Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Neuheit

Reisenummer: 117
Reise drucken

Mountainbike Tour durch die Dschungel des Vorhimalaya

14 Tage/ 10 Fahrradtage Fahrradreisen / MTB

Reiseverlaufskarte zu Mountainbike Tour durch die Dschungel des Vorhimalaya

Teilnehmerzahl: ab 4 Personen

Anforderung: 8 von 10

Diese Tour ist echtes Mountainbiken- soweit wie möglich abseits von Straßen und Asphalt. Sie ist dem achttägigen MTB Himalaya Etappenrennen nachempfunden. Allerdings haben wir die Strecken etwas einer Tour angepasst und für verschiedene Niveaus verschiedene Strecken parat, sodass man nicht herausragend in technischen Fähigkeiten sein muss ( Absteigen und Alternativrouten sind erlaubt). Ansonsten sollte man sportlich fit sein, viel Spaß am technischen Fahren haben und auch etwas Abenteuerlust besitzen.

Wie wäre es mit einem Transalp-Erlebnis im indischen Himalaya? Neben tollen Trails und sportlichen Anstiegen, gibt es hier anstelle von Kaiserschmarrn und Schnitzel auf den Berghütten, Indische Currys und Reis in kleinen indischen Gasthäusern. Auch alles andere an dieser Mountainbike Reise ist einfach etwas exotischer als das Alpenerlebnis. Die Trails führen meist in kleine indische Bergdörfer mit lachenden Kindern, alles ist ein bisschen höher (zwischen 1000 und 3000 m Höhe) und auch wilder. Die Trails haben wir mit Sicherheit für uns allein und als Zwischenstärkung erwartet uns immer ein leckerer Chai.

Unsere Mountainbike Tour im indischen Himalaya ist eine Kombination aus Fahrspaß, Abenteuer und indischer Kultur. Bei Etappenlängen zwischen 40 bis 90 km sind die Etappen zwar sportlich, aber laden auch immer wieder zu netten Pausen ein. Wir sind praktisch auf den Spuren des legendären MTB Himalaya Rennen unterwegs- nur ohne Rennstress. Die Tour startet in der britisch geprägten Hillstation Shimla und endet in Mcleod Ganj beim Dalai Lama vor der Haustür. Dabei haben wir die Tour so konzipiert, dass wir mit zwei Bikeguides unterwegs sind und immer wieder zwei verschiedene Teilrouten zur Auswahl stehen- eine leichtere und/oder kürzere und eine technisch anspruchsvollere und/oder längere Strecke. So können auch ungleich starke Teilnehmer die Reise in vollen Zügen nach eigenem Potential genießen.

Übernachtet wird je nach Verfügbarkeit in Hotels, Gasthäusern und Homestays.

Tag 1 Flug nach Delhi und Anreise Shimla

Direkt vom internationalen Flug geht es weiter mit einem kurzen einstündigen Flug nach Shimla. Alternativ kann natürlich auch ein Tag in Delhi eingelegt werden. Ein Transfer bringt die Gruppe in unser schönes Woodville Hotel- ein altes britisches Heerenhaus mitten im Grünen. Hier haben wir Zeit und etwas von der langen Anreise zu erholen. Den Abend lassen wir mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen. Übernachtung im Hotel -/M/A

Tag 2 Shimla Akklimatisierungstour ca. 20-30 km, 500 hm

Wir starten den Tag ruhig mit einem guten Frühstück und wer mag auch mit einer kleinen Yoga Einheit. Anschließend bauen wir unsere Fahrräder auf und unternehmen eine kleine Bike-City-Sightseeing Tour. So können wir uns zum einen schon mal an die „indischen Verkehrsregeln“ anpassen, zum anderen besuchen wir auch die Hauptsehenswürdigkeiten in Shimla. Mit im Programm ist der Affen-Tempel, die berühmte Shimla-Mall, der Gemüsemarkt und wir legen auch einen kleinen Stop am Süßigkeiten Laden ein. Unterwegs gibt es ein gemeinsames Mittagessen. Übernachtung im Hotel F/M/A

Tag 3 Shimla (1800 m) – Dakbanglow 30-40 km, 600 hm

Eine weitere kürzere Tour soll uns vollends den Jetleg austreiben und uns an die Höhe hier anpassen. Wir verlassen Shimla und touren auf Waldwegen und Singletrails zu unserem ersten Etappenziel. Dakbanglow ist ein Camp mitten in einer prächtigen Apfelplantage. Aber keine Angst: Camp bedeutet hier nicht Zelten und keine Dusche. Nein, es stehen uns komfortable kleine Bungalows mit eigenem Badezimmer zur Verfügung. Den Abend lassen wir gemütlich am Lagerfeuer ausklingen, während wir die leckeren Speisen und vielleicht das ein oder andere Kingfischer Bier genießen. Übernachtung im Camp F/M/A

Tag 4 Dakbanglow- Matiana 55 km, 1500 hm

Heute geht der Singletrail Spaß richtig los: wilde Dorfpfade laden dazu ein, die technischen Fähigkeiten voll auszuschöpfen. Wer sich mit dem Trailfahren noch nicht so ganz angefreundet hat und es lieber eine Nummer einfacher hat in Sachen Fahrtechnik, kann mit unserem zweiten Guide auch die Alternativroute fahren. Unten angekommen treffen wir dann alle wider zusammen und machen uns gemeinsam an den gut 20 Kilometerlangen Anstieg. Hier, in Matiana, treffen wir auf den Highway und auch auf unser wunderbares Bergresort. Übernachtung im Resort F/M/A

Tag 5 Matiana – Kungash 60-85  km, 1200- 2000 hm

Heute stehen uns wieder zwei alternative Routen zur Verfügung: Wer sich sportlich herausfordern möchte, nimmt noch ein paar extra Singletrails mit und fährt in ein Seitental hinab bevor es an einen steilen Aufstieg geht. Der andere Teil bleibt noch ein paar Kilometer gemütlich auf der Haupstraße bis nach Narkanda und taucht dann hinab in die Welt der Singletrails. Es geht bis auf 1000 m hinab zum gewaltigen Satluj Fluss. Für wen Singletrails so gar nichts ist, hat immer noch die Option auf der Straße zu bleiben oder auch durch die kleinen Dörfer und Felder zu schieben.

Unten angekommen fahren wir etwas am Fluss entlang um uns anschließend an den „Climb of the day“ zu machen. Knapp 30 km Anstieg und 1000 Hm warten auf uns auf zumeist gut rollendem Asphalt in einer jedoch anfänglich brutalen Hitze. Oben angekommen sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Hier sind wir weit am vom Schuss und vom Tourismus, sodass wir die Gastfreundschaft der Dorfbewohner annehmen, die uns mit gemütlichen Zimmern und lokaler Kost bei sich zuhause verwöhnen. Übernachtung im Homestay F/M/A

Tag 6 Kungash- Gadagushaini 70 km- 78, 2100 hm

Heute geht es durch tiefen Deodar Wald und wir passieren abgelegene Dörfer. Ein kleiner Singletrail Loop stellt ein Extra an unsere Trail-Junkies da. Dann geht es weiter bergauf, bevor wir eine alte Dorfstraße hinunterradeln. Hier wartet der nächste Anstieg auf uns: Von 1500 m geht es auf über 3000 m hinauf. Ein kontinuierlicher und zunächst auch recht steiler Anstieg- alles off the road. Der Pass belohnt mit einer herrlichen Aussicht. Dann geht es hinab in das beschauliche Dorf Gadda Gushaini. Dieses Dorf dient seit vielen Jahren als Ort des Ruhetages des berühmten MTB Himalaya Rennen. Wir wohnen in einem netten Gasthaus, besichtigen am Nachmittag das Dorf und lassen den Abend in der friedlichen Umgebung ausklingen. Übernachtung im Gasthaus F/M/A

Tag 7 Gada Gushaini- Pandoh 77 km, 1650 hm

99 % Offroad verspricht der heutige Tag mit einem schönen Anstieg und langen Abfahrten. Bei gutem Wetter haben wir herrliche Aussichten auf das hohe Himalaya. Die Etappe endet am Fluss Beas nahe Mandi. Wohl einer der schönsten Etappen dieser Tour. Übernachtung im Hotel. F/M/A

Tag 8 Pandoh-Barot 90 km, 2300 hm

Die Zahlen schauen vielleicht etwas beängstigend aus, tatsächlich ist der heutige Tag zwar lang in Kilometern, jedoch auch relativ schnell, da wir hauptsächlich auf unvermeidlicher Asphaltstraße sind. Die Etappe dient sozusagen als Verbindungsstück zwischen den Distrikten Mandi und Kangra. Dennoch hat die Tour einiges an spektakulären Aussichten zu bieten, denn wir sind auf einer kleinen Dorfstraße direkt am Bergkamm unterwegs mit faszinierenden Ausblicken zu beiden Seiten. Ein kleiner Pfad sorgt für Abwechslung und schon sind wir auch im netten Barot Tal. Barot ist berühmt unter Anglern für seine Forellen und natürlich werden auch wir davon zu Abend probieren. Übernachtung im Gasthaus. F/M/A

Tag 9 Barot-Bir 56 km, 1100 hm

Beim MTB Himalaya Rennen heißt diese Etappe „Into the Wild“ und genau diese Bezeichnung trifft den heutigen Tag genau. Es geht hinauf bis zum letzten Dorf des Tals. Von hier nehmen wir einen Eselspfad, überqueren den Fluss, schieben etwas den Hang hinauf und fahren dann weiter auf unberührten Terrain bis nach Billing. Billing ist berühmt für das Paragliding. Doch anstatt hinab nach Bir zu fliegen, sollten wir uns die tollen Trails nicht entgehen lassen. Bir ist eine buddhistische Enklave bestehend aus tibetischen Flüchtlingen mit Klöstern, tibetischen Fahnen und buddhistischen Mönchen. Übernachtung im Hotel F/M/A

Tag 10 Bir- Palampur 35 km, 800 hm

Da heute nur eine kurze Etappe auf dem Programm steht, bleibt uns Zeit auszuschlafen oder vielleicht einen Paragliding Flug zu unternehmen- ein halber Ruhetag sozusagen. Später machen wir uns auf Nebenrouten nach Palampur auf. Übernachtung im Hotel F/M/A

Tag 11 Palampur-Mcleod Ganj 65 km 1600 hm

Unsere letzte Etappe ist eine Mischung aus beschaulichen kleinen asphaltierten Straßen, einigen technischen Singletrails und einen letzten schönen Anstieg und wir haben unser Ziel erreicht. in einem netten Restaurant feiern wir unsere Tour. Übernachtung im Hotel F/M/A

Tag 12 Mcleod Ganj

Ein Tag ohne Bike? Fühlt sich nach 10 Tagen non stop fahren erstaunlich gut an! Das Programm für heute ist ziemlich flexibel: Zur Auswahl stehen: Yoga Stunden, Besuch des Dalai Lama Tempels und tibetischen Museums, Momos (gefüllte Teigtaschen) naschen und in kleinen Cafes die friedvolle Atmosphäre bei einem saftigen Apfelkuchen genießen. Übernachtung im Hotel F/-/-

Tag 13 Tageswanderung

Angeboten wird eine nette Tageswanderung hoch nach Triund auf 2900 m. Eine schöne Aussicht und Beinmuskelkater der etwas anderen Art erwarten uns. Alternativ kann auch einfach nur in Mcleod Ganj relaxt werden. Wie wäre es mit Meditation und Massage? Übernachtung im Hotel F/M/-

Tag 14 Abflug Mcleod Ganj, Tag in Delhi, Flug nach hause

Heute ist der Tag der Heimreise, zunächst ein Flug nach Delhi und dann weiter zurück nach hause. Gern kann ein Tageszimmer in Delhi organisiert werden, falls die Flüge weit auseinander liegen. F/-/-

Optional: Extra Tag Ausflug nach Agra

Gern organisieren wir einen Tag nach Agra zum Besuch des Taj Mahals im Auto mit Fahrer und Guide.

inkludierte Leistungen:

  • alle Unterkünfte in Hotels, Resorts, Gasthäusern und Hometsays (siehe Reiseverlauf)
  • bis Tag 11 Vollpension, danach Frühstück inkludiert
  • Während der Fahrradtage Erfrischungen, Snacks, Saft, Obst und Wasser
  • 2 Inlandsflüge (Delhi-Shimla/Daramshala-Delhi)
  • Flughafen Transfers
  • Während der Fahrradtage 2 Fahrradguides, Fahrradmechaniker, Begleitfahrzeug
  • Während gesamter Tour deutschsprachige Reisebegleitung

nicht inkludierte Leistungen:

  • Internationaler Flug
  • Visum (ca 10-20 €)
  • Fahrrad (es stehen Leih-MTB’s zur Verfügung
  • Getränke zu den Mahlzeiten
  • nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Tagesausflug nach Agra (ca70 € pro Person mit Fahrer, Guide und Eintrittsgeld)

Fester Termin : 7-20 Juni 2020

Preis ab 4 Personen: 1900 € pro Person

Diese Tour kann auch gern als Privattour ab 2 Personen zu einem beliebigen Termin organisiert werden.

Beste Zeit: April-Juni/September-Oktober

Allgemein

Diese Mountainbike Reise ist neu in unserem Reisesortiment um den bedarf an echten Mountainbike Touren im indischen Himalaya abzudecken- auch weil er einfach das volle Potential als Mountainbike Destination hat, vergleichsweise aber noch recht unerschlossen ist.

Aufgrund unser Affinität zum Mountainbikesport, unsere lokale Aufsässigkeit, aber auch wegen unserer mehrfachen Teilnahme an örtlichen Mountainbike Rennen, insbesondere des MTB Himalaya Rennens an dem unsere Reise angelehnt ist und, kennen wir uns bestens in den indischen Trails aus. Zudem bringen wir nun natürlich auch langjährige  Erfahrung im Reisedienstleistersektor mit und verfügen über das nötige Know-How eine Fahrradreise in Indien auf hohem Niveau zu organisieren und umzusetzen.

Allerdings wird diese Tour 2020 als Pilottour das erste mal im Juni starten. Somit bitten wir alle Teilnehmer unserer ersten Tour um viel Offenheit und etwas Nachsicht was die Kilometer- und Höhenangaben angehen- sie halten sich vielmehr um Richtwerte.

Region

Die Mountainbike Tour findet im Himalaya Staat Himachal Pradesh statt. Der Name bedeutet übersetzt: Das Land der schneebedeckten Berggipfel und tatsächlich werden wir viele davon während unserer Tour sehen. Wir starten in Shimla, der Hauptstadt des Staates. Shimla war ehemalige Sommerhauptstadt der Briten und dient noch heute vielen Indern als Zufluchtsort vor der indischen Hitze in den Sommermonaten. Denn hier auf 1800 m Höhe sind die Temperaturen angenehm. Enden werden wir in Daramshala- ein weiteres beliebtes touristisches Ziel. Deutlich kleiner als Shimla überzeugt es mit Charm, tibetischer Atmosphäre und dem Dalai Lama.

Dazwischen werden wir in sehr abgelegenen Regionen unterwegs sein, sind aber nie weit weg von “ Städten“ mit einer allumfassenden Infrastruktur- Ein Begleitfahrzeug steht uns immer zur Verfügung.

Klima

Die Temperaturen werden je nach Höhenlage tagsüber zwischen 20 und 40 Grad Celsius liegen. Nachts wird es nicht mehr als auf 15° Grad abkühlen. Im Juni sollte trockenes und klares Wetter herrschen. Regenschauer kommen hin und wieder vor, sind aber sehr selten. Meistens sind die Temperaturen sehr angenehm und ideal zum fahren. nur wenn wir „unten in den Tälern sind, wird es kurz tropisch heiß.

Unterkünfte

Die Unterkünfte unterscheiden sich, je nach Etappe. Alle Unterkünfte verfügen über Doppelzimmer, sind sauber und es gibt Möglichkeiten sich nach der Tour mit heißem Wasser zu waschen. In den meisten Fällen haben wir sogar gute bis sehr gute Hotels mit westlichem Komfort.

Verpflegung

Bis in Daramshala am Tag 11 ist sind alle Hauptmahlzeiten inkludiert; während der Fahrradetappen auch Getränke, Snacks und Erfrischungen.

Die Mahlzeiten sind ein bunter Mix aus kontinentalen, indischen und indisch-chinesischen Speisen. Dabei sind die Gerichte hauptsächlich vegetarisch, immer ein kulinarischer Genuss und frisch zubereitet. Für einwandfreie hygenische Bedingungen werden gesorgt. Getränke zum Mittag-  und Abendessen (außer Wasser) sind nicht inkludiert im Reisepreis.

Fahrkenntnisse und Fitness

Die Route soll bei Mountainbikern für echten Fahrspaß sorgen und so versuchen wir auch das Maximum an technischen Einheiten herauszuholen. Grundsätzlich gilt, desto mehr technische Fahrkenntnisse, desto besser. Jedoch bieten wir auch Trail- Ausweichvarianten an und es kann ja auch immer abgestiegen werden. Die Etappen sind lang und es gilt einiges an Höhenmetern zu absolvieren- ein gutes Fitnesslevel wird vorausgesetzt.

Packen

Hier ein Link zu unserer Himalaya Packliste.

Wir empfehlen die Mitnahme des eigenen Mountainbikes. Für den Transport der Fahrräder von Delhi nach Shimla und von Mcleod Ganj nach Delhi wird gesorgt, sowie für den Bike Bag Transport von Shimla nach Daramshala.

Werkzeuge und Ersatzteile sind vorhanden und stehen bei Bedarf zum günstigen Verkauf zur Verfügung (Reifen, Schläuche, Bremsbelege, Kabel). Besondere Fahrradersatzteile bitte selber mitbringen.

Team

Mit dabei sind zwei Fahrradguides (deutsch- und englischsprachig), ein Mechaniker und ein Fahrer mit Begleitdahrzeug.

Das Begleitzeug dient dem Transport des Gepäcks, aber auch zur Absicherung der Teilnehmer.

Weitere Infos zur Vorbereitung gibt es hier