Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Neuheit

Travel number: 131
Print trip

Private Sri Lanka Reise in den Monaten November bis April

18 Tage Multi Aktive Kultur- und Erlebnisreisen, Multi Aktive Kultur- und Erlebnisreisen

Reiseverlaufskarte zu Private Sri Lanka Reise in den Monaten November bis April

Number of participants: ab 2 Teilnehmern

Requirements: 4 von 10

Habt Spaß an Bewegung in Form von Wanderungen und Fahrradtouren und genießt es mit eurem eigenen Reiseleiter in die Kultur Sri Lankas eingeführt zu werden.
Für die Wanderungen zum Adams Gipfel und in den Horton Plains muss 2 mal hintereinander recht früh gestartet werden. Alle Aktivitäten sind Optional.

Wir haben zwei tolle Sri Lanka Reisen im Programm. Da Sri Lanka unter dem Einfluss von den beiden Monsunen Yala (Südwestmonsun) und Maha Nordostmonsun) steht, kann man Sri Lanka das ganze Jahr über bereisen- nur in bestimmten Regionen. Ist es an der Westküste durch den Südwestmonsun regnerisch, herrscht an der Ostküste ein trockenes Klima. Daher haben wir zwei Multi-Aktiv- Sri Lanka Reisen im Programm. Eine für die Sommermonate von Mai bis Oktober und diese hier für die Wintermonate von November bis April.

Diese Reisen sind als Privatreisen konzipiert (können aber auch als Gruppenreise organisiert werden), bei denen ihr im Fahrzeug und mit eigenem Fahrer/Guide (deutschsprachig möglich)die Insel erkundet. Wir haben möglichst viele Aktive Elemente wie Sightseeing Fahrradtouren, Wanderungen, Windsurfen, Safaris und auch einen Kochkurs eingebaut.

Die Reisen sind eine stimmige Mischung aus Kultur, Natur, Erholung und Bewegung.

Bei den Reisen handelt es sich natürlich um flexible Programm Vorschläge, die euren Wünschen angepasst werden können.

Wir bieten euch die Reise in drei verschiedenen Hotel-Kategorien an.

Hier ein kleiner Artikel über Sri Lanka von Sarah

1 Ankunft – Negombo

Ungefähre Entfernung: 08 km Ungefähre Fahrzeit: 20 Minuten

Willkommen durch einen unserer Mitarbeiter am  Bandaranayke International Airport und Transfer zum Hotel in Negombo, der kleinen Stadt am Strand, die von Einheimischen und Touristen gleichermaßen frequentiert wird! Heute ist die Stadt aufgrund der hohen katholischen Bevölkerung in der Stadt liebevoll als das „kleine Rom“ bekannt.

Ihr checkt in das Hotel direkt am Strand ein und könnt erstmal entspannen und ein erstes Urlaubsgefühl aufkommen lassen.

Authentische Erfahrung in Sri Lanka: In Negombo findet ihr die frischesten und leckersten Meeresfrüchte in Sri Lanka.

2 Negombo – Anuradhapura

Fahrrad Sightseeing Tour

Ungefähre Entfernung: 170 km Ungefähre Fahrzeit: 3 Std. 30 Min

Nach dem Frühstück fahrt ihr in das 170 km entfernte Anuradhapura zum heiligen Bodhi Baum. Auf dieser Reise folgt ihr auch ganz chronologisch der Geschichte Sri Lankas. und Anuradhapura ist der Ort wo alles Anfing. Hier macht ihr eine Stadtrundfahrt in Anuradhapura mit dem Fahrrad.

Anuradhapura ist eine seltene Fundgrube mit unzähligen Geschichten und Mythen, die es zu entdecken gilt. Werdet zu mutigen Entdeckern während ihr durch die Stadt des Ruhms mit dem Fahrrad tourt!

Als heilige Stadt unter den hingebungsvollen Buddhisten gebrandmarkt, ist die Stadt eine der eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten in Südostasien. Es ist gesprenkelt mit hoch aufragenden weißen Dagobas und Stupas, alles stolze Kreationen der großen Monarchen, die das Land regierten. Unter den vielen faszinierenden antiken Ruinen befinden sich riesige b-förmige Stupas aus kleinen, sonnengetrockneten Ziegeln, Tempeln, Skulpturen, Palästen und antiken Trinkwasserreservoirs. Statuen von Lord Buddha zeugen von der religiösen Zugehörigkeit des Landes seit jeher. Jedes Denkmal birgt seine eigene bedeutende Geschichte, eine Geschichte, die es wert ist, dass man sie kennt und sich erinnert. Die häufigen religiösen Zeremonien, bei denen sich eine Menschenmenge von Anhängern versammelt, verleihen Anuradhapura eine Lebendigkeit, die die Zuschauer nostalgisch macht. In Anuradhapura gibt es unzählige Sehenswürdigkeiten, von denen Ruwanweliseya, der  Palast, Sri Maha Bodhiya, Mirisevetiya, Abhyagiriya, Jethavanaramaya, Thuparamaya und Isurumuniya ganz oben auf der Liste stehen. Geht im Schatten des heiligen Bidhi Baums Sri Maha Bodhiya – der älteste Bodhi Baum der Welt. Es ist in der Geschichte verzeichnet, dass der Schössling für den Baum von genau dem Baum gebracht wurde, unter dem Buddha die Erleuchtung erlangte.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

3 Anuradhapura – Sigiriya

Besteigung des Sigiriya Rocks

Ungefähre Entfernung: 75 km Ungefähre Fahrt Zeit: 01 Std. 30 Min

Nach dem Frühstück fahrt ihr nach Sigiriya und besucht das Sigiriya Rock Fort- das kulturelle Highlight Sri Lankas schlechthin.

Sigiriya gilt zu Recht als UNESCO-Weltkulturerbe und ist das inoffizielle 8. Weltwunder. Es ist ein Monument, das eine der dramatischsten Landschaften in ganz Sri Lanka mit Blick auf Hektar grünen Dschungels bietet. Die riesigen Löwentatzen auf dem Gipfel führen zur Spitze des Steinhaufens, einem Palast am Himmel. Wenn ihr zwischen die Löwentatzen treten, stellt euch vor, ihr betretet das weit geöffnete Maul eines Löwen, das aus dem Gesicht von Sigiriya gehauen wurde und nach so vielen Jahrhunderten nicht mehr zu sehen ist. Der Palast wurde bald zu einem höfischen Paradies mit eleganten Pavillons inmitten von Gärten und Pools. Bis zum heutigen Tag sind die fortschrittlichsten technologischen Apparate und Wissenschaftler von der Mechanik der Hydrauliksysteme der Teiche in den Wassergärten, die immer noch einwandfrei funktionieren, begeistert. Könnte es eine Klappe durch das Innere des Felsens oder eine Tat Gottes sein? Das Rätsel bleibt bestehen.

Der Aufstieg zum Gipfel kann etwas anstrengend sein, aber der Anblick, den er bietet, ist den Schweiß wert. Das Grün des Dschungels und der klare blaue Himmel über euch  werden atemberaubend sein! Wenn ihr nicht ganz nach oben klettern möchten, bieten die Gärten und Teiche auf dem Gipfel des felsigen Felsbrockens ebenfalls einen zufriedenstellenden Anblick.

Checkt im Hotel im kulturellen Dreieck ein, um euch zu entspannen und zu übernachten. Hie werdet ihr für drei Nächte wohnen.

4 Ausflug Habarana

Kochkurs

Ungefähre Entfernung: 15 km Ungefähre Zeit: 20 Minuten

Nach dem Frühstück taucht ihr etwas in das einfache Leben der Einheimischen ein.

Ihr macht euch auf zu einer einheimischen Familie, die auf ihrer kleinen Farm an einen Fluss lebt. Hier werdet ihr den Vormittag verbringen, um mit den weiblichen Teilnehmern der Familie das umfangreiche Mittagessen zu kochen. Außerdem können wir das traditionelle Leben der Menschen kennen lernen und uns auf der Farm etwas umschauen.

Nach dem leckeren und gesunden Mittagessen habt ihr Freizeit, könnt den lokalen Markt besuchen, am Pool entspannen, eine Ayurvedische Massage buchen oder auch eine Safari durch den Minneriya Nationalpark buchen um freilebende Elefanten zu bewundern.

Rückkehr ins Hotel zur Übernachtung.

5 Habarana – Polonnaruwa

Fahrrad Sightseeing Tour

Ungefähre Entfernung: 60 km Ungefähre Fahrtzeit: 1 Stunde

Nach einem gemütlichen Frühstück besucht ihr Polonnaruwa, die nächste majestätische Stadt im 11. Jahrhundert vor Christus, nach Anuradhapura. Der Ruhm der vergangenen Blütezeit ist in den ausgegrabenen und wiederauferstandenen archäologischen Schätzen noch immer sichtbar. Von der hohen Statue, von der angenommen wird, dass sie vom großen König Parakramabahu stammt, bis zum berühmten Parakrama Samudraya, der so umfangreich ist wie ein Ozean, hat Polonnaruwa alle seine archäologischen Schätze  in einem kompakten Kern. Der Ruhm der vergangenen Blütezeit ist in den ausgegrabenen und wiederauferstandenen archäologischen Schätzen noch immer sichtbar.

Ihr werdet die Städte mit dem Fahrrad erkunden, sowie eine 20 Kilometer lange Fahrradtour entlang eines Dammes in idyllischer Landschaft zu einem Dorf unternehmen.

Abend zur freien Verfügung, Übernachtung und Abendessen in Habarana.

6 Habarana – Dambulla – Matale – Knuckels

Gewürzgarten Besuch

Ungefähre Entfernung: 160 km Ungefähre Fahrtzeit: 4 Std. 30 Min

Nach dem Frühstück startet eure Reise in Richtung der Knuckle Berge. Besucht auf dem Weg den berühmten Königlichen Höhlentempel von Dambulla. Das ikonische srilankische Bild mit seinem spektakulären, von Buddha erfüllten Innenraum – vielleicht ein Bild, dass sie ihr auch schon von Fotos aus Reiseführern kennt. Die Höhlen, die König Walagamba in der Zeit seines Exils aus seinem eigenen Königreich aufgrund der südindischen Invasion einen sicheren Zufluchtsort darstellten, wurden zu einem Felshöhlen-Tempel umgebaut, um seine Dankbarkeit zu demonstrieren. Es gibt fünf Höhlen unter einem riesigen überhängenden Felsen, die mit einer Tropfschnur versehen sind, um die Innenräume trocken zu halten und die prächtigen Statuen sowie die farbenfrohen Gemälde sind so geschützt. Entdeckt eine magische Schatzkiste mit buddhistischen Skulpturen und Gemälden in Dambulla, dem größten und ältesten Felsenhöhlentempel Lankas, der die ästhetische Meisterschaft der Vorfahren demonstriert. Die goldenen Statuen des Buddha zeugen von der Ehrfurcht der Buddhisten seit jeher. Die Gemälde an den Wänden werden viele Geschichten aus der Vergangenheit und dem Leben Buddhas erzählen.

Anschließend besucht ihr einen traditionellen Gewürzgarten in Matale und setzt eure Reise nach Knuckles fort. Im Gewürzgarten erfahrt ihr mehr über die typischen Gewürze der Insel und deren Verwendung in Küchen in Sri Lanka. Ihr lernt über die Herstellung von Vanille, Schokolade, Pfeffer, Zimt usw.

Übernachtung und Abendessen in Knuckles

7 Knuckles

Tageswanderung

Heute steht eine geführte Tageswanderung auf dem Programm. Nach dem Frühstück geht es zu Fuß durch die Knuckle Bergkette. Das Gebirge hat seinen Namen von einer Reihe von liegenden Falten und Gipfeln im Westen des Massivs, die von bestimmten Orten im Kandy-Distrikt aus wie geballte Faust aussehen. Während dieser Name von frühen britischen Vermessungsingenieuren vergeben wurde, haben die singhalesischen Bewohner die Gegend traditionell als Dumbara Kanduvetiya bezeichnet, was Nebelbeladene Gebirgskette bedeutet.

Das höher  Gebiet ist oft in dicke Wolkenschichten gehüllt. Neben seiner ästhetischen Schönheit ist das Gebirge auch von großem wissenschaftlichen Interesse. Es ist ein klimatischer Mikrokosmos des restlichen Sri Lanka, da die Bedingungen aller Klimazonen des Landes im Massiv dargestellt werden. In höheren Lagen gibt es eine Reihe von isolierten Nebelwäldern, die eine Vielzahl von Flora und Fauna beherbergen. Obwohl das Verbreitungsgebiet ungefähr 0,03% der Gesamtfläche der Insel ausmacht, beherbergt es einen deutlich höheren Anteil der biologischen Vielfalt des Landes. Die isolierte Knuckles-Reihe beherbergt mehrere Relikte endemischer Flora und Fauna, die sich vom Zentralmassiv unterscheiden. Mehr als 34 Prozent der in Sri Lanka heimischen Bäume, Sträucher und Kräuter kommen nur in diesen Wäldern vor. Rückkehr ins Hotel am Nachmittag und Übernachtung. Abendessen im Knuckles.

8 Knuckels – Kandy

Ungefähre Entfernung: 40 km Ungefähre Fahrtzeit: 2 Stunden

Nach dem Frühstück fahrt ihr nach Kandy. In Kandy könnt ihr eine Stadtrundfahrt machen und besucht natürlich den Tempel der Zahnreliquie. Die Legende besagt, dass das Zahnrelikt während der portugiesischen Ära in das Kandy gebracht wurde, versteckt im Haar von Prinzessin Hemamala, begleitet von Prinz Dantha. Seit diesem Tag wird das heilige Zahnrelikt als eines der heiligsten Objekte der Buddhisten im Land gehütet.

Genießt das koloniale Ambiente von Kandy und das herrliche Klima.

Übernachtung und Abendessen in Kandy

9 Kandy – Kithulgala – Adams Gipfel

Rafting

Ungefähre Entfernung: 110 km Ungefähre Zeit: 4 Stunden

Frühstück im Hotel und Abfahrt nach Kithulgala. In Kithulgala wurde der Oscar-Preisträger „Bridge on the River Kwai“ gedreht. Für diejenigen, die Abenteuer wie ihr liebt, kann in Kithulgala, dem zweitgrößten Fluss Sri Lankas, ein Wildwasser-Rafting machen. Kithulgala ist der einzige Ort für Wildwasser-Rafting in Sri Lanka.

Anschließend fahrt ihr  zum Fuße des Adam’s Peak und entspannt  im Hotel.

10 Adams Gipfel – Nuwara Eliya

Besteigung Adams Gipfel

Ungefähre Entfernung: 75 km Ungefähre Fahrtzeit: 02:00 Uhr 30 Minuten

Wanderung zum Adams Gipfel! Dieser hohe, kegelförmige Berg in Zentral-Sri Lanka ist ebenso in Legenden und Überlieferungen gehüllt wie in weißen Nebel! Der Aufstieg zum Himmel beginnt im Dunkeln mit Lichterketten, die den Weg nach oben beleuchten. Die Starken, die Jungen, die Alten und die Schwachen, unterstützt von ihren Lieben, steigen alle die 5500 Stufen hinauf, um unter den vielen zu sein, die den legendären Fußabdruck verehren, der so viel Aufmerksamkeit erregt hat.

Abgesehen von der religiösen Hingabe bietet der Gipfel den Versammelten die herrlichste Aussicht auf den Sonnenaufgang. Jeder Pilger und Besucher plant den Aufstieg so, um auf dem Gipfel zu sein, wenn die ersten Lichtstrahlen der Sonne hinter den Wolken auftauchen und einen brandneuen Tag bescheren. Die Aussicht  bietet  einen unvergesslichen Moment im Leben, den ihr für immer schätzen werden. Die 4 großen Flüsse Sri Lankas: Mahaweli, der längste Fluss, Kalu, Kelani und Walawe, beginnen ihre langen Reisen von der Spitze des Adamsgipfels.

Ihr werdet sehr früh den Berg besteigen, um den atemberaubenden Moment zum Sonnenuntergang festzuhalten.

Anschließend geht es weiter nach Nuwara Eliya. Ihr reist nun zum Herzen des Landes und durch ein grünes Meer aus Tee. Nuwara Eliya trägt den Spitznamen “Little England” und beherbergt viele britische Kolonialbauten und architektonische Wunder.

Besucht eine Teeplantage und eine Teefabrik, um zu sehen, wie der authentische Ceylon-Tee angebaut und verarbeitet wird.

Der Abend steht zur freien Verfügung.

11 Nuwara Eliya – Horton Plains – Ella

Wanderung, Zugfahrt

Ungefähre Entfernung: 78 km Ungefähre Fahrtzeit: 3 Stunden

Macht euch auf den Weg zu den Horton Plains. Für Naturliebhaber bietet die Ebene eine vielfältige Auswahl an Fauna und Flora. Von der zufälligen roten Blume, die in einer Ecke hinter einem Felsen blüht, bis zu den häufigen Sambarhirschen strotzt die Ebene vor biologischer Vielfalt. Neben den oft diskutierten Sambarhirschen gibt es schwer fassbare Leoparden und endemische Languren mit Lila Gesichtern, die nur selten ihre geheimen Verstecke verlassen. Dieses Plateau eignet sich für leidenschaftliche Vogelbeobachtungen und beherbergt einige seltene endemische Arten.

Die 9,4 km lange Wanderung wieder früh am Morgen, ist kurzweilig und aufregend. Auf diejenigen, die den Treck absolvieren, wartet am Ende der Welt ein herrlicher Anblick. Der sogenannte “Worlds End”  ist ein 4000 Fuß gerader vertikaler Abfall! Vorsicht! An einem klaren Tag umgeben die ansonsten mit Nebel bedeckten Gebirgsketten den Besucher. Weit unten liegen die Städte und ihre Menschen, ohne zu merken, dass Wanderer sie von oben betrachten – obwohl weder Menschen noch ihre Häuser von dieser Höhe aus sichtbar wären.

Nach dem Besuch der Hortan Plains unternehmt ihr eine kurze und entspannte malerische Zugfahrt zwischen den üppigen, mit grünem Tee bedeckten Bergen von Nuwara Eliya nach Ella.

Dieser Teil von Sri Lanka ist aufgrund des Charmes, der in der kleinen Stadt zu finden ist, zu einem Muss für einen erholsamen Aufenthalt unter Ausländern und Einheimischen geworden. Ella ist ein Paradies im zentralen Hochland von Sri Lanka. Dieses verschlafene Bergdorf mit großartiger Aussicht ist der perfekte Ausgangspunkt zum Entspannen und bietet viele fantastische Spaziergänge durch Teeplantagen zu Tempeln und Wasserfällen. Ella mit seinem perfekten Klima beruhigt den Geist und lässt Ihre alltäglichen Ängste wie eine Welt für sich wirken.

genießt den freien Nachmittag in Ella.

12 Ella – Yala

Jeep Safari

Ungefähre Entfernung: 88 km Ungefähre Fahrtzeit: 2 Stunden

Nach dem Frühstück Weiterfahrt Richtung Yala. Am Nachmittag macht ihr eine Jeep-Safari im Yala Nationalpark. Der Yala-Nationalpark ist die Heimat der größten Leopardenpopulation der Welt und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bei einem Ausflug in die Wildnis können ihr in einem Jeep, der durch das abwechslungsreiche Gelände fährt, Leoparden, Elefanten, Lippenbären, goldene Schakale und so viel mehr irdische Bewohner beobachten, während Weißbauch-Seeadler, Graukopf-Fischadler und Schlangenadler vorbeikommen und mit unzähligen anderen Vögeln den Himmel und die Baumkronen übersehen.

Euer örtlicher Führer hat Falkenaugen, um vorherzusagen und zu lokalisieren, wo der schwer fassbare Leopard sein könnte. “Da, da!”, Zeigt er in eine Richtung, um euch zu zeigen, wie der Leopard eine Nachmittags-Siesta auf Ästen eines Baumes hält oder sich in der Sonne aalt, während er über einem Felsbrocken liegt.

13 Yala – Mirissa

Jeep Safari

Ungefähre Entfernung: 140 km Ungefähre Fahrtzeit: 3 Stunden

Am Morgen macht ihr eine weitere Jeep-Safari und fahrt dann weiter zum Strand von  Mirissa

Genießt den Strand am Nachmittag.

14 Mirissa

Wal Beobachtung

Am frühen Morgen gibt es ein Ausflug zur Walbeobachtung in der Tiefsee. Verlasst die Docks in den frühen Morgenstunden und bestaunt die großen Wasserlebewesen.

Der Rest des Tages kann am Strand, beim Surfen und Yoga oder mit Massagen genossen werden.

Übernachtung und Abendessen in Mirissa

15 Mirissa – Galle – Strand Hotel

Ungefähre Entfernung: 112 km Ungefähre Zeit: 02 Std. 30 Min

Nach dem Frühstück besucht ihr Galle. Galle ist das Verwaltungszentrum der südlichen Provinz und beherbergt die begehrteste und größte noch erhaltene Festung Asiens, die von europäischen Besatzern erbaut wurde. Die Küstenstadt ist eine der Hauptattraktionen des UNESCO-Weltkulturerbes Galle Fort. Seit der Zeit der Könige war Galle ein beliebter Anlaufpunkt für Händler. Hier traten die Portugiesen zuerst auf unsere Insel und arbeiteten sich auf die Kolonialisierung unseres Landes vor. Galle ist das beste Beispiel für eine befestigte Stadt, die von den Portugiesen in Asien erbaut wurde und die Wechselwirkung zwischen portugiesischen Baustilen und einheimischen Traditionen zeigt. In Galle gibt es noch mehr Wunder zu erleben.

Abseits der Stadt steht stolz Sri Lankas ältester Leuchtturm aus dem Jahr 1848. Der Leuchtturm wurde ursprünglich von den Briten gebaut, um die Seeleute nach Hause zu  Familie und Angehörige zu führen. Das an der Küste Sri Lankas in der Bucht von Galle gelegene Fort wurde 1588 von den Portugiesen erbaut und Mitte des 17. Jahrhunderts von den Holländern umfassend befestigt. Die Garnison ist bis heute die am besten erhaltene Festung mit architektonischem Einfluss von 3 großen Nationen; Portugiesen, die es ursprünglich bauten, Holländer, in deren Zeit es seinen Höhepunkt erreichte, und die Briten, die es renovierten. Wenn es um befestigte Städte geht, ist nichts mit dem niederländischen Fort von Galle zu vergleichen.

Es macht Spaß durch die gemütliche Altstadt zu schlendern.

Später geht es weiter zum nicht weit entfernten Strand Resort bei Beruwala

16 Strand

Surfen

Nach dem Frühstück im Hotel könnt ihr am Strand relaxen oder Surfen.

Optional könnt ihr die Schildkrötenbrüterei und Maskenfabrik besuchen.

Übernachtung in Ihrem Strandresort mit Abendessen.

17 Strand

Entspannt am Strand

18 Strand – Flughafen

Ungefähre Entfernung: 100 km Ungefähre Zeit: 01 Std. 30 Min

Frühstück im Hotel. Lasst euch anschließend rechtzeitig für euren Flug nach Hause zum Flughafen bringen oder setzt euren Strandaufenthalt fort.

Inkludierte Leistungen

  • Kompletter Transport im klimatisierten Fahrzeug
  • Eigener englischsprachiger Guide/Fahrer
  • Alle erwähnten Unterkünfte mit Halbpension im Doppelzimmer
  • Eintrittsgelder und Aktivitäten:
  1. Anuradhapura Fahrrad Sightseeing
  2. Sigiriya Rock Fort
  3. Dambulla Tempel Höhlen
  4. Dorf Besuch und Kochkurs in Habarana
  5. Polonnaruwa City Tour und Dorf Tour mit dem Fahrrad
  6. Ganztags- Wanderung in Knuckles mit Führer und Mittagessen
  7. 2 Jeep Safaries im Yala NP
  8. Tanzshow
  9. Zahnrelickt Tempel in Kandy
  10. Rafting in Kithulgala
  11. Horton Plains Nationalpark Wanderung
  12. Zugfahrt Horton Plains nach Ella
  13. Wal Beobachtung
  14. Surfen in Beruwala
  15. Masken Fabrik
  16. Schildkröten Aufzuchtstation

Nicht inkludierte Leistungen

  • Frühes Check In/Spätes Check Out
  • Mittagessen, Snacks, Getränke
  • persönliche Ausgaben
  • Safari in Habarana oder weitere nicht erwähnte Aktivitäten
  • Internationaler Flug
  • Visum ( hier unkompliziert beantragen)

Diese Reise ist als Privatreise vom November bis April in drei verschiedenen Kategorien möglich.

Natürlich kann die Reise auch gekürzt und verlängert werden und euren Wünschen angepasst werden. Bitte einfach mit uns in Kontakt treten.

Hotel Liste (oder ähnlich)

Tag Standard  Unterkünfte (auch Homestays und Gasthäuser) 3 Sterne Hotels 4  Sterne Hotels Hotels
Tag 01 Paradise Holiday Village Paradise Beach Club Palm Bay
Tag 02 Thilaka City Hotel Miridiya Lake Palm Garden Village
Tag 03 Lario Resort Saunter paradise The Paradise Resort
Tag 04 Lario Resort Saunter paradise The Paradise Resort
Tag 05 Lario Resort Saunter paradise The Paradise Resort
Tag 06 Walikanda Villa Walikanda Villa Walikanda Villa
Tag 07 Walikanda Villa Walikanda Villa Walikanda Villa
Tag 08 Travelers Nest Randholee Resort 4* Randholee Resort
Tag 09 Wathsala Inn Wathsala Inn Wathsala Inn
Tag 10 Heaven Seven Hotel 3* Heaven Seven Hotel Galway Heights
Tag 11 Ella Mount Heaven Ella Mount Heaven Morning Dew
Tag 12 Wills Safari Hotel Rice of Life by Tissa Inn Mandara Rosen
Tag 13 Jaga Bay Paradise Beach club Mandara Resort
Tag 14 Jaga Bay Paradise Beach club Mandara Resort
Tag 15 Ypsylon Tourist Resort Joes Bentota The Palms
Tag 16 Ypsylon Tourist Resort Joes Bentota The Palms
Tag 17 Ypsylon Tourist Resort Joes Bentota The Palms
Preis pro Person  in Euro:
     
2- 3 Teilnehmer 4 – 7 Teilnehmer 8 – 14 Teilnehmer Hoch Saison Zuschlag vom 15. Dez bis 15. Jan
Standard Unterkünfte 1605 1410 1380 10 €/Nacht
3 Sterne Hotels 1790 1595 1560 15 €/Nacht
4 Sterne Hotels 1925 1730 1710 20 €/ Nacht
Einzelzimmerzuschlag 270 370 485 Zusätzlich fallen Extra Kosten für Weihnachts- und Silvesterabende an
     
Deutschsprachiger Guide : 25 Euro/Tag

Sri Lanka

Wir begrüßen euch auf einer wunderschönen Insel in Sri Lanka. Die stolze Geschichte der Insel von über 2500 Jahren und die atemberaubende Vielfalt der Landschaften werden euer Herz und  Seele wie kein anderes Ziel erobern. Möge die Zeit, die ihr auf der Insel verbringt, mit aufregenden Erlebnissen gefüllt sein.

Was euch an Sri Lanka am meisten beeindrucken wird, ist die erstaunliche Vielfalt der Landschaften. Es ist möglich, leuchtend grüne Reisfelder, sonnengebräunte Strände, zerstörte Städte, kleine lebhafte Dörfer, nahe Wüstenregionen, Schutzgebiete für wild lebende Tiere in tropischen Dschungeln und Teeplantagen im Hügelland buchstäblich innerhalb weniger Stunden zu passieren.

Antike Sanskritliteratur bezieht sich auf Sri Lanka als “Singhalesisch” – Insel der Singhalesen. Die Menschen mit diesem Namen haben diese Insel seit frühester Geschichte bewohnt. Traditionen, die in den historischen Chroniken Sri Lankas aufgezeichnet wurden, gehen auf den im Exil lebenden nordindischen Prinzen Vijay und sein Gefolge zurück, der sich auf der Insel niederließ und im 6. Jh. Das singhalesische Königreich gründete.

Die älteste bekannte Zivilisation stammt jedoch aus dem Jahr 380 v. Chr., Als Anuradhapura (205 km von Colombo entfernt) als seine erste Hauptstadt gegründet wurde. Nach dem Aufkommen des Buddhismus im 3. Jahrhundert v. Chr. Entwickelte sich eine an indo-arischer Kultur reiche Zivilisation. Sie brachte die großen Städte mit ihren „Dagabas“ hervor, die die Pyramiden der ägyptischen Paläste und Vergnügungsgärten, die reiche Kunst und Architektur und die gigantischen Bewässerungswerke, von denen viele noch heute in Gebrauch sind, vergleichen und sogar in ihrer Größe übertreffen.

Mit der Invasion aus dem benachbarten Südindien verlagerte sich die Machtbasis nach Polonnaruwa (101 km südöstlich von Anuradhapura) und in andere Städte wie Dambadeniya, Kurunegala, Kotte und Kandy. Im 16. Jahrhundert hatte die Insel mit der Ankunft der Portugiesen im Jahre 1505 ihre erste bekannte Begegnung mit den Händlern und Kolonialherren des Westens. Es folgte ein Zeitraum von fast 500 Jahren, in dem die Insel unter die Kontrolle und den Einfluss der Kolonialherren geriet Portugiesisch, Niederländisch und Britisch. Während die Portugiesen und Holländer jeweils etwa 150 Jahre lang über die Küstenregionen herrschten, errichteten die Briten mit dem Fall des Kandyan-Königreichs 1815 die vollständige Kontrolle über die Insel. Auch sie herrschten 150 Jahre lang, bevor das Land 1948 wieder unabhängig wurde Die Auswirkungen vieler Kulturen im Laufe der Jahrhunderte haben dazu geführt, dass die Kultur des Landes durch eine reiche Vielfalt bereichert wurde, von der heute viele Zeugnisse vorliegen. Die Wirtschaft der Insel basiert traditionell auf der Landwirtschaft mit Reis als Hauptnahrungsmittel. Gewürze wie Zimt, Kardamom, Gewürznelke, Muskatnuss und Pfeffer sind ebenso wie Edelsteine ​​und sogar Pfauen und Elefanten seit Urzeiten exportiert worden. Mit westlichem kommerziellen Einfluss gab Reis Geldernte Platz, bis die Briten Tee zur Grundlage der Wirtschaft machten. Der neue Schub in der Wirtschaft liegt beim Export in der exportorientierten Industrie. Die Landwirtschaft wird jetzt wiederbelebt. Die nicht traditionellen Exporte von Kleidungsstücken, Meeresfrüchten, Laub, Schnittblumen und tropischem Fisch sowie die wertschöpfende Agroindustrie haben in den letzten Jahren zum wirtschaftlichen Fortschritt Sri Lankas beigetragen.

Die Menschen in Sri Lanka haben unterschiedliche Rassen und Religionen. Die Mehrheit sind Singhalesen, die Buddhisten sind, während unter den Minderheiten die Tamilen, hauptsächlich Hindus, die größten sind, gefolgt von den Mauren, die dem Islam folgen, und einer stark abnehmenden Anzahl von Bürgern, die von den Portugiesen und Holländern abstammen, die Christen sind Eine beträchtliche Anzahl von Christen unter den Singhalesen und Tamilen.

Obwohl Land und Leute auf dem besten Weg zur Modernisierung sind, schätzen sie den größten Teil ihrer Tradition. Werte und stolz auf ihre reiche Kultur. Ein Aspekt, der auch weiterhin Besucher aus dem Ausland anzieht, ist die Schönheit und Vielfalt der Landschaft sowie die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Menschen.

Geografie

Eine Insel von rd. 65.610 km² Sri Lanka liegt im Indischen Ozean vor der Südspitze der indischen Küste. Es liegt zwischen 5 ° 55` – 9 ° 55` nördlich des Äquators und zwischen den östlichen Längengraden 79 ° 42` – 81 ° 52`.

Klima

Warm und schön das ganze Jahr ist es in Sri Lanka. Durchschnittstemperaturen liegen um 27 ° C in Colomb0 und sinkt um ca 10° Richtung Bergregion. Die Insel hat zwei Regenzeiten: zwischen Mai und Juli im Südwesten und Dezember / Januar im Nordosten. Klimatisch hat Sri Lanka keine Nebensaison. Strahlend sonnig warme Tage sind die Regel und kommen auch in der Westsaison häufig vor. Die Meerestemperaturen liegen in der Regel bei 27 ° C.

Bevölkerung

Fast 20,97 Millionen (2015), 7,5% Singhalesen, 11,9% SL-Tamilen, 4,6% Ind. Tamilen 8,3% Mauren, 0,3% Malaysier, 0,2% Bürger und 0,2% Andere. Alphabetisierungsrate durchschnittlich 90,01% – eine der höchsten in Asien. (2001).

Religion

Vorwiegend Buddhismus, aber auch Hinduismus, Islam und Christentum.

Sprache

Verständigung ist selten ein Problem, da Englisch in allen Teilen des Landes verstanden wird. Ortsnamen und Schilder sind in der Landessprache und oft in Englisch. Amtssprachen – Singhalesisch, Tamilisch und Englisch. Landessprache – Singhalesisch und Tamil.

Zeit

Sri Lankas Standardzeit ist 5 ½ Stunden vor Greenwich.

Wasser

Gefiltertes Wasser und Mineralwasser sowie abgefülltes Trinkwasser stehen zur Verfügung. Die gelbe Königskokosnuss ist ein beliebter Durstlöscher und das willkommenste Getränk ist natürlich eine heiße Tasse Tee.

Packliste:

Kleidung

  • leichte und luftige Kleidung die Körper bedeckend ist, vor allem bei Frauen sollten die Schultern und Beine bedeckt sein
  • Kleidung zum Wechseln aufgrund des warmen und humiden Klimas
  • Kopfbedeckung als Sonnenschutz
  • Für die Bergregionen eine leichte Jacke und einen Pullover
  • Regencape/Jacke
  • Bequeme Yoga Kleidung
  • Badekleidung
  • leichte Wanderschuhe, kurze Wanderhose, atmungsaktives Tshirt
  • Sandalen und/oder Flipflops

Sonstiges

  • Sonnenbrille
  • Kamera
  • Taschenmesser
  • Reiseapotheke (Wasserreinigungstabletten, Pflaster/Verbandsmaterial, Breitbandantibiotikum, Entzündungshemmende Creme, Malaria Profilaxe, akute Durchfallmittel, Medikamente gegen Schmerzen, Fieber und Reiseübelkeit)
  • Mückenschutz
  • Moskitonetz für Südindien
  • Toilettenpapier/Feuchte Tücher (teilweise auch in Indien erhältlich)
  • Sonnencreme
  • Notizbuch
  • Reisepass- und Visumskopie
  • Bargeld in Euro/ Traveller Checks