Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Die kleine Schwester von Indien: Sri Lanka

Vor ziemlich genau 4 Jahren habe ich schon einmal die Nacht in Sri Lanka verbracht: Von Bangalore flog ich nach Colombo, ging durch die Emigration, schlief ein paar Stunden am Flughafen und flog am nächsten Morgen zurück nach Cochin in Kerala.

Der sogenannte Visa-Run war nötig. Mit meinem damaligen Touristen Visum durfte ich nicht länger als 180 Tage am Stück in Indien bleiben und so nahm ich die kleine Retour nach Sri Lanka auf mich.

Damals zog ich auch in Betracht, etwas durch Sri Lanka zu reisen. Doch nachdem ich mich ein wenig über das Land belesen hatte, erweckte es den Eindruck, ziemlich ähnlich (sowohl kulturell als auch landschaftlich) zu Kerala zu sein und es reizte mich nicht, ganz allein durch das Land zu reisen, zumal meine nächste Station ja eh Kerala sein würde, um mit einem Gast dort zu reisen.

Also verschob ich den Besuch auf unbestimmte Zeit.

Immer wieder spielte ich mit den Gedanken in den nächsten Jahren zu besuchen, besonders eine Anstellung als Yoga Lehrerin in einem Ayurveda Resort reizte mich, aber es kam nie dazu.

Vor 2 Monaten dann schrieb mich ein Reiseveranstalter aus Sri Lanka an, ob ich nicht seiner Einladung folgen würde und mit einem seiner Guides im Auto für ein paar Tage Sri Lanka besuchen wollen würde.

Klar wollte ich :). Relativ spontan buchte ich meinen Flug, war erfreut, dass das Visum kostenlos war und stand dann auch schon 1, 5 Monate später am Flughafen in Delhi um nach Colombo zu fliegen.

Für 8 Tage würde ich das Land bereisen- klar viel zu kurz, aber diese 8 Tage waren mein einziger Freiraum den ich zwischen meinen Reisen hatte. Außerdem kam ich ja nicht (ausschließlich) zum Vergnügen nach Sri Lanka, sondern hauptsächlich, um ein neues Reiseziel für mein Unternehmen zu erschließen.

Während meine Reiseangebote für Indien und Nepal natürlich alles komplett organisierte Reisen mit Transport, Unterkunft und Aktivitäten für meine Gäste sind, bin ich selbst es eher gewohnt, noch immer mit Rucksack als Backpacker selbstständig durch das Land zu ziehen.

Einmal im Jahr nehme ich mir eine „größere Reise“ vor und bin dann leidenschaftlich dabei, eine für mich „perfekte Reise“ zu planen. So war es damals mit Malaysia und auch vor zwei Jahren in Vietnam.

Meine Arbeit als Reiseorganisatorin kommt natürlich nicht von ungefähr: ich liebe das Planen und optimieren von Reisen: Dabei sollen die Reise ganz nah an Land und Mensch sein, ich möchte viel Kultur und Landschaft erleben und dabei natürlich ganz nach meinem Reisemotto so aktiv wie möglich sein: Fahrradtouren, Wanderungen, ein Kochkurs und Wohnen im Homestay gehören da einfach dazu. Zudem muss die Reise in einem harmonischen Fluss sein, ohne viele Retouren.

Ganz ungewohnt war es nun für mich, diese Planung aus den Händen zu geben und einfach nur gespannt zu sein, was der Sri Lankanische Reiseveranstalter für mich organisiert hatte.

Ganz begeistert war ich schon gleich, als sich am Flughafen herausstellte, dass mein Fahrer nicht nur Fahrer, sondern auch ein lizenzierter Tourguide war! Was für eine perfekte Kombination, die es in Indien leider nie geben würde: Ein Guide würde nie die „niedrigere“ Arbeit eines Fahrers machen!

So aber waren die zwei bis vierstündigen Fahrten immer sehr abwechslungsreich. Während mich Jagath, mein Guide von einem Ziel zum nächsten fuhr, erzählte er mir alles was er wusste über Land, Leute, Kultur, Geschichte, Politik, Traditionen, Religonen und, und, und… Er selbst war auch neugierig und fragte über mein Leben in Indien. Da wir in der gleichen Branche arbeiten hatten wir viel zu erzählen und es gab schöne Gespräche.

An den Orten selbst führte er mich herum, wusste immer etwas Interessantes zu erzählen, kannte die besten Restaurants und reagierte ganz spontan und unkompliziert auf meine Wünsche während der Reise.

Der Reiseveranstalter hatte ein straffes Programm für mich zusammengebastelt, dass mich vom kulturellen Dreieck, über das Gebirge um Nuwara Eliya und Ella, zum Yala Nationalpark und weiter zur Küste bringen würde.

Da mein Fokus bei der Organisation für Reisen auf aktive Elemente, authentische Erlebnisse und Besonderheiten liegen, fragte ich Jagath immer wieder noch nach möglichen Fahrradtouren, Dorfbesuchen, oder Wanderungen im Nationalpark. Dadurch wurde das Programm natürlich nicht weniger intensiv. Manchmal starteten wir beide 5 Uhr in der Früh und kamen immer erst gegen Abend zum Hotel, wo wir beide dann ziemlich erschöpft, aber auch glücklich über die schönen Tage waren.

Neben der Tour haben wir übrigens auch das ein oder andere Hotel und Ayurveda Resort ausgekundschaftet!

Nun sitze ich gerade im Flugzeug zurück nach Delhi und lasse die Tage noch einmal Revue passieren. Mit im Gepäck habe ich drei tolle Sri Lanka Reisen, die ich und Jagath zusammen geplant haben und als Reisen bei Chalo! Reisen angeboten werden.

Dabei haben wir jeweils eine 18-tägige für die beiden Reisezeiten November bis April und Mai bis Oktober kreiert.

Beides sind Individual-Rundreisen, die viel Kultur und Naturprogramm erhalten, Strandtage zum Entspannen, sowie leichte Aktivitäten wie kleinere Fahrradtouren, Wanderungen, Jeep Safaris und Kochkurse. Auch die wunderschöne Zugfahrt durch die Bergregion von Kandy nach Ela ist mit eingeplant.

Beide Reisen werden  als Privatreise mit Fahrer und Guide angeboten, können natürlich den Wünschen der Gäste angepasst werden und sind in den drei Kategorien: Budget/ Medium und Luxus möglich.

Bei der dritten Tour wird es sich um eine zweiwöchige Yoga und Ayurveda Gruppen Reise handeln. Dabei Reisen wir für eine Woche durch das Land und inkludieren Yoga Stunden und Ayurveda Anwendungen und für eine weitere Woche werden wir ein Ayurveda Yoga Retreat in einem Strandresort haben. Natürlich ist auch der Aufenthalt im Resort verlängerbar, so dass eine vollständige Reinigunskur möglich ist.

Ich freue mich sehr, dass ich nun Sri Lanka mit im Programm habe und einen so kundigen Partner vor Ort gefunden habe.

Für die Zukunft steht übrigens auch die Planung einer reinen Fahrradreise durch Sri Lanka an, sowie eine Kombi Reise mit Trekking in Nepal Kultur in Indien und einer Mini Reise mit Strand in Sri Lanka.