Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Klassiker

Travel number: 139
Print trip

Trek durch das Blumental im Monsun

6 Tage Himalaya Trekking

Reiseverlaufskarte zu Trek durch das Blumental im Monsun

Number of participants: ab 1 Teilnehmer

Requirements: 4 von 10

Ein einfacher Trek für Naturliebhaber und Menschen mit Bewegungsfreude

Das wunderschöne “ Valley of Flowers“, das sogenannte Blumen-Tal, auf einer Höhe von 3300 m bis 3650 m ist ein Paradies für Naturliebhaber und Blumen Interessierte. Es beginnt etwa 6 km vom Dorf Bhuindhar entfernt und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 87 km². Das Tal ist außergewöhnlich reich an Blumen und besitzt die größte Sammlung von Wildblumenarten in Indien. Durch das grüne Tal fließt der Fluss Pushpawati. Das Tal blüht mit exotischen Blumen von Juni, Juli bis Anfang September. Es gibt etwa 520 Arten blühender Pflanzen, und das Gebiet wurde 1982 zum Nationalpark erklärt. Tiere wie Himalaya-Schwarzbären, Moschushirsche, Braunbären, Bharal und eine reiche Vielfalt an Vögeln und Schmetterlingen sind in diesem Nationalpark zu finden. Hier befindet sich auch der heilige Sikh Schrein, den wir auch besuchen werden.

Dieser Trek ist ideal in der Monsun Zeit von Juli bis September, wenn das gesamte Tal in Blüte steht. Es ist ein einfacher Trek in der Himalaya Region, bei der wir für drei Nächte in Ghangaria im Hotel verbringen und von hier Sternenförmige Tagestouren unternehmen.

Tag 1 Rishikesh – Joshimath (245 km / 8-9 Std.) Höhe: 1890 m
Wir nehmen ein frühes Frühstück ein und machen uns bereit für eine Fahrt über Devprayag nach Joshimath. Auf dem Weg dorthin besuchen wir Devprayag, wo die frommen Flüsse Bhagirathi und Alaknanda zusammenfließen. Wir erreichen  Joshimath am Abend und checken  im Hotel ein. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 2 Joshimath – Govindghat (22 km / 1 Std.) Höhe: 1828 m – Ghangaria (14 km / 3-4 Std.) 3048 m
Bereitet euch heute nach einem frühen Frühstück auf die Fahrt nach Govindghat vor. Govindghat ist unser Ausgangspunkt für das Trekking. Von hier aus führt ein allmählicher Weg nach Ghangaria. Wir kommen in Ghangaria an und checken in unser Hotel ein. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 3 Ghangaria – Tal der Blumen – Ghangaria (5 km auf einer Seite / 4-5 Std.) Höhe: 3352 m – 3658 m
Nach dem Frühstück Wanderung zum Tal der Blumen (3858 m) von Ghangaria aus. Nachdem wir die Schönheit des Tals genossen haben, wandern wir zurück nach Ghangaria. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 4 Ghangaria -Hemkund – Ghangaria (5 km/2-3 Std.) Höhe: 4329 m
Am Vormittag beginnen wir mit einer Wanderung (7 km), um „HEMKUND SAHIB“ zu erreichen. Einer der bekanntesten Sikh-Schreine. Am Nachmittag wandern wir hinunter nach Ghangaria und übernachten dort. Der Abend steht zur Erholung und Entspannung zur Verfügung.

Tag 5 Ghangaria – Govind Ghat – Joshimath – Rudraprayag (130 km/5-6 Std.)
Am Morgen Trekking nach Govind Ghat und von hier aus Fahrt nach Srinagar über Joshimath, Chamoli und Rudraprayag. Bei der Ankunft checken wir in das Hotel ein. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 6 Rudraprayag – Rishikesh (141 km/ 5 Stunden)
Am Morgen nach dem Frühstück Fahrt nach Rishikesh. Unterwegs Besuch von Devprayag (Zusammenfluss von Bhagirathi und Alaknanda; von hier aus beginnt der heilige Ganges).

inkludierte Leistungen:

  • Guide
  • alle Transfers
  • 5 Übernachtungen im Hotel
  • alle Mahlzeiten (Getränke außer Wasser nicht inkludiert)

Beste Zeit von Juli bis September, wenn das Tal in voller Blüte steht.

Ein Teilnehmer: 600 €

ab 2 Teilnehmer 500 €/Person

ab 4 Teilnehmer 450 €/ Person

ab 6 Teilnehmer: 400 €/Person

Bei dieser Tour handelt es sich nicht um einen Trek im eigentlichen Sinne mit Campen in Zelten, sondern um sternenförmige Tageswanderungen und Übernachtung im gleichen Hotel für drei Nächte.

Ideal für alle, die kein camping Fan sind, aber dennoch den Himalaya in form von Wanderungen genießen wollen.

Zudem einer der wenigen treks, der in der Monsunzeit ideal ist. Daher macht auch eine Hotel Unterkunft Sinn. So campt man nicht im Regen.