Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

CHETNA- Verbesserung der Kindheit von Straßenkindern in Delhi

Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Organisation CHETNA in Delhi

CHETNA- „Childhood Enhancement through Training and Action“ ist eine nicht staatliche gemeinnützige Organisation in Delhi, die sich für indische Straßenkinder und arbeitende Kinder in Delhi und den umliegenden Straßen einsetzt.

Das Hindi- Wort „Chetna“ bedeutet „Aufmerksamkeit schaffen“ und steht für „Verbesserung der Kindheit durch Training und Tätigkeit. Die NGO existiert seit 2002 und besteht aus Sozialarbeitern und ausgebildeten Fachkräften, die zum Teil selbst einmal als Straßenkinder zu CHETNA gekommen sind.

Dabei wird der Fokus besonders auf Bildung, Kinder- und Frauenrechte, Schutz und gesundheitliche Fürsorge gelegt. Die Kinder sollen weg von der Straße und Möglichkeiten bekommen dem Teufelskreis der Armut zu entkommen.

Dafür hat CHETNA verschiedene Programme aufgebaut:

  • Badhte Kadam, eine Föderation bestehend aus Straßenkindern und arbeitenden Kindern, um ihnen als Kollektiv eine Stimme in der Öffentlichkeit zu geben.

  • Balaknama, die erste Zeitung weltweit für Straßenkinder und arbeitenden Kindern von Straßen- und arbeitenden Kindern seit 2003. es werden 4000 Exemplare in Hindi und Englisch gedruckt.

  • Dreams on Wheels & Streets, ein Programm bei denen obdachlose Kinder frühzeitig auf Bahnhöfen und Straßen lokalisiert werden, um dann schnellstmöglich wieder in ihre Familien integriert zu werden, so dass sie gar nicht erst in den Teufelskreis des schlimmen Lebens auf Bahnhöfen und Straßen gelangen. Kinder, die in diesem Leben schon gefangen sind, wird mit Programmen geholfen, diesem zu entfliehen.

  • Contact Points, an diesen Kontaktstellen in ganz Delhi wird arbeitenden Kindern, vor allem Mädchen, die Möglichkeit gegeben wieder ganz Kind sein zu dürfen. Spielerisch erfahren die Kinder Bildung. Die Contact Points bilden den ersten Kontakt um die Kinder weiter zu Bildungseinrichtungen zu vermitteln und ihnen gesundheitliche Unterstützung zu geben.

  • Substance Abuse Rehabilitation and Well being Centers, mehr als 80 % der Straßenkinder ab 4 Jahren  betäuben ihr Leiden mit der Einnahme von Drogen. Unter CHETNA gibt es mittlerweile drei Zentren in denen die Kinder therapiert, aufgeklärt und mit Spielen, Kunst und Sport von den Drogen weggeholt werden.

  • CHILDLINE Agra, eine 24 Stunden Hotline, die hilfebedürftige Kinder aus Agra (nicht nur) in Notfällen wählen können. Anschließend werden die Kinder entweder sofort aus ihrer Notlage befreit oder es wird nach längerfristigen Lösungen gesucht. In 2018 wurde über 400 Kindern geholfen.

  • Open Basic Education, Straßenkinder werden oft von ihren Familien zum Arbeiten geschickt, um zum Überleben der Familien beizutragen. Da kommt meistens die Schulbildung nicht nur zu kurz, sondern wird gänzlich vernachlässigt. OBE ist ein Fernstudium bei dem der Fokus auf die Bildung der Kinder gelegt wird, die nicht am formalen Schulalltag teilnehmen können. So erhalten die Straßenkinde nicht nur Bildung, sondern auch einen Abschluss.

  • Street to School, ein Pilotprojekt, bei dem Straßenkinder aus West Delhi wieder in Schulen eingegliedert werden sollen. Gerade das stark geschäftige West Delhi ist attraktiv für Straßenkinder um Geld als Bettler, Lumpensammler, Straßenverkäufer etc. zu verdienen.

  • Weitere Tätigkeiten von Chetna sind das Organisieren von Workshops (Menschenrechte, Hygiene, Frauenrechte, Erlebnispädagogik), Ausflügen (z.B zu Polizeistationen) und Weiterbildungen für die Polizei und Unterstützer.