Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Entdecke Casinos in Indien

Über viele Jahre hinweg war das Glücksspiel in Indien komplett illegal – mittlerweile gibt es jedoch auch in diesem Land die Chance auf viele Einsätze

Inder spielen gern mit Einsetzen- Hier wird Carrom gespielt. Dabei steht weniger Glück, als viel mehr Geschick im Vordergrund

Indien gilt bei vielen Menschen als exotisches Reiseziel, das eine riesige Zahl von Attraktionen zu bieten hat. Tatsächlich gibt es dort sehr unterschiedliche Regionen, die allesamt ihren ganz eigenen Charme bieten. Ob man sich eher von Metropolen wie Mumbai oder von den nördlichen Bergregionen wie Assam inspirieren lassen möchte, bleibt dem Besucher natürlich vorbehalten.

In jedem Fall gibt es überall viele Dinge, die einen Aufenthalt im bevölkerungsmäßig zweitgrößten Land der Erde zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Wer unterwegs die eigene Reisekasse mit Hilfe von Glücksspielen ein bisschen aufbessern möchte, hat dazu ebenfalls die Chance. Nachdem solche Spiele über Jahrzehnte nur illegal angeboten wurden, gibt es längst eine ganze Reihe von legalen Angeboten, zu denen in manchen der 36 Bundesstaaten auch klassische Casinos zählen.

Glücksspiel auch online populär

Genau wie in den meisten anderen Ländern wächst die Glücksspielbranche auch in Indien jedoch besonders stark im Internet. Viele Betreiber von Online Casinos akzeptieren schon heute Kunden aus Indien. Urlauber, die zu Hause über ein Konto in einem Online Casino verfügen, können normalerweise auch während der Reise ein wenig spielen. Wer also bei Online Slots Echtgeld setzen und sich auf diese Weise ein wenig mehr Geld für den Aufenthalt verdienen möchte, hat dazu die Chance. Zudem kann man sich etwa bei Slots mit indischen Themen von Microgaming schon vor der Reise auf Indien einstimmen. Auf den Walzen gibt es bei diesen Spielen Symbole, die an die Geschichte oder die bekannten Orte dieses faszinierenden Landes erinnern – wer dabei kleinere oder größere Gewinne erzielt, wird sicher noch lieber den Flug nach Indien besteigen.

Einsätze vor Ort

Nach der Ankunft in Indien sollten Fans von Glücksspielen daran denken, dass die Regelung solcher Spiele im Land nicht komplett einheitlich ist. Die einzelnen Bundesstaaten haben nämlich zum Teil sehr unterschiedliche Vorschriften. Deshalb gibt es in Goa, wo das Glücksspiel schon seit vielen Jahren legalisiert wurde, eine Reihe von Casinos, die auf Schiffen untergebracht sind.

Dort kann man also vor der Küste seine Einsätze beim Roulette, beim Poker oder bei typisch indischen Glücksspielen wagen, während man den einmaligen Ausblick auf die legendären Strände von Goa genießt. Diese Gegend ist übrigens längst nicht mehr nur bei Aussteigern und Hippies beliebt, sondern zieht immer mehr Touristen aus der ganzen Welt an. Oft wird Goa sogar als das perfekte Ziel für Indien-Anfänger bezeichnet – von hier aus kann man sich dann in andere Gegenden des Landes aufmachen oder schon einmal den nächsten Urlaub auf dem Subkontinent planen.

Glücksspiele auch anderswo möglich

Das Verbot von Glücksspielen, das in Indien über viele Jahre hinweg galt, ging bis in die Zeit der britischen Kolonialherren zurück und wurde erst spät geändert. Bis heute sind klassische Spielbanken oder ähnliche Angebote in vielen Regionen nicht in der Lage, die nötigen Lizenzen zu erhalten. Neben Goa gibt es jedoch noch weitere Ausnahmen, zum Beispiel den Bundesstaat Sikkim im Nordosten des Landes, der an Nepal, Bhutan und China grenzt. In einer Sonderverwaltungszone des Bundesstaats Andhra Pradesh an der Südostküste sind Einsätze ebenfalls ohne Einschränkungen möglich. Allgemein zeigt der Erfolg von Casinos in diesen Gegenden, dass das Glücksspiel auch bei den Einheimischen sehr populär ist. In den nächsten Jahren dürften entsprechende Häuser somit sicher auch noch in weiteren Bundesstaaten entstehen, die auf diese Weise Besucher aus dem In- und Ausland anlocken und hohe Einnahmen kassieren können.