Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Bestseller

Reisenummer: 54
Reise drucken

Fahrradtour Exotisches Kerala

15 Tage Fahrradreisen / MTB, Sporturlaub

Reiseverlaufskarte zu Fahrradtour Exotisches Kerala

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Anforderung: 5 von 10

Für diese Tour ist eine gewisse Grundfitness Voraussetzung, besonders wenn es durch die Westgahts geht. Hier gibt es auch recht steile Anstiege. Dennoch ist die Tour für Jedermann (-frau) möglich, kann doch beliebig oft in das Begleitfahrzeug gewechselt werden. Die Tagesetappen sind meistens um die 40 km lang. Mitunter kann es tagsüber recht warm werden.

Diese Tour stellt eine einzigartige Kombination aus der wunderschönen landschaftlichen Vielfalt Keralas, sportlicher Aktivität, sowie des kulturellen Erlebens in Südindien da.  Für Zwei Wochen radeln wir zunächst durch das grüne Kerala mit seinen Palmen, Reisfeldern und Gewürz- und Obstplantagen. Dann geht es weiter hoch hinauf durch die Westghats zu dem Erholungsort Munnar.

Hier gibt es Teeplantagen soweit das Auge reicht mit wunderbaren Aussichten! Wir radeln durch den indischen Urwald nach Kumily, wo wir versuchen im Natureservat Elefanten und anderes Wildtier auf einer Wanderung und Bootstour zu sichten. Abends werden wir an einen indischen Kochkurs teilnehmen um noch tiefer in die Gewürzvielfalt Indiens einzutauchen.

 

Über Kulamavu, einen Luftkurort geht es hinab zu den Backwaters, wo unser Hausboot schon auf uns wartet, um uns entspannt durch das Kanalsystem zu schiffen. Das Ende der Tour lassen wir mit einem Resortaufenthalt am Strand ausklingen und können entspannen und unsere Muskeln erholen!

Fast täglich werden 25 bis 85 km auf dem Fahrrad zurückgelegt, auf zumeist kleinen und gut ausgebauten Straßen. Teilweise können die Anstiege recht anspruchsvoll, steil und auch durchaus lang sein. Hinzu kommen das warme humide Klima in den niederen Regionen , das einen hin und wieder  ins Schwitzen bringt. Sollte man eine Erholungspause brauchen, steht das Begleitfahrzeug immer bereit!

Gern organisieren wir Ihnen vor oder nach der Tour ein Anschlussprogramm durch Indien.

Tag 1 Ankunft in Kochi und Erkundung des Ortes

Wir kommen in Kochi am Flughafen an und checken in unsere Pension in Fort Kochi ein, um uns ein wenig von der Flugreise zu erholen. Kochi ist an einem natürlichen Hafen an der Malabarküste gelegen. Seit 1340 entwickelte sich die Stadt zum bedeutendsten Hafen an der indischen Westküste für den Gewürzhandel mit China und dem Nahen Osten. 1502 gründeten die Portugiesen ihre erste Handelsniederlassung in der Stadt. Fort Kochi ist südeuropäisch geprägt und bietet somit einen sanften Einstieg um Indien kennenzulernen. Wir nutzen den Tag um Kochi zu besichtigen und werden die Franziskanerkirche, die älteste von Europäern erbaute Kirche in Indien besuchen. Hier wurde auch Vasco de Gama beigesetzt. Auf einem Spaziergang können wir den einheimischen Fischern dabei zusehen, wie sie mit den Chinesischen Fischernetzen aus dem 13. Jahrhundert ihre Arbeit verrichten. Wir ruhen uns etwas von der anstrengenden Reise aus und nutzen den Tag um uns ein wenig umzuschauen und die Gruppe kennenzulernen. Am Abend schauen wir uns eine traditionelle Kathakali Tanzvorführung an. (Übernachtung in No: 18) F/-/A

Tag 2 Kochi nach Thattekad 60 km

Wir starten früh am Morgen und nehmen ein Fahrzeug, das uns etwas außerhalb von Kochi bringt um den Stadtverkehr zu entgehen. Wir starten unserer Fahrradtour auf kleinen Dorfstraßen, die sich durch die Landschaft winden und werden immer wieder an Gewürzgärten und Obstplantagen vorbei fahren  Am Nachmittag erreichen wir das Vogelreservat Thattekad an den Ufern des Perijar Flusses. Wir übernachten in einem luxuriösen Dschungelcamp und können uns am Nachmittag auf eine kleine Erkundungstour durch den Wald begeben. (Übernachtung im Hornbill Camp ) F/M/A

 Tag 3 Thattekad nach Muthuvaankudi 59 km

Nach einem guten lokalen Frühstück geht es entlang des Periyar Flusses und durch Wald, Gummibaumplantagen und Gewürzen auf ruhigen Straßen weiter. Allmählich merken wir, das wir an Höhe gewinnen und es gibt mehr und mehr Anstiege die es zu bewältigen gilt. Bevor wir endgültig die Westghats erreichen, stärken wir uns und nehmen unser Mittag ein. Dann geht es immer weiter bergauf bis wir schließlich unser Tagesziel erreichen.  (Übernachtung in Eco – Tones ) F/M/A

Tag 4 Muthuvaankudi nach Munnar 40 km

Ein sportlicher Tag erwartet uns heute. Es geht zunächst durch die Kardamon Felder und dann weiter durch den Tee. Immer stetig bergan bis nach Munnar auf 1600 m. Hier wohnen wir in einem von einer Familie geführten Resort mitten im Kardamonwald, der zu unzähligen kleineren und größeren Wanderungen einlädt. Wir können uns selbst auf eine kleine Wanderung begeben, sowie den Markt Munnars und das Teemuseum besuchen.   (Übernachtung in Olive Brook) F/M/A

Tag 5 Munnar nach Suryanelli 28 km

Der heutige Tag bietet uns eine hervorragende Landschaft, tolle Aussichten und eine Fahrt durch Gewürz-, Teeplantagen und Wälder. Es geht immer wieder etwas hinauf, aber auch oft bergab.

Wir radeln durch „Grahams Land Tea Estate“- Teefelder soweit das Auge reicht- und über den berühmten Bergpass  “Lockhart Gap”. Heute wohnen wir in einem Luxus camp mitten in der Natur.(Übernachtung in Neelakkurinji) F/M/A

Tag 6 Suryanelli nach Vandanmedu 75 km

Heute steht uns wieder eine längere Etappe bevor: Nach einem frühen Frühstück radeln wir um den schönen Anaerangal See und durch Teeplantagen. Bis nach Vandanmedu geht es durch Kardamonplantagen, die diesem Ort seinen Namen gaben. Unsere Müden Beine werden von einem wunderbaren Resort in Vandanmedu erwartet. (Übernachtung in Carmelia) F/M/A

Tag 7 Vandanmedu nach Perijar 70 km

Heute erreichen wir den berühmten Nationalpark Perijar, der für seine wilden Bewohner, wie Elefanten und Tiger berühmt ist. Den Nachmittag nutzen wir für eine Führung in einer Gewürzplantage, denn nun wird es wirklich an der Zeit näher über all die Gewürze bescheid zu Wissen, die wir in den Tagen zuvor mit dem Rad passiert haben. Am Abend nutzen wir dann auch gleich unser neues Wissen bei einem interaktiven Kochkurs mit anschließendem Abendessen. (Übernachtung im Green Forest) F/-/A

Tag 8 Geführte Wanderung und Bootsfahrt durch das Periyar Naturreservat

Heute unternehmen wir eine geführte Wanderung und Bootsfahrt durch das Reservat und versuchen einen der zahlreichen Elefanten zu erspähen. Die Landschaft, an einem künstlichen See gelegen, ist einzigartig  und der Wechsel vom Fahrrad auf unsere Beine tut uns gut! (Übernachtung im Green Forest) F/M/A

Tag 9 Perijar nach Kulamavu 80 km

Winzige Wege schlängeln sich durch den Dschungel. Wir fahren durch Kaffee-, Pfeffer- und Teeplantagen bis es hoch hinauf in den Luftkurort Kulamavu mit seiner herrlichen Aussicht geht. Kein einfacher Anstieg, der sich  aber lohnt. Der schöne Bogen Dam Idduki und am Staudamm von Kulamavu legen wir erholsame Pausen ein. (Übernachtung im Greenberg ) F/-/A

Tag 10 Kulamavu nach Kumarakom 83 km, Transfer möglich 

Wir verlassen heute endgültig die Westernghats un erreichen den Backwaterort Kumarakom, während wir durch Reisefelder, kleine Ortschaften und Felder radeln. Die Backwaters sind ein weit verzweigtes Kanalsystem von über 1900 m². (Übernachtung im Lake song) F/M/A

Tag 11 Hausbootstour durch die Backwaters

Nachdem wir am Vormittag die Backwater per Fahrrad erkundet haben, geht es nun am Nachmittag mindestens genau so interessant weiter: Wir besteigen unser Hausboot, das bis zum nächsten Tag unsere Unterkunft sein wird. Während wir verköstigt werden, genießen wir die Fahrt durch das Kanalsystem der grünen Backwaters und lernen so das Leben der Einheimischen am Wasser aus erster hand kennen. Wer möchte kann sich im Fischen üben. (Übernachtung auf dem Hausboot) F/M/A

Tag 12  Verlassen des Hausboots und Fahrt nach Allepey 25 km

Nachdem wir unser Hausboot am Morgen verlassen, geht es über winzige Straßen zu unserer Unterkunft mitten in den Backwaters in der Nähe der antiken Backwaterstadt Allepey. Der Ort lädt zu einer entspannenden Ayurveda Massage ein. (Übernachtung im Lake Canopy) F/M/A

Tag 13 zum Marari Strand 30 km

Entlang einer kleinen Küstenstraße fahren wir zu unserem Resort am wunderschönen Marari Strand. Wir genießen den Nachmittag am Strand und können auch das Ayurveda Angebot nutzen. (Übernachtung in Abad Turtle Beach)  F/-/-

Tag 14 Strandtag

Heute relaxen wir am Strand und nutzen das Angebot unseres Ayurveda Resorts. (Übernachtung in Abad Turtle Beach) F/-/-

Tag 15 Transfer zum Flughafen

Wir verabschieden uns voneinander und werden zurück zum Flughafen gebracht. Wer mag, kann seinen Indien- Aufenthalt ausbauen und weiter durch das wunderschöne Land reisen. F/-/-

inkludierte Leistungen:

  • Fahrradmiete für 14 Tage mit Helm
  • gesamter Transfer
  • Begleitfahrzeug
  • Fahrrad-Mechaniker, lokaler Guide
  • deutschsprachige Reisebegleitung (bei Gruppenreise)
  • alle Übernachtungen im Doppelzimmer wie ausgeschrieben
  • Mahlzeiten wie ausgeschrieben (während der gesamten Reise Vollverpflegung bis auf die letzten beiden Tage im Strandresort): F=Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen
  • Trinkwasser und Erfrischungen während der Fahrradtouren
  • Geführte Wanderung und Bootsfahrt und Eintritt in das Periyar Tigerreservat
  • Kochkurs
  • Eintritt Kathakali oder Kareli Vorführung
  • Eintritt Teemuseum

nicht inkludierte Leistungen:

  • internationale Flüge
  • Visum (ca. 80 Euro)
  • nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • nicht erwähnte Aktivitäten/Eintrittsgelder
  • Trinkgelder

Als Privattour jederzeit möglich

beste Zeit ist von Oktober bis März

Feste Termine:

11.01.2020- 25.01.2020

31.10.2020- 14.11.2020

ab 2 Teilnehmer ab  2499 Euro pro Person

3-4 Teilnehmer ab  2399 Euro pro Person

ab 5 Teilnehmer ab 2299 Euro pro Person

400 Euro Einzelzimmerzuschlag

Informationen zu unseren Fahrradtouren in Südindien

Leih-Fahrrad

Cannondale /Trek / Merida

Schaltung 21-24

Scheibenbremsen

Federung

Flachpedalen

Rahmengröße: 13.5”- 21”

Fahrradtasche

Wasserflaschenhalter

Gelsattel

Eigene Pedalen oder Sättel können montiert werden.

Straßen

Zumeist werden wir auf ruhigen und kleinen Dorfstraßen unterwegs sein. Manchmal kann die Fahrt auf dem Highway nicht vermieden werden, dies ist allerdings nur recht selten der Fall und dann besteht auch immer die Option in das Begleitfahrzeug für ein paar Kilometer umzusteigen.

Der indische Verkehr unterscheidet sich stark vom Verkehr in Deutschland. Immer daran denken, dass Linksverkehr herrscht. Ein beliebtes Instrument ist die Hupe, die in allen Variationen und Lautstärken viel genutzt wird, also nicht erschrecken!

Region

In Kerala leben viele Christen, sodass man nicht nur auf Hindu-Tempel und Moscheen trifft, sondern auch viele Kirchen besichtigen kann. In so manchen Orten fühlt man sich fast wie in Südeuropa, da sich viele Portugiesen in der Kolonialzeit hier ansiedelten und Handel betrieben. Dadurch ist die Küche auch so mancher Orts etwas südeuropäisch geprägt und man bekommt hier, im Gegensatz zu vielen anderen Teilen Indiens, auch Rindfleisch.

Natürlich bekommt man an den Küstenregionen überall auch fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte.

Von November bis März ist es angenehm warm und man braucht nur leichte Kleidung. An den meisten Stränden Goas und Keralas kann man in normaler Badebekleidung schwimmen. An Stränden etwas außerhalb ist es ratsam, sich ein T-Shirt über zu ziehen. Besonders Frauen ziehen oft unliebsame Blicke der Einheimischen und indischen Touristen auf sich, da es für Frauen in Indien nicht üblich ist, zu viel Haut zu zeigen.

Klima

Ab März steigen die Temperaturen an und es wird humid, sodass man viel schwitzt und auf seinen Kreislauf Acht geben sollte. Von Juni bis Ende September ist die Regenzeit und viele saisonale Unterkünfte und Restaurants haben geschlossen. Es regnet in dieser Zeit recht heftig.

Unterkünfte

Unsere Unterkünfte während der Touren sind landestypische und komfortable Hotels mit Klimaanlage in der 3 Sterne Kategorie.

Unsere Resorts (3 bis  4 Sterne) bieten viel Komfort und sind auch mit Pools ausgestattet.