jodphur den Bauch mit selbst gekochtem voll. Wir haben mit großen Augen das Rote Fort und Jodphur und den Taj Mahal in Agra bestaunt. Von Varanasi wurden wir positiv überrascht und in Kolkatta unsere Füße wund gelaufen. In Kerala haben wir uns zur Entspannung dann die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Ich habe viele schöne Erinnerungen mit nach Hause genommen und kann Chaloreisen wärmstens weiterempfehlen. Danke Sarah für die schöne Reise und Deinen Einsatz.

    5 / 5 SterneStars

    Backpacker Reise - Indien in all seinen Facetten

    Von From Gabbi, 05.05.2018

    Die Reise war ein großer Wunsch von mir, verbunden mit vielen Erwartungen und ein wenig Skepsis. Indien macht man ja nun nicht "eben mal so". Es sollte schon Hand und Fuß haben. Meine Erwartungen wurden übertroffen und meine Skepsis zeigte sich als überflüssig. Die Reise war so unglaublich gut geplant, dass ich nun am liebsten schnellstmöglich eine weitere Reise über Sarah buchen möchte. Sarah gab die ersten 5 Tage der Reise eine Art "Einführung", danach fühlte man sich noch gleich viel wohler. Sie war für uns auch danach jederzeit telefonisch zu erreichen. Die 23. Tage waren so gut abgepasst, dass wir quasi in kürzester Zeit 2/3 Indiens erleben dürften. Indien in allen Facetten. Unsere Unterkünfte waren ausschließlich gut bis sehr gut. An jedem Ort hatten wir einen Guide der uns an Sehenswerte Orte und Veranstaltungen brachte. Rückblickend kann ich es immer noch nicht fassen, in 23 Tagen so viel erlebt zu haben. Ich wüsste gar nicht wo ich anfangen soll zu erzählen. Eine Reise über Chalo-Reisen zu buchen ist für mich ohne Frage lohnenswert und ich werde es auf alle Fälle zeitnah wieder tun ♥ Danke Sarah für Deine vielen vielen zusätzlichen Tipps und Empfehlungen in unserer Reise und vor allem auch für deine offene Art und dein offenes Ohr bezüglich der vielen Fragen vor der Reise. Mir fehlt Indien ♥

    5 / 5 SterneStars

    Aktive Nord Indien Reise

    Von From Andreas, 25.02.2018

    Hallo Sarah, auf diesem Weg noch einmal vielen Dank für diese tolle Tour! Die fast 4 Wochen waren zwar sehr voll aber alles war super organisiert. Und danke, dass du auf unsere Reise immer ein offenes Ohr für unsere aufkommenden Fragen hattest. Diese Reise war das erste mal, dass ich eine fest organisierte Tour gebucht habe. Bisher bin ich immer auf eigene Faust los. Und, welche Vorteile bringt das? Ganz einfach, das tägliche nach einer Unterkunft suchen fällt weg, und auch der komplette Transport ist organisiert. In Indien durchaus von Vorteil... Und weiter? Ich denke, dank Sarah habe ich viele Aktivitäten gemacht, die ich so niemals in Betracht gezogen hätte. So habe ich drei Tage in einem Ashram verbracht, oder einen Kochkurs bei "locals" in Jodphur genossen.

    5 / 5 SterneStars

    Familien Reise Nordindien: Super Organisation, wunderbare Erfahrung

    Von From Christiane, 15.01.2018

    Die Reise war für uns Indien-Frischlinge eine wunderbare, abwechslungsreiche Tour durch Nordindien mit Blick hinter die Kulissen. Wir waren mal zu dritt, mal zu fünft oder zu sechst, Sarah hat die Tickets besorgt und die Reiseroute sehr flexibel und kompetent geplant. Wir waren insgesamt drei Wochen unterwegs, zwei davon haben wir mit Sarah organisiert. Während der Reise hat sie immer den Kontakt gehalten und uns sehr schöne Unterkünfte gebucht. So hatten wir stets das Gefühl, sicher zu reisen. Immer wieder haben wir sehr interessante Menschen kennengelernt, im Ashram in Rishikesh, auf der Fahrrad-Sightseeing Tour in Delhi oder beim supertollen Kochkurs in Jodpur. So ist die Reise eine berührende Begegnung mit dem Land geworden und sicher nicht unsere letzte Indien Reise.

    5 / 5 SterneStars

    Großartige Fahrradtour durch Spiti und Ladakh

    Von From Petra, 25.12.2017

    Liebe Sarah Es war der Hammer, ein Abenteuer sondergleichen! Ich habe gar nichts zu beanstanden. Wie auch, wenn du mir den "world's best guide" vor die Nase setzt? Wir hatten eine großartige Zeit und sehr viel Spaß. Ich habe jeden Augenblick sehr genossen! Das Spiti Tal ist echt wunderschön, die Homestays waren super sympathisch. Im Camp später hatte ich deutlich mehr Luxus als erwartet. Ich bekam jeden Morgen Tee in den Schlafsack serviert, die Zelte waren bei Ankunft schon aufgestellt und ich hatte jeden Tag eine warme Dusche! Das läuft eher unter all inklusive 5-Sterne-Urlaub als Camping... Wahnsinn! Und die Jungs waren echt umwerfend 😉 Die Tour war kurz gefasst atembe- und -raubend schön. Landschaftlich wie kulturell. Es hätte kaum besser sein können. Ich werde so viele Eindrücke mit auf meine Weiterreise nehmen. Und etwas stolz bin ich auch, dass ich alle 5 Pässe geschafft habe 🙂 Das einzige, was mir wirklich schwer fällt, ist das Goodbye. Darin war ich noch nie gut (und viel zu emotional, ich bin eben doch ein Mädchen...). Darum besser "see you again!". Man sieht sich ja bekanntlich immer 2 Mal im Leben . Liebe Grüsse (auch an meine Jungs) aus Delhi, wo ich auf meinen Flug nach Hong Kong warte. Mein Abenteuer geht weiter....

    5 / 5 SterneStars

    Backpacker Reise und Bergexpedition: Indien Hautnah

    Von From Lena, 13.12.2017

    23 Tage quer durch Indien und eine unglaubliche Expedition auf den Friendship Peak waren eine unglaubliche Erfahrung und ich kann es nur weiter empfehlen! 🙂 Sarah ist eine super kompetente Person und hat die Reise fantastisch organisiert. Vor allem ist die Reise nicht mit einer "Touri-Gruppentour" zu vergleichen, sondern ist individuell und ich durfte zusammen mit 6 (dazu gewonnen) Freunden Indien kennen lernen. Wer verschiedene Orte, die indische Kultur und Geschichte mit all seinen Bräuchen, der Esskultur und die Einwohner mit unterschiedlichsten Religionen kennenlernen möchte, für den ist Chalo-Reisen perfekt geeignet.

    5 / 5 SterneStars

    Einwöchige Trekking Tour in Indien

    Von From Andrea und Stefan, 25.10.2017

    Hallo Sarah, jetzt ist schon wieder eine ganze Zeit vergangen seit unserem schönen Aufenthalt in Indien und wir sind schon wieder in der normalen Alltagsroutine angekommen. Ich wollte nur noch mal sagen, dass es unglaublich toll war. Für mich war der Trek, der schönste Teil meiner Indienreise. Es war super und von dir alles fantastisch organisiert. Vielen Dank. Ich glaube wir haben“ vieles mitgenommen“; wie du schon gesagt hast, eine Indienreise ist keine normale Urlaubsreise. Auch der restliche Indienurlaub war noch sehr schön und aufregend,  auch die Zugfahrt zum Taj Mahal hat bestens geklappt. Der Süden war dann eher erholsam, was aber auch sehr schön war. Ich weiss gar nicht so richtig wie ich mich ausdrücken soll: es war fantastisch und eine tolle Lebenserfahrung. Liebe Grüße und bis …….

    5 / 5 SterneStars

    Manali Leh Highway - Indien Erfahren

    Von From Markus, 06.09.2017

    Julee "Indien by bike" ein wirklich tolles Erlebnis. 2 Tage Delhi erkunden zu Fuß, per Tuk Tuk und per Fahrrad; unbeschreibliche Eindrücke. Dann 9 Tage auf dem Manali-Leh-Highway mit dem Mountainbike: Einfach genial, Atem(be)raubendes Erlebnis. Super Reiseorganisation (Sarah), spitzenmäßiger Guide (Jogi), tolles Verpflegungsteam. Prädikat: Empfehlenswert. Lieben Gruß Markus

    5 / 5 SterneStars

    Himalaya Trek in Indien: Hamta Pass Trek

    Von From Matthias und Jannik, 13.07.2017

    Hallo liebe Sarah Ja der Alltag hat uns wieder aber die tollen Eindrücke bleiben Der Trek hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben tolle Leute kennengelernt. Würden uns freuen wenn wir in Kontakt bleiben Vielen Dank für alles Ihr seid n'tolles Team Grüße an alle

    5 / 5 SterneStars

    Kurzer Stopover in Indien mit Tagesausflug zum Taj Mahal

    Von From Susanne, 17.05.2017

    Ich bin ausschließlich für 2 Nächte nach Indien gereist, um den Taj Mahal zu sehen. Dank der Empfehlung einer Freundin, kontaktierte ich Wochen vor meiner Anreise Sarah, ob sie Tipps für eine Tour/einen Guide für mich hat. Das war das Beste, was mir passieren konnte. Die Korrespondenz mit Sarah war super schnell und vor allem total unkompliziert. Weit vor meiner Anreise hatte sie alles gebucht und über jeden Schritt zuvor informiert. Ich fühlte mich hervorragend betreut. Leider hatte Sarah keine Zeit, mich zu begleiten. So hatte ich ihren guten Freund Noor an meiner Seite. Ich muss sagen, ich hatte den Eindruck, dass ich einen guten Freund an meiner Seite hatte. Es war ein fantastischer Tag, Dank Sarah für die Organisation und Dank Noor für die gemeinsame Zeit. Wenn ich irgendwann noch einmal mehr Zeit in Indien verbringe, werde ich auf jeden Fall Sarah kontaktieren. Tausend Dank für alles!

    5 / 5 SterneStars

    Indien Einsteiger Reise

    Von From Susanne, 16.01.2017

    Alleine als Frau in Indien? Auf jeden Fall - aber vielleicht muss es ja nicht der Sprung ins kalte Wasser sein. Daher hat mich Sarah von Chalo-Reisen in meiner ersten Woche in Indien begleitet. Von Delhi aus fuhren wir nach Haridwar und Rishikesh, von dort weiter nach Dharamsala. Sarah an der Seite zu haben, hat nicht nur Spaß und das Reisen gut organisiert gemacht, es war auch spannend zu sehen, wie Indien so tickt. Sie kennt sich sehr gut aus und hat mir viele gute Tipps für meine weitere Reise gegeben. Zusammen hatten wir eine super Zeit im Ashram und beim Yoga! Und nicht zuletzt hat sie für mich die weitere Reiseplanung für die Wochen ohne sie organisiert - Zug, Bus, oder Flugzeug, was gibt es wo zu sehen und was wird mich erwarten - Sarah knows. Ich empfehle ihre Touren und ihre Gesellschaft unbedingt weiter!

    5 / 5 SterneStars

    10 Tage Indien: Himalaya Trek, Taj Mahal, Ashramleben, Wüsten Tour und soviel mehr...

    Von From Gracy, 28.12.2016

    Liebe Sarah, ich bin heute die Indienbilder durchgegangen und kann nur sagen: DANKE!!! Es war ein wundervoller Urlaub und ich vermisse die Zeit mit dir. Und vor allem Danke, dass du die Liebe zu den Bergen in mir entflammt hast. Wenn ich die Bilder vom Himalaya sehe, fühle ich einfach nur Sehnsucht(...)! Sarah war mein Guide für meinen 12-tägigen Trip quer durch Indien. Sie konnte meine verschiedenen Reiseziele perfekt kombinieren und realisieren. Die Planung verlief reibungslos. Genauso auch der wunderbare Urlaub. Sarah war für alles zu haben: Als Guide für einen Himalaya-Trek ist sie zu empfehlen, als tolle Organisatorin suchte sie top Fahrverbindungen für unsere Routen sowie gute Zimmer raus und auch als Yogalehrerin. Wir hatten reibungslose Abläufe. Ich hatte sehr viel Spaß mit Sarah. Sei es im Ashram, in den Bergen, der Wüste oder beim Sightseeing. Sie war der perfekte Guide für mich. Sie ist immer auf meine Bedürfnisse eingegangen, teilte gern ihr Wissen über die indische Kultur und vor allem habe ich mich mit ihr immer sicher gefühlt. Sarah, ich danke dir für die wunderschöne und einmalige Zeit in Indien und empfehle dich sehr gerne weiter.

    5 / 5 SterneStars

    Goldenes Dreieck & Hamta Pass Trek & Leh

    Von From Ich war bereits schon einige Male in Indien und wollte nun meine Begeisterung einmal mit den Eltern teilen. Es sollte ein Aktivurlaub werden, mit etwas Kultur um Land und Leute kennen zu lernen. Sarah hat die gesamte Reise top organisiert. In den ersten Tagen stand Sightseeing auf dem Programm mit deutsch-sprachiger Reiseleitung in Delhi, Jaipur und Agra inkl. Taj Mahal. Mit dem Bus ging es dann über Nacht in die Berge - Endstation Manali. Den Tag haben wir in der Gegend verbracht. Unbedingt zu empfehlen sind die heißen Quellen und das leckere tibetische Essen in Vashisht. Nun begann das Highlight des Trips: Der Hamta Pass Trek mit anschließender Jeep-Tour nach Leh in Ladakh. Der Hamta Pass Trek ist wahrscheinlich einer der schönsten und abwechslungsreichsten Treks in der Gegend. Unsere deutsch- und englischsprachigen Guides waren spitze! Persönliches Highlight war unser kleiner Momo-Kochkurs mit dem Team am Abend nach dem Trek. Nach dem Trek sind wir mit Jeeps übers Chandratal bis nach Leh gefahren. Leh ist wunderschön und mit seinen vielzähligen kulturellen Angeboten unbedingt eine Reise wert. Wir hatten eine tolle Zeit dank der exzellenten Organisation von Sarah. Die Eltern waren begeistert; und ich habe bereits meine nächste Reise nach Indien geplant - organisiert natürlich von Chalo!Reisen., 05.09.2016

    Ich war bereits schon einige Male in Indien und wollte nun meine Begeisterung einmal mit den Eltern teilen. Es sollte ein Aktivurlaub werden, mit etwas Kultur um Land und Leute kennen zu lernen. Sarah hat die gesamte Reise top organisiert. In den ersten Tagen stand Sightseeing auf dem Programm mit deutsch-sprachiger Reiseleitung in Delhi, Jaipur und Agra inkl. Taj Mahal. Mit dem Bus ging es dann über Nacht in die Berge - Endstation Manali. Den Tag haben wir in der Gegend verbracht. Unbedingt zu empfehlen sind die heißen Quellen und das leckere tibetische Essen in Vashisht. Nun begann das Highlight des Trips: Der Hamta Pass Trek mit anschließender Jeep-Tour nach Leh in Ladakh. Der Hamta Pass Trek ist wahrscheinlich einer der schönsten und abwechslungsreichsten Treks in der Gegend. Unsere deutsch- und englischsprachigen Guides waren spitze! Persönliches Highlight war unser kleiner Momo-Kochkurs mit dem Team am Abend nach dem Trek. Nach dem Trek sind wir mit Jeeps übers Chandratal bis nach Leh gefahren. Leh ist wunderschön und mit seinen vielzähligen kulturellen Angeboten unbedingt eine Reise wert. Wir hatten eine tolle Zeit dank der exzellenten Organisation von Sarah. Die Eltern waren begeistert; und ich habe bereits meine nächste Reise nach Indien geplant - organisiert natürlich von Chalo!Reisen.

    5 / 5 SterneStars

    "Von A wie Ashram bis Z wie Zipline" Yoga und Ayurveda Retreat in einem Ashram in Rajasthan

    Von From Kathrin, 24.05.2016

    Yoga und Ayurveda Retreat in Rajasthan Nun liegt unser Urlaub schon wieder einige Wochen zurück, trotzdem möchte ich hier unbedingt noch ein paar Eindrücke unseres wunderbaren Indientrips schildern. Diesmal sollte der Urlaub in erster Linie der Entspannung und Erholung dienen, außerdem wollte ich gern meine Yogapraxis etwas pflegen. Deshalb war der Ashram in Rajasthan genau die richtige Wahl. Nachdem ich 2013 schon einmal mit Sarah durch Kerala gereist bin, kam für mich, nur sie für die Organisation der Reise in Frage. Eine Entscheidung die ich nicht bereue, es war alles genau wie ich es mir gewünscht hatte. Der Ashram verfügt über sehr schöne Gästezimmer und wir hatten wirklich nette persönliche Betreuer. Ein durchgeplanter Zeitplan strukturiert den Tag. Die sehr frühe Yogastunde (6.00 Uhr) mag einem für Urlaub unpassend erscheinen, aber es war dann kein Problem für mich. Die Luft war so klar und es war einfach toll von der Yogaterrasse die aufgehende Sonne zu begrüßen. Wer indisches Essen mag, könnte allein dafür dort hin fahren. Der ashrameingene Gemüsegarten bietet unüberbotene Frische, aus welcher der Koch absolut köstliches Essen zaubert. Die Yogastunden im waren sehr abwechslungsreich und passend zur Tageszeit morgens sportlicher und am Nachmittag etwas meditativer. Unterschiedliche Yogalehrer und Stilrichtungen sorgten für viele neue Erfahrungen. Wir hatten auch das Glück das Holifest dort mitzuerleben, es war doch eine spaßige und bunte Angelegenheit. Am Wochenende nahm uns Sarah mit in die Wüste. Nach der Anreise auf dem Kamel folgte ein schöner Abend mit Musik und Tänzen am Feuer. Diese lauen Sommerabende während in der Heimat noch dicke Klamotten angesagt sind fand ich besonders schön. Das Camp verfügt über Zelte mit Luxusbad, so etwas habe ich noch nicht erlebt. Der Sonntag bot in Jodhpur noch ein besonderes Highlight: Nach einigem Zweifel ob wir das überleben, entschieden wir uns doch mehrheitlich für die Zipline… und es war eine irre Erfahrung so hoch in der Luft nur an einem Drahtseil hängend die Schluchten zu überfliegen. Nach einer weiteren Woche mit täglichen wunderbaren ayurvedischen Behandlungen und Yogastunden konnten wir wieder mit voller Energie aufgeladen Richtung Heimat starten. Bevor wir uns aber in Mumbai in der Flieger setzten haben wir uns noch einen Tag Zeit genommen, um diese gigantische Metropole zu bestaunen. Auf Grund der Hitze reichte uns aber eine Stadtrundfahrt mit kurzen Stops an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und ein kurzes Shopping für ein paar Geschenke. Für unser indisches Abschieds-Abendessen führte uns Sarah wieder in ein klasse Restaurant. Das Reisen ist mit ihr auch so schön, weil sie sich super auskennt mit Land und Leuten und man wirklich nicht so touristisch reist, sondern individuell und auf die eigenen Interessen angepasst. Vielen Dank liebe Sarah, es war wiedermal toll mit dir!

    5 / 5 SterneStars

    Mit Sarah unterwegs durch Kerala

    Von From Lea, 25.02.2016

    Fort Kochi - Backwaters - Munnar - Thekkady - Allapuzha Ich kann gar nicht glauben, dass es erst ungefähr einen Monat her ist, dass ich in Allapuzha am Strand saß und die Sonne genoss. So schnell hat einen der Alltag wieder. Aber wenn ich an meine Zeit in Indien zurückdenke, dann habe ich ausschließlich wunderschöne Erinnerungen. Mit Sarah war ich zwei Wochen auf einer abwechslungs- und facettenreichen Tour durch Kerala unterwegs. Die wunderbare Mischung aus Entspannung beim Yoga und Faulenzen auf einem Hausboot und den Anstrengungen bei den Treks durch die Teeplantagen Munnars oder den Periyar National Park haben meinen Aufenthalt in Kerala zu einem wirklich tollen Urlaub werden lassen. Sarah ist eine wunderbare Reiseführerin! Alles war top organisiert und falls doch mal Schwierigkeiten auftraten, so hat sie sie in Nullkommanix aus dem Weg geräumt. Ausserdem kann man sich toll mit ihr unterhalten und ihre entspannte und unkomplizierte Art macht das Reisen mit ihr wirklich sehr angenehm. Besonders gut hat mir gefallen, dass Sarah versucht hat, meinen Aufenthalt in Kerala so authentisch wie möglich zu gestalten. Das Übernachten in den so genannten Homestays, also bei einheimischen Familien, hat mir dabei nicht nur wunderbares Essen beschert, sondern gab mir zum Beispiel auch die Möglichkeit, das indische Leben ein wenig besser kennenzulernen. Ich kann Chalo Reisen nur wärmstens empfehlen und werde Sarah bei meiner nächsten Indien Reise auf alle Fälle wieder aussuchen 🙂 Ich danke Dir, Sarah, für eine wirklich tolle Zeit!

    5 / 5 SterneStars

    Fahrradtour in Indien/Kerala mit der ganzen Familie

    Von From Elisabeth, 28.01.2016

    Unsere Familie und viele Freunde erklärten uns für verrückt, als wir von unserem Plan berichteten, die Weihnachtsferien in diesem Jahr fahrradfahrend in Indien verbringen zu wollen. Selbst Inder warnten uns vor einer solchen Tour: „You’ll risk your life!“ Aber unsere Abenteuerlust und das Vertrauen zu Sarah, die die Tour für uns organisiert hatte, waren größer. Also starteten wir - Eltern und fünf Kinder im Alter von 10 -18 Jahren – kurz vor Weihnachten von Hamburg über Dubai nach Kochi. Die Tour führte uns in 14 Tagen von der Küste hoch in die Berge und über die Backwaters wieder zurück an die Küste. Der sportliche Anspruch der Tour war hoch, so dass wir schon bald froh waren, immer einen Begleitbus an unserer Seite zu haben. Für Bergetappen à la Tour de France ist eben doch nicht jeder gemacht...! Es war unser ausdrücklicher Wunsch, Indien so authentisch wie möglich zu erleben, keine weichgespülte Tour mit Luxushotels und westeuropäischem Service, sondern echte indische Erfahrungen. Diese Maßgabe hat das eine oder andere Familienmitglied während der Reise sicher einmal verflucht, aber die Erlebnisse und Erfahrungen, die wir machen durften, waren großartig und sprechen für sich. Eine Fahrradtour ist eben immer wieder eine tolle Möglichkeit, Land und Leute mit allen positiven und negativen Seiten besser kennen zu lernen. Und unsere drei Begleiter Sarah, Jogi und Pinku waren klasse. Sie alle hatten einen guten Draht für und außerdem Blick auf unsere Kinder, was uns als Eltern sehr entspannt hat. Wir sind voller Bewunderung für Sarah, die den Indern in dieser doch männerdominierten Welt ganz klare Weisungen erteilt hat. Und es funktionierte immer – auch dann, wenn der Plan wegen unvorhergesehener Ereignisse wieder einmal umgeschmissen werden musste. Es wurde wirklich alles getan, um unsere Reise zu einem Erfolg zu machen. Auch wenn die Freude, nach Deutschland zurückzukehren, groß war, so hat die Reise doch Spuren hinterlassen. Tatsächlich laufen bereits die Vorbereitungen für eine Trekking-Tour im Himalaya mit Sarah, Jogi und Pinku.

    / SterneStars

    4 Wochen Individual Reise Indien

    Von From Jana, 04.12.2015

    Chalo Indien! An einem Julimorgen, sehr früh und dafür schon angenehm warm, schulterten meine Mutter und ich unsere Rucksäcke, ließen den Blick noch einmal durchs Zimmer wandern - nein, keine wichtigen Reiseutensilien lagen mehr herum: es konnte los gehen. Vor uns lag die Straße einer bayrischen Kleinstadt, auf der der Bus uns zum Flughafen brachte. Vor uns lagen 12 Stunden Flug bevor uns in Delhi die indische Nachtluft durchs Taxifenster willkommen heißen würde. Und dann lagen vor uns vier Wochen Urlaub und eine Reise quer durch Indien. Mit Sarah von Chalo-Reisen hatten wir einen Volltreffer gelandet! Im Vorfeld tüftelten und planten wir an der Umsetzung unserer Reise, wobei Sarah immer auf all unsere Vorstellungen einging und uns mit guten Ideen und Plänen versorgte. Wenn man sich an deutschen Februartagen nach Indien träumt und Bilder von Frauen in bunten Saris, alten Tempeln, von Gewürzmärkten, Palmenstränden und Gebirgstouren vor dem inneren Auge aufsteigen, kennt Sarah die richtigen Orte, an denen diese Träume wahr werden können. Das ist ein großer Vorteil gegenüber einer selbstorganisierten Reise: Dadurch, dass Sarah selbst sehr viel in Indien reist kann sie tolle Empfehlungen geben und zeigt begeistert die Schönheiten Indiens. Für uns ging es von Delhi über das goldene Dreieck - Delhi-Agra-Jaipur - in die romantischste Stadt Indiens, Udaipur, der auch James Bond in den 1980ern in „Octopussy“ schon einen Besuch abstattete. Dann wechselten wir nach zwei Nachtzugfahrten das Transportmittel und stiegen auf die Rücken von Kamelen, auf denen wir durch Rajasthans Wüste schaukelten. Hin zum Yoga Ahsram wo wir bei Freunden von Sarah wunderschöne Tage verbringen durften. Über Delhi reisten wir ins Himalaja - die Landschaft veränderte sich völlig. Die Hitze, der Lärm und das Gedränge der Straßen in Rajasthans Städten wich der Weite und Freiheit des Himalaja. Bis dahin waren wir uns einig: unsere Köpfe und Augen konnten sich einfach nicht schnell genug bewegen um alles aufzunehmen was sich uns an Wunderbarem und Wundersamem zeigte, was für uns neu und fremd und aufregend war. Der Trekk, der uns an fünf Tagen über den 4270 m hohen Hamta-Pass führte war eine willkommene Ruhephase für den Geist, nun durfte der Körper arbeiten. So wanderten wir durch das Himalaja, genossen die Ruhe auf dem Treck auf dem uns nur hin uns wieder ein Hirte mit seiner Schafherde begegnete und ließen die Blicke über die schneebedeckten Gipfel der Berge rings um uns wandern. Das Team war großartig, die Guides erfahren und sehr nett und wir hatten alle eine Menge Spaß. Nach einem wunderschönen Abschluss an einem Bergsee trennten sich die Wege der Treckteilnehmer. Unsere nächste Station war Leh, wohin wir mit dem Jeep über den Manali-Leh Highway kurvten und dabei einige 5000er-Pässe überfuhren. Leh lockte uns mit seiner Umgebung und vor allem mit den buddhistischen Klöstern ringsum. Nach wunderbaren Tagen mit leckerem Essen, tollen Yogastunden und Sightseeing rückte die letzte Station unserer Reise näher. Wir flogen über den Himalaja nach Kerala Südindien um die letzten Tage unserer Reise an einem Traumstrand unter Palmen zu verbringen. Unsere Rundreise brachte uns so viele verschiedenen Seiten Indiens näher und bereicherte uns mit so vielen Erlebnissen, die Organisation der Reise und die Tipps und Hinweise die wir durch Sarah von Chalo Reisen noch „on top“ bekamen, waren grandios. Hinzu kommen die vielen Unsicherheiten, wenn man nicht 100% mit den Gewohnheiten des Landes vertraut ist - eine kurze Vergewisserung bei Sarah und wir fühlten uns immer sicher. Können Frauen alleine Reisen? Wie anstrengend ist die lange Busfahrt? Können wir hier essen? Die gängige Meinung in Indien ist : It´s no Problem, Mam. Prima Einstellung - allerdings spart man sich manche Strapazen, wenn man eine Vorstellung hat, worauf man sich einlässt. Sarah weiß um die Vorstellungen und Gewohnheiten ihrer Mitreisenden und kennt auch die indischen Gewohnheiten und kann daher perfekt dolmetschen in den Unsicherheiten als Reisender in einem fremden Land. Unsere Indienreise wird noch lange nachhallen, in der einsetzenden Winterkälte träumen wir uns an Keralas Traumstrände zurück und zu erhitzenden Aufstiegen und den heißen Quellen in Manali. Wir haben so viele Erinnerungen und Erfahrungen gesammelt, dass meine Mutter und ich bei vielen unserer Telefonate irgendwann sagen „Weißt du noch, die Ziegen auf dem Obstmarkt, die Bananen geklaut haben?“ Oder „Weißt du noch, der Mann der uns die Ohrenputzen wollte am Connaught Place?“ oder „Weißt du noch, die Prozession der vielen verkleideten Kinder an Krishnas Geburtstag?“ „Die leckerste tibetische Suppe der Welt?“ „Die Kanutour auf den Backwaters?“ „Die Citybike-Tour durch den Monsun?“ … Und wir können aus ganzem Herzen empfehlen: Auf nach Indien mit Chalo-Reisen!

    5 / 5 SterneStars

    Private Backpacker Reise: Zwei schöne und erlebnisreiche Wochen

    Von From Jeremi, 26.11.2015

    Gerne erinnern wir uns an unsere zwei total spannenden Wochen in Indien. Es waren tolle Wochen die uns lange in Erinnerung bleiben werden. Wir haben auf der Reise das Land nicht als „europäischer Tourist besichtigt“, wir konnten das Land in seiner kulturellen Breite erleben. Angefangen in Delhi bei einer Speisung im Tempel bis hin zu der Ruhe in den Weiten des Himalayas. Dabei waren wir immer aktiv, entweder auf Kamelen durch die Wüste, beim Yoga oder dem Trek in den Bergen. Der Trek war der Höhepunkt: die Weite des Himalayas, die Abgeschiedenheit, die Landschaft, die Passüberquerung – unvergessliche Erlebnisse! Die religiöse Vielfalt konnten wir in den unterschiedlichen Tempeln und einem Ashram erleben. Doch nicht nur das Land als solches konnten wir in seiner Vielfalt spüren, sondern auch die Vielfalt der Geschmackssinne. Ob es nun ein Tschai-Tee war, Dahl in den unterschiedlichsten Varianten, Fleischzubereitungen oder leckere indische Nachspeißen, es war einfach Wahnsinn. Die Reise verlief top, Sarah hat unsere Wünsche fast immer möglich gemacht und war bei allen Fragen die perfekte Ansprechpartnerin. Herzlichen Dank!

    5 / 5 SterneStars

    Goldenes Dreieck und Manali Leh Highway Fahrrad Tour

    Von From Melitta und Toralf, 06.11.2015

    At first, liebe Sarah Happy Birthday...die besten Wünsche zum Geburtstag Es ist jetzt schon über 2 Monate her, der Alltag hat uns wieder, aber die Erinnerungen wirken immer noch nach. Geplant war Indien schon lange, spontan kamen die Reise und die Reiseteilnehmer zusammen, die da waren Fünf über 50 und Einer über 15. Sarah hatte einen erlebnisreichen Mix für uns vorbereitet. Nach einem Willkommenstag in Delhi nahm das Abenteuer mit der Fahrt im Volvobus nach Manali seinen Lauf. Nach wunderbaren Tagen in Manali inklusive einer dreitägigen Trekkingtour auf den Khan Pari Tibba mit 4130m Höhe wartete der Hauptact auf uns ... per MTB von Manali nach Leh. Während der acht Tage haben sich Sarah, Jogi und das gesamte Team perfekt um uns gekümmert. Nach jeder Tagesetappe wartete ein heißer Chai auf uns, die Zelte waren bereits aufgebaut und unser Koch Anil zauberte in seinem Küchenzelt indische Köstlichkeiten in mehreren Gängen. Auch die Logistik war bestens organisiert, so dass jeder nach seiner Tagesform die gesamte Etappe oder Teile davon schaffen konnte. Krönender Abschluss der Mountainbike-Tour war es, auf dem Kardung La mit 5606 m stehen zu können. Respekt zollen wir Olaf, der als Einziger unserer Gruppe begleitet von Sarah auch diesen Pass mit dem Rad bezwungen hat. Wir Anderen nahmen für diesen Pass doch lieber den Jeep. Tja Mahal musste natürlich auch sein, dazu noch Jaipur mit einer "Stadrundfahrt der anderen Art" ... per Citybike außerhalb der touristischen Pfade. Die Zeit in Indien wird für uns unvergesslich bleiben und war bewegend und erdend. Das dies so ist, verdanken wir Jogi, seinem Team und ganz besonders Sarah. Chalo Sarah .... weiter so

    5 / 5 SterneStars

    Einstiegsreise Indien mit Himalaya Trek

    Von From Lisa, 07.10.2015

    Ich weiß nicht, wie chaotisch mein einmonatiger Aufenthalt in Indien ohne Sarahs Hilfe in Indien verlaufen wäre. Auch wenn ich Sie von den 4 Wochen nur etwa 1 Woche gesehen habe, war sie immer präsent. Sie hat mir und meiner Freundin bei der Planung zur Seite gestanden, uns Kontakte, Unterkünfte und Fahrten organisiert und wertvolle Insidertipps gegeben. Man merkt ihr an, dass sie seit einiger Zeit in diesem Land zu Hause ist und kann sich voll auf sie verlassen. Auch beim Deo-Tibba-Basement-Trek, wo sie eigentlich nur Begleitperson ist, hat sie ihrem Arbeitskollegen Jogi zur Seite gestanden, ihm bei den Tagestouren geholfen die Gruppe ans Ziel zu bringen und wie ein echtes Teammitglied sich vor keiner Aufgaube gescheut. Es war eine tolle, atemberaubende, unvergessliche Reise, die ich niemals missen möchte und auf mit großer Wahrscheinlichkeit noch einmal in Angriff nehmen werde: Indien ist groß und bietet für jeden etwas!

    5 / 5 SterneStars

    Deo Tibba Expedition - Auf 6000 m

    Von From Yvonne, 22.09.2015

    Da ich und mein Freund nach einem echten Abenteuer im Himalaya suchten, fragten wir verschiedene Reiseveranstalter um Hilfe. Letztendlich war es Sarah von Chalo Reisen die uns schnell und mit einer einzigartigen Idee antwortete. Eine 10 tägige Expedition incl. Schneewanderungen und Eisklettern . Überwältigt von dieser Idee sagten wir sofort zu und 2 Wochen später und mit 3 anderen Gästen die Sarah überraschenderweise schnell fand ging es dann ab auf den Berg. Erst 2 Tage durch bunte Berglandschaften wandern, danach 6 Tage atemberaubende Eiswände hochklettern und neben Gletscher und unterm klarsten Sternhimmel in Indien schlafen. Sie und ihr Team waren unglaublich, stets fröhlich und unterhaltsam aber auch super verantwortlich wenn Sachen nicht nach Plan verliefen wie zum Beispiel das Wetter. Was allerdings nicht so schlimm war, da wir die Zeit mit lustige Spielen und Bergsteigübungen verbrachten. Das Essen war überraschenderweise vielfältige und wir hatten stets genügend Schokolade und Käse in den Taschen. Nach den härtesten , aber auch spannendsten 8 Tagen erreichten wir endlich das Peak Deo Tibba, Und nicht nur das, sondern auch das Peak des Stolzes über unsere Leistung und die tollen Guides die wir mit uns hatten. Nach 10 tagen kehrten wir alle wieder gesund und munter zurück in Tal. Ich kann Chalo Reisen jedem empfehlen, der gern mehr über die Geschichte, die Kultur, Yoga, oder das Freizeitangebot Indiens herausfinden möchte. Vielen Dank nochmal für die vielen witzigen Stunden.

    5 / 5 SterneStars

    Himalaya Trekking, Fahrrad Tour nach Leh und das Goldene Dreieck

    Von From Andrea, 22.08.2015

    Das Reiseland Indien sollte es sein, soviel stand fest und die Reisezeit auch - Juni/August - Ferienzeit in Deutschland und Monsunzeit in Indien. Nach Internetrecherche, verschiedenen Anfragen, Kontakt per Mail und Telefon stand schnell fest: Wir buchen bei Chalo!-Reisen: deren Motto, Indien erleben, wurde im wahrsten Sinne des Wortes umgesetzt. Mit Sarah von Chalo!- Reisen hatten wir die perfekte Planerin, Organisatorin und Reisebegleiterin für unser großes Indienerlebnis gefunden, was sich in den drei Wochen immer wieder aufs Neue bestätigt hat. Das zeigte sich gleich am ersten Tag, bei einem Stadtspaziergang durch Old Delhi…….. Wohin reist man als Gruppe unterschiedlicher Zusammensetzung in Indien mitten in der Monsunzeit? Keiner braucht im Urlaub Dauerregen,Überschwemmungen, Mosquitos. Sarahs Vorschlag: Die indische Himalaya Region Ladahk - Leh liegt so weit oben, dass der Regen und die Mücken nur wenig Chancen haben. Hörte sich schon mal gut an. Außerdem sei man hautnah dran an dem Leben, der Kultur und Religion der Bevölkerung in der indischen Himalaya Region. Ein bisschen sportliche Herausforderung durfte auch dabei sein. Dass es aber eine Mountain- Bike Tour sein sollte, bei der wir mehrere Bergpässe über 4000m überquerten, darunter auch den zweithöchsten befahrbaren Pass der Welt mit über 5300 m, kam spontan nur für ein Gruppenmitglied infrage. Trotzdem haben wir diese Tour letztendlich gebucht und realisiert! Zur Akklimatisierung diente unser Aufenthalt mit kleineren Touren um den touristenfreundlichen Ort Old Manali (ca. 2000m Höhenlage). Eine dreitägige Trekkingtour auf den Khanpari Tibba war mit 4130 m schon eine ordentliche Herausforderung, aber dennoch wunderschön. Pausenzeit! Die ca. 500 km lange Tour von Manali nach Leh hat wohl jeder unserer Gruppe mit anderen Erwartungen begonnen. Neun Tage ging es durchs Himalaya Gebirge, bestens organisiert und begleitet durch Sarah und Team: Jogi unser Guide und Mechaniker, Anil, der beste Koch über 4000 m, Ashok, der sich um viele Dinge kümmerte, und uns jeden Morgen mit heißem, leckeren Chai das Aufstehen erleichterte und Gophal, dem ältesten Porter von Manali, den wahrscheinlich nichts erschüttern konnte. Für den Transport standen uns zwei Fahrzeuge zur Verfügung, eines für Gepäck, Verpflegung und die Crew, das andere für den einen oder anderen schwächelnden Mountain - Bike Fahrer und deren Bikes. In extremen Situationen waren beide Fahrzeuge gut belegt, so dass ich mir meinen Platz im Fahrzeug der Küchen-Crew schon frühzeitig sichern musste. Nur unser „Finisher“ Olaf hat tatsächlich die ganze Tour auf seinem Bike zurückgelegt. Aber für alle war es ein gutes Gefühl, nach 9 Tagen den Indus zu überqueren und erschöpft aber stolz das Ortsschild „Leh“ auf 3500 m mit dem Fahrrad zu erreichen. Was für ein Erfolg!!! Es war ein fantastisches Erlebnis, bei dem jedes einzelne Gruppenmitglied voll auf seine Kosten kam, aber auch mehr oder weniger an seine physischen und psychischen Grenzen stieß. So hoch oben offenbart sich letztendlich doch so einiges und das ist auch gut so: mal der Natur so richtig ausgeliefert zu sein, macht demütig und manchmal mussten wir es erst lernen, dort oben so sehr auf die Hilfe und Unterstützung unserer Crew angewiesen zu sein. In Leh relaxten wir bei sonnigem Wetter und guten Essen, genossen die Landschaften und tauchten in die tibetische Kultur ein. Letztendlich rundete der indische Klassiker Agra mit dem Taj Mahal und ein Zwischenstopp in Jaipur unseren Indienurlaub ab. Während dieser Tour reisten wir komfortabel im eigenen Minibus und genossen den Blick auf die vielfältige Landschaft, mit Reisfeldern, Wasserbüffeln, den Affen, dem Dorftrubel…. am Straßenrand. Das Highlight in Jaipur war zum einen, dass Sarah für uns „The Best Exotic Marigold Hotel“ gebucht hatte, in das wir später vielleicht einmal unseren Alterssitz verlegen werden... Zum anderen unternahmen wir am Morgen tatsächlich als Gruppe eine Fahrradtour durch das chaotische Jaipur - was für ein Erlebnis…und hier hatten wir ihn dann tatsächlich: warmen, weichen Monsunregen, ein für mich unvergessliches Gefühl auf der Haut, der aber auch ganz plötzlich so heftig wurde, dass in kürzester Zeit Jaipurs Straßen unter Wasser standen. Zum Schluss noch einmal ein Zeichen, wie gut es war, zur Monsun - Zeit in den höheren Regionen des indischen Himalaja zu reisen. Vielen Dank an Sarah für diese Idee und deren kompetente Umsetzung mit ihrem tollen Team: es war großartig mit Euch!

    5 / 5 SterneStars

    Yoga Trekking im Februar 2015

    Von From Erik und Katja, 30.04.2015

    Wir planten eine Indienreise für Februar 2015 und wollten gerne Himalayatrekking mit Yoga verbinden. Bei der Suche im Internet stoßen wir auf Chalo-Reisen und wurden aufmerksam. Es entstand sofort sehr netter Emailkontakt und ein Reiseplan unseren Wünschen entsprechend wurde entworfen. So startete unser Trek in Mcleodganj , wo wir unser super nettes Team kennenlernten. Alles war perfekt organisiert .Am Abend wurden die Schlafzelte ( mit dicken, warmen, kuscheligen Schlafsäcken –denn nachts war es noch sehr kalt/die Tage allerdings angenehm warm) und das Küchenzelt aufgebaut und wir wurden mit frisch zubereiteten Köstlichkeiten verwöhnt. Die Stimmung während des Treks war wunderbar positiv und sehr familiär , die Verpflegung außergewöhnlich gut und wir genossen die inspirierenden Yogastunden am Morgen und Abend. Die einzelnen Tagestouren waren sehr abwechslungsreich , landschaftlich wunderschön und die Eindrücke ,in den Bergdörfern gewonnen, zauberhaft. Die Übernachtungsplätze gut gewählt, inmitten schönster Umgebung. Nach 5 Tagen und einigen Wanderkilometern in den Beinen ,erreichten wir wieder Mcleod Ganj und ließen den Abend freundschaftlich ausklingen. Ein großes Dankeschön an Sarah ( die auch vorab alle reisespezifischen Fragen prompt klärte und uns sogar alle innerindischen Bahntickets besorgte) an Jogi und Pinku und Ashok für das lebensfrohe Geleit und die tolle Zeit sowie an die Mulis, die unser Gepäck transportierten. Es war ein unvergessliches Erlebnis mit Euch, gerne wieder, das nächste Mal dann ab Manali.

    5 / 5 SterneStars

    Unser "Incredible (North) India" Trip

    Von From Anke und Manu, 24.09.2014

    Im August 2014 durften wir das unbeschreibliche Indien kennenlernen. Es kam uns wie eine kleine Weltreise vor. Unser 15-Tage-Programm führte uns über Delhi, Agra, Manali, den Hampta Pass und den Chandra Taal See schließlich nach Leh. Die Reise wurde für uns individuell von Chalo-Reisen zusammengestellt und vorab bestens organisiert. Unsere Reise begann in Berlin, und nach unserem Flug durch die Zeitzonen konnten wir uns um 3.00 Uhr nachts im heißen Delhi schlafen legen. Am ersten Morgen stand eine Taxi-Sightseeingtour auf dem Plan. Leider kann man Delhi nicht an einem Tag kennenlernen . Jedoch haben wir das Sehenswerteste besuchen können, wie z. B. das India Gate, Raj Ghat, Qutub Minar und Birla Mandir. Ein gutes Mittagessen und eine kleine Einkauftour rundeten den unglaublich eindrucksvollen Tag ab. Am nächsten Tag hatten wir ein straffes Programm vor uns. Bei Sonnenaufgang fuhren wir 3,5h nach Agra um für ca. eine Stunde den Taj Mahal besuchen zu können. Leider war die Zeit so knapp, weil wir abends unseren Bus von Delhi nach Manali bekommen mussten. Aber was tut man nicht alles, um solch ein bekanntes und traumhaftes Gebäude zu besuchen. Gleich im Anschluss erwartete uns eine 16-stündige Busfahrt durch die Nacht. Die Fahrt war verträglich - wir hatten sie uns schlimmer vorgestellt. In Manali angekommen, bezogen wir unser Quartier, um anschließend gleich die Gegend zu erkunden. Besonders der Wald zwischen Old und New Manali hat uns sehr beeindruckt. Am zweiten Tag haben wir uns bei grauem Wetter auf die Fahrräder geschwungen um die Gegend in Richtung Solang Valley zu entdecken. Es war eine, wenn man es nicht gewohnt ist, recht anstrengende Radtour von zwei Stunden. Der dritte Tag ließ uns nicht viele Möglichkeiten offen, da das Wetter sehr wechselhaft war und wir dann am Nachmittag schließlich einen starken Monsunregen kennen lernten. Wir sind über den Hadimba-Tempel nach New Manali gelaufen und wollten eigentlich weiter zum Vaschisht-Wasserfall gehen. Leider hat uns der „Monsun-Wasserfall“, der die Straßen in einen Fluss verwandelte, einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ein Friseur war aber so nett und hat uns Unterschlupf gewährt, bevor wir dann „durchgeweicht“ den Heimweg in einer Motor-Rikshah antraten. Zum Glück war das der einzige „Schlecht-Wetter-Tag“ der gesamten Reise. Unseren letzten Tag in Manali haben wir bei strahlendem Sonnenschein zum Klettern, genutzt. Dort haben wir bereits unsere zwei neuen indischen Freunde und unseren freundlichen Guide vom Hampta Pass Trek kennengelernt. Nach vier Stunden haben wir erschöpft das Klettern beendet. In Manali fanden wir einige schöne „Inseln“, wo wir uns gern aufhielten und sehr gut essen konnten. Viel Zeit haben wir vor allem im gemeinsamen Büro von Chalo-Reisen und Himalayan Trails verbracht – zum Quatschen, Tee trinken und einfach Genießen. Nach den erlebnis- und abwechslungsreichen Tagen in Manali standen vier Tage Trekking und eine Jeep-Fahrt zum Chandra Taal See auf dem Plan. Also machten wir und mit unseren drei „Bekannten“ vom Klettern auf den Weg. Der Trek war die perfekte Mischung aus Anstrengung, Spaß, unbeschreiblichen Natureindrücken, stets frischem und abwechslungsreichem Essen und interessanten Gesprächen über unsere unterschiedlichen Kulturen. Auf dem Weg zum ersten Camp war die Landschaft, entlang der Flüsse, bereits sehr schön. Diese Schönheit steigerte sich von Tag zu Tag. Durch das Schmelzwasser hatten wir auch immer ausreichend zu trinken. In Chhatru, dem Ziel des Treks angekommen, stiegen wir zu acht in den Jeep, der uns in 3 Stunden bei schlechtesten Straßenverhältnissen zu dem ca. 40km entfernten Chandra Taal-See brachte. Lange konnten wir die Schönheit des Sees vor Sonnenuntergang genießen, bevor es dann am Abend leider das letzte Mal das „Camp-Essen“ gab. Und wenn man schon mal an so einem schönen See ist: Ich (Manu) war abends auf die spontane Idee gekommen, bei Sonnenaufgang im See zu baden. Unser Guide begleitete mich auf diesem Abenteuer und dem einstündigen Fußmarsch am folgenden Morgen dorthin. Zum Camp zurückgekommen, wartete man bereits auf uns, damit wir die Jeepfahrt nach Leh antreten konnten. Auf dem Weg nach Gramphu legten wir eine Zwangspause ein, da Felsbrocken die Straße blockierten und diese weggesprengt werden mussten. In Gramphu dann verabschiedeten wir uns von unseren neuen Freunden und setzten nun alleine den Weg mit unserem Fahrer nach Leh fort. Ungefähr 8 Stunden fuhren wir, von indischer Musik begleitet, zu unserem Zwischenstopp Sarchu. Am nächsten Morgen ging es dann für etwa 8 Stunden weiter nach Leh. Die Landschaften des Vortages wurden erneut getoppt. Es ist erstaunlich wie sich diese innerhalb kurzer Zeit grundlegend ändern können: ausgewaschene Täler, dann rote Berge, später graue Schluchten, rotbräunliche Gesteinsschichten der Erdkruste, wieder ausgespülte Gegend wie im Grand Canyon und plötzlich Wüste mit einer sehr guten Straße. Über den Taglang La, den zweithöchsten befahrbaren Pass der Welt in 5.317 Metern Höhe, erreichten wir schließlich rasant Leh Ladakh. Die 2,5 Tage in Leh ließen wir ruhig angehen. Außer einem Stadtbummel stiegen wir auf zum Leh Palace, zum Tsemo Castle und auch die vielen Stufen zum Shanti Stupa. Die Abende ließen wir immer in einem gemütlichen Restaurant ausklingen. Per Flugzeug ging es morgens von Leh zurück nach Delhi. Bei wolkenlosem Himmel konnten wir noch einmal die tollen Aussichten genießen und uns schließlich vom Himalaya verabschieden. Wie schließen wir hier am besten ab? Alles in allem war es eine unglaubliche Indien-Reise! - Eine Reise voller Kontraste, vor allem in Bezug auf die verschiedensten Kulturkreise (Hinduismus, Islam, Sikhismus und Buddhismus) und die Landschaften (Stadtleben, das grüne Himalaya bis hin zur Wüstenlandschaft). Nur wer selbst nach Indien reist, kann nachvollziehen, was und wie viel man in so kurzer Zeit erleben kann! Von dem leckeren Essen schwärmen wir immer noch, sodass wir bereits angefangen haben, einige Gerichte nachzukochen. Vielen Dank an Chalo-Reisen für diese vorbildliche, flexible und reibungslose Planung!

    5 / 5 SterneStars

    Brighu Lake Trek

    Von From Philip, 21.09.2014

    Im Anschluss an mein zweimonatiges Praktikum in Bangalore, wollte ich noch etwas vom Norden Indiens kennen lernen. Andere Praktikanten hatten mir von der Möglichkeit erzählt im Himalaya trekken zu gehen. Da ich gerne in der Natur unterwegs bin und mir zum Abschluss meines Indienaufenthaltes noch etwas Abwechslung zu den indischen Großstädten wünschte, entschied ich mich dafür eine Trekkingtour zu machen. Ich hatte im Anschluss an mein Praktikum lediglich noch eine Woche Zeit, bis ich wieder nach Deutschland zurück musste, weshalb es schwierig war eine passende Tour zu finden. Die meisten Touren, die im Internet angeboten wurden, waren für längere Zeiträume gedacht. Schließlich stieß ich auf die Website von Chalo! Reisen, auf der auch kürzere Touren angeboten wurden. Nach meiner Anfrage hat sich Sarah um alles weitere gekümmert: Die Organisation des Treks, die Busfahrt von Delhi nach Manali und die Unterbringung in einem Gästehaus in Manali. Lediglich um meinen Flug nach Delhi musste ich mich noch kümmern. In Manali erwartete mich Sarah bereits in ihrem Office in Old-Manali. Ich war in einem Gästehaus in der Nähe untergebracht und verbrachte dort noch eine Nacht. Am nächsten Tag begann die Trekkingtour. Wir fuhren mit einem Jeep zu unserem Startpunkt, von dort aus machten wir uns auf den Weg. Das schwere Gepäck, wie z.B. die Zelte, wurde von Ponys getragen, sodass wir selbst nur einen kleinen Tagesrucksack mitnehmen mussten. Im Camp angekommen zeigte mir Sarah wie man die Zelte aufbaut. Leider hatte es zu regnen begonnen, aber im Küchenzelt gab es heißen Tee und Kaffee und ein ausgezeichnetes Abendessen. Auch das Frühstück war super. Es gab unter anderem Porridge und Pfannkuchen. Am zweiten Tag erreichten wir das Ziel unseres dreitägigen Treks, den ca. 4300m hoch gelegenen Bhrigu Lake. Von dort aus hatten wir einen atemberaubenden Ausblick auf die umliegenden Sechstausender. Am letzten Tag des Treks ging es steil bergab nach Vashist, ein kleines Städtchen, in dem es heiße Quellen gibt. Von dort aus ging es zurück nach Manali, wo ich noch einen Tag verbrachte, bevor ich nach Deutschland zurückkehrte. Die Trekkingtour war sicherlich einer der Höhepunkte meines Indienaufenthaltes. Ich kann jedem nur empfehlen eine solche Tour zu unternehmen. An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Sarah! Sie hat die Tour top organisiert, mit einer Mischung aus indischer Unkompliziertheit und deutscher Zuverlässigkeit, sodass ich meinen Aufenthalt im Himalaya wirklich genießen konnte!

    5 / 5 SterneStars

    3 Studenten --> 5 Wochen Indien

    Von From Kevin, 09.05.2014

    Während meiner Semesterferien (August – September 2013) hatte ich mich spontan mit 2 Freunden entschlossen 5 Wochen in Indien zu verbringen. Durch die Prüfungen hatten wir nicht viel Zeit zum planen der Reise und auch nicht wirklich eine Idee, welche Orte wir in Indien besuchen könnten, um einerseits einen möglichst guten Einblick in die Kultur und Landschaft Indiens zubekommen, andererseits aber auch eine gute Mischung aus Aktivität, Erlebnis und Erholung zuhaben. Glücklicherweise stießen wir auf Sarah von Chalo! Reisen, die unseren Indien Aufenthalt perfekt organisierte und einen gut gefüllten Tourplan entwickelte! Wir kümmerten uns lediglich um den Hin- & Rückflug. Dass sie uns gleich in Delhi am Flughafen im Empfang nahm, zu einem günstigen und gut gelegenen Hotel brachte und während der ersten Hälfte unserer Reise begleitete, erleichterte uns den Einstieg in Indien sehr. So hatten wir einen reibungslosen Indienaufenthalt und lernten wichtige Verhaltensweisen und wertvolle Tipps direkt von Sarah, die schon seit einigen Jahren in Indien lebt und uns dadurch auch in Kontakt mit Einheimischen brachte mit denen wir schnell Freundschaften schlossen und so die indische Kultur hautnah erleben durften. Das Highlight während unserer Reise war sicherlich die fünftägige Trekking-Tour über den Hamtapass bis auf 4000m mit einem Ausflug zum wunderschönen Chandratal See, einen halbmondförmigen See inmitten der Hochgebirgslandschaft des Himalayas. Diese Tour war die perfekte Mischung aus Freiheit, Spaß, Natur und körperlicher Anstrengung. Sarah hatte alles perfekt durchorganisiert, sodass schweres Gepäck von Pferden transportiert wurde, alle Teilenehmer mit Zelten und Schlafsäcken versorgt wurden, ein Koch bestes Essen im Küchenzelt zubereitete und sich ein unglaubliches Abenteuergefühl ausbreitete, was die gesamte 8-köpfige Wandergruppe teilte. Aber auch die Up- & Downhill Mountainbiketouren von Manali aus, die Kamelsafari mit einer Nacht unter freiem Himmel in der Wüste Tharr, sowie der Besuch des Taj Mahals in Agra, waren unvergessliche Momente meiner Indienreise, welche dank Sarah reibungslos verliefen und zu besten Konditionen erhältlich waren. Nach 3 Wochen mit Sarah ging es für unsere 3er Gruppe auf eigene Faust weiter nach nach Südindien in den Staat Kerala. Hier wurde nun der entspannte Sandstrand- und Entspannungsteil unserer Reise verwirklicht. Im chilligen Strand-Ort Varkala konnte man neben besten Fischgerichten auch großartig feiern, viele internationale Reisende kennen lernen, surfen gehen sowie Ausflüge in die Backwaters unternehmen. Da unser Besuch in die Nebensaison fiel, waren Hotels zu günstigsten Preisen verfügbar. Ich bin wirklich dankbar über Sarah´s tolle Organisation und kann Chalo!Reisen nur wärmstens weiter empfehlen, um eine unvergessliche Zeit in Indien zu erleben. Let´s go!

    5 / 5 SterneStars

    Fahrradtour von Manali nach Leh - Über den Dächern der Welt

    Von From Joanna, 26.04.2014

    Mit meinem Freund nahm ich im Sommer 2013 an einer von Chalo! Reisen organisierten Mountainbiking Tour im Indischen Himalaya teil. Während des neuntägigen Trips beweltigten wir 477 km, überquerten fünf Bergpässe, 2 davon über 5000 m und erreichten eine maximale Höhe von 5317 m. Dies jedoch sind nur die Fakten, die dieses einmalige Erlebnis nicht umfassend widerspiegeln können! Der Mix aus körperlicher Herrausforderung, einer wunderschönen, ständig wechselnden Berglandschaft und einem tollen Team mit großartigen Menschen, machten die Tour unvergesslich! Unserer Fahrräder waren Mountainbikes der Marke Trek 3700 und im einwandfreien Zustand. Zusätzlich hatten wir einen Fahrradmechaniker mit dabei, der bei kleineren Problemen schnell an unseren Rädern Hand angelegt hatte und es so ohne größere Verzögerung weiter hinein in die raue Bergwelt des indischen Himalayas ging. Jeden Tag wurden wir von unserem Koch und seinem Helfer gut gestärkt und oft gab es mehr, als wir verzehren konnten. Unser Favorit war das schmackhafte und authentische indische essen mit Linsen, Gemüse, Reis, Salad und indischem Fladenbrot zum Abend. Doch freuten wir uns auch über kleine Wechsel wie etwa Chinesisch oder auch Nudeln. Unsere Lunchbox war stets gut gefüllt und hielt immer eine Überraschung bereit! Mit dem gesamten Team, vorallem mit unserem englischsprechenden Guide Jogi und unserer deutschsprachigen Begleitung Sarah, verstanden wir uns sehr gut und hatten jeden Abend beim gemeinsamen kochen immer viel Spaß. Danke für dieses unvergessliche Erlebnis! Wir kommen wieder!

    5 / 5 SterneStars

    Dreiwöchige Privatreise Indien

    Von From Robert, 06.04.2014

    Nicht das erste Mal Asien, aber das erste Mal Indien stand auf meinem Reiseplan für den März 2014. Bewaffnet mit einem Reiseführer, einer gesunden Portion Aufregung, viel Neugier und dem Wissen bei Chalo! Reisen gut aufgehoben zu sein, startete ich zu meiner dreiwöchigen Tour de India. Der Urlaub war als Rucksackurlaub gedacht, sodass ich immer nur ein paar Tage am gleichen Ort verweilte. Los ging es in Mumbai, dann an der Küste Richtung Süden nach Goa und dann ins Landesinnere über Hampi, den Bandipur Nationalpark und nach Norden zu den Klassikern Delhi und Agra mit dem Taj Mahal. Über einzelne Erlebnisse und Erfahrungen zu sprechen, wäre unfair gegenüber den Erlebnissen, die ich nicht erwähnen würde, denn ich erlebte drei Wochen voller Abwechslung, Überraschung und immer neuen Dingen, die mich faszinierten. Die Gemeinsamkeit ist mit einem Wort zu benennen: Chalo!Reisen. Schon bevor meine Reise startete, konnte ich meine Wünsche, die voll in die Reiseplanung aufgenommen wurden, äußern und sie wurden erfüllt. Sei es das Taj Mahal zu sehen, mit den Menschen in Indien in Kontakt zu kommen, Einblicke in die Kultur zu erhaschen und vor allem das leckere Essen :). Profitieren konnte ich von den Erfahrungen, die Sarah schon mit diesem Land gemacht hat, um das wirkliche Indien kennenzulernen! Und auch in Bezug auf die Hotels, Hostels und Reisen von A nach B, die komplett organisiert wurden, kann ich mit gutem Gewissen 5 Sterne vergeben! Wer es auf einen Urlaub mit Aktivitäten, wie Klettern, Fahrradtouren und vieles mehr abgesehen hat, ist bei Chalo! genauso richtig wie jemand, der Kultur und Sightseeing mehr in den Vordergrund stellt. Chalo! schnürrt dir das passenden Paket! Meine nächste Indienreise wird kommen, denn vom Norden habe ich noch so gut wie nichts gesehen. Ob ich diese Reise allein oder in Begleitung der Leute von Chalo! mache, steht noch nicht fest. Was ich ganz sicher weiß, ist das ich den den Ameisenhaufen Indien, in dem alles so konfus erscheint und trotzdem alles funktioniert, mit der Hilfe von Chalo!Reisen erkunden werde. Danke für den wundervollen ersten Trip!

    5 / 5 SterneStars

    Einmal Quer durchs Land

    Von From Franzi, 26.03.2014

    Wieder kehre ich von einer einzigartigen Reise durch Indien in das hektische Deutschland zurück. Jedes Mal zieht mich das Land mit seiner atemberaubenden Schönheit und den vielen indischen Macken in seinen Bann. Meine Top-Ten-Liste an Momenten, die ich erleben durfte: 1. Radtour durch das griechisch anmutende Hampi und die umliegenden Dörfer 2. Shopping auf dem Markt von Mysore 3. Klettern im größten Bouldergebiet der Welt 4. Aufstieg nach Triund durch Rhododendronbäume und Schnee 5. Zugfahrt quer durch Indien bei offener Tür 6. Baden im Ganges 7. Momokochkurs in Dharamsala 8. Abenddämmerung am Affentempel 9. Elefantensafari im Bhandipur-Nationalpark 10.Holi-Fest ind Delhi Wenn man bedenkt, dass ich nur einen kurzen Monat Zeit hatte, ist der Reichtum meiner Erlebnisse beeindruckend und zugleich erschreckend, dass ich noch gar nicht fassen kann, wie viel ich gereist bin. Unendliche Stunden habe ich in Flugzeug, Bus, Bahn, Rikshah , Boot und zu Fuß- meine 13 Kilo schulternd- verbracht, um den Subkontinenten einmal zu durchqueren. Nie musste ich mir um meine Sicherheit, gutes Essen, saubere Unterkünfte oder spaßige Aktivitäten und die Reisemöglichkeiten Sorgen machen. Ich lernte Indien von einer entspannten Seite kennen, was Zeit zum Seele baumeln ließ. Wer noch mehr in das indische Leben eintauchen möchte, empfehle ich, sich Freiräume zu nehmen und selbstständige Aktionen zu planen. Ansonsten ist Chalo!Reisen einer der besten Arten Indien in all seiner Schoenheit zu erleben. Mit einer gestärkten Darmflora, glücklich und voller schöner Erinnerungen, sage ich Auf Wiedersehen!

    5 / 5 SterneStars

    3 Wochen Quer durch Indien

    Von From Markus, 08.03.2014

    Rückblickend bin ich einfach nur froh mich auf das Abenteuer Indien eingelassen zu haben. Dieses Land schafft es, den Alltag in Deutschland zu vergessen und neue Horizonte zu erobern. Natürlich ist Indien aber auch zunächst eine große Unbekannte, man weiß natürlich, dass man in ein Land, das von einer aufstrebendem Wirtschaft genauso wie von Armut geprägt ist, aber worauf man sich einlässt, wird einem erst vor Ort bewusst. Umso wichtiger ist es dabei, professionell betreut bzw. beraten zu werden. Jemand, der einen das Land und seine vielen Leute näher bringt. Und genau dies schaffte Sarah und Chalo! Reisen in großartiger Art und Weise. Sie plante unsere Reise äußerst professionell, schaffte es verschiedenste individuelle Interessen zu vereinen und vermittelte viel Wissenswertes über das Land und seine vielen Leute und hielt viele Insidertips parat. Nun konkret zu unserer Reise. Nachdem uns Sarah am Flufhafen empfang, konnten wir während eines kleinen Rundgangs durch Dehli erste Eindrücke von diesem faszinierenden Land sammeln. Im Anschluss ging es gen Norden in das wunderbare Manali. Das Highlight hierbei war neben diversen sportlichen Aktivitäten ein 4-tägiger Trek auf den über 4.000 m hohen Hamta-Pass. Unberührte Natur, grandiose Landschaften und einfach nur Abenteuer pur ... Dies war mit Sicherheit einer wenn nicht der Höhepunkt der gesamten Reise. Danach ging es quer durchs Land in die Wüste Rajasthans auf eine 2-tägige Kamelsafari. Ab diesem Zeitpunkt war man nun perfekt vorbereitet, um das Land noch für zwei weitere Wochen allein in der Gruppe zu erkunden. Uns verschlug es noch in die Städte Agra und Jaipur, um den Trip dann im Süden in Kerala ausklingen zu lassen. Indien war wirklich genial, es war mal was ganz anderes. Klar wird es da auch Momente und Szenen geben, die nicht mit Deutschland zu vergleichen sind, aber an diesen Erfahrungen wächst man und lernt die Verhältnisse bei sich zu Hause zu schätzen, aber auch einiges zu überdenken. Also ihr ganzen High-Potencials, Global Player und Key Performer - macht auch diese Erfahrungen und entdeckt dieses faszinierende Land 😀 Und das am besten mit Sarah und Chalo!Reisen

Copyright © 2021 Chalo! Reisen