Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Faszien Yoga- Mit der Rolle an die Faszien

Ein Interview mit Amiena Zylla

Faszien. Mit ein wenig Interesse in den Bereichen Bewegung, Fitness und Körper kommt man an dem neuen großen Thema kaum noch vorbei, es sei denn, man lebt so wie ich, abgeschieden in einem kleinen indischen Bergdorf im Himalaya.

Bei meinem aktuellen Besuch in Deutschland wurde ich natürlich neugierig auf die ominösen Faszien, von denen ich vorher noch nie etwas gehört hatte und nun auf einmal in jeder Yoga- und Sportzeitschrift lese.

Ob Leistungssportler, Yogapraktizierende oder meine Großmutter, alle rollen nun scheinbar über die kleine Schaumstoffrolle und ich möchte wissen, warum und vor allem auch wie rollt man richtig!

Auf der Yogaworld Messe in München hatte ich die Möglichkeit an Aminena Zyllas Faszien-Yoga Workshop teilzunehmen.

Amiena Zylla hat mit einer über zwanzigjährigen Unterrichts- und Ausbildungserfahrung in den Bereichen Tanz, Gymnastik, Pilates und Yoga das dynamische Faszien Yoga mit der Rolle selbst entwickelt, hat als Faszien-Expertin zahlreiche Bücher zum Thema geschrieben und leitet Ausbildungen und Workshops im Faszien Yoga.

Insgesamt war der Workshop eine sehr interessante, aber auch schmerzhafte Erfahrung. Denn Faszienyoga tut weh. Während man seinen ganzen Körper in den unterschiedlichsten Stellungen ausrollt, leidet man mal mehr, mal weniger.

Training mit der Rolle

Doch genau so soll es wohl sein. Amienas freut sich in dem Workshop über unser Stöhnen und meint nur: „ Ja richtig! Jetzt löst ihr eure Verklebungen und nach der Stunde werdet ihr euch richtig gut fühlen!“. Tatsächlich fühle ich mich befreit, nach 90 Minuten von der Rolle zu dürfen und zugegeben, ich fühle mich gar nicht so schlecht. Obwohl: Amienas Ankündigungen von blauen Flecken mich schon etwas beunruhigen.U

Um  noch ein wenig mehr von Amiena über Faszien und vor allem Faszien Yoga zu erfahren, habe ich die Chance genutzt, ihr ein paar Fragen zu stellen:

Interview:

In deiner Faszien Yoga Stunde hast du erwähnt, dass du Faszien Yoga entwickelt hast, damit deine Schüler mehr Freiheit erleben. Inwiefern kann man durch Faszien Yoga Freiheit erfahren und warum liegt das Thema Freiheit dir so besonders am Herzen?

Die Faszie, also unser Bindegewebe, kann man sich wie einen Ganzkörperanzug vorstellen, der uns zusammenhält und uns unsere Form gibt. Wie ein Spinnennetz durchzieht die Faszie unseren ganzen Körper und umhüllt Muskulatur, Organe, Nerven etc.

Durch intensive Forschungsergebnisse hat man festgestellt, dass Faszien auf vielfältige Bewegungen reagieren.

Genau hier setzt mein Faszien Yoga an. Wir gehen hier weg von klassischen Ausrichtungen und mehr hin zu spielerischen Winkelveränderungen, um dadurch mehr die kollagenen Fasern, aus dem u.a. unsere Faszien bestehen, zu stimulieren.

Durch die spielerische Ausrichtungsweise bekommt der Yogaschüler in seinem Üben mehr Freiheit.

Das Konzept, sich innerhalb einer Struktur frei bewegen zu können, lag mir schon immer am Herzen. Ich glaube das Thema Freiheit hängt sehr stark damit zusammen, wie ich aufgewachsen bin. Ich wuchs während des Apartheid-Systems in Südafrika auf. Meine Eltern führten eine verbotene Mischehe. Unsere Familie hat sich schon immer für die Rechte und Freiheit der schwarzen und farbigen Bevölkerung eingesetzt. Mein Vater durch seine Kunst, ich als Mitglied einer politischen Tanzgruppe. Der Grund für unseren Umzug nach Deutschland 1986 lag vor allem daran, dass wir so politisch engagiert waren und die Regierung auf uns aufmerksam wurde. Da mein mein Papa Deutscher ist, lag es nah nach Deutschland zu ziehen.

Was unterscheidet Faszien Yoga von einem normalen Faszien-Training?

Die Basis für Faszien Yoga bilden die klassischen Asanas. Allerdings verlassen wir ziemlich schnell die Ausrichtung und spielen mit möglichst vielen Winkelveränderungen. Da die Faszie sich unter Einfluss von Stress sehr stark zusammenzieht, sind bestimmte Atemübungen und Entspannungstechniken ebenso ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts, wie die Körperübungen um den Stresslevel zu reduzieren und somit die Faszien geschmeidiger zu halten.

Wozu braucht man die Faszienrolle und warum schmerzen die Übungen mit ihr so?

Die Faszienrolle dient zur Rehydration. Mit ihr lösen wir Stauungen auf und sorgen dafür, dass in der Faszie wieder frisches Wasser fließt. Dadurch lösen wir Verspannungen auf. Manchmal kann man eine Stelle im Körper erwischen, wo diese Stauungen besonders dicht sind und das Gewebe stark verfilzt. Genau über diese Stellen zu rollen kann ziemlich schmerzhaft sein. Oder wenn der Körper grundsätzlich stark verspannt ist.

Wie oft und lange sollte man Faszien Yoga machen und mit welcher Intensität?

2-3 x die Woche mit mindestens einem Tag Pause dazwischen, wenn man das z.B. eine Stunde machen würde. Es muss aber auch nicht immer eine Stunde sein. 10 Minuten können euch schon oft ausreichen und das alle 2 Tage.

Kann man bei der Selbstpraxis im Faszien Yoga etwas falsch machen?

Nicht in dem Sinne, dass man sich verletzt, sondern höchstens, dass man vielleicht mit mehr Muskelanteil, anstatt mit mehr Faszienanteil trainiert.

Wie kann Faszien Yoga bei Verletzungen helfen?

Durch Verletzungen kommt es häufig zu Vernarbungen. Diese Vernarbungen führen zum Verfilzen oder Verkleben des Fasziengewebes. Mit Faszien Yoga kann man vermeiden, dass es überhaupt zu diesen Vernarbungen kommt oder, wenn sie einmal da sind, auflösen.

Der Bereich Faszien ist ja noch sehr jung und momentan entwickelt er sich ständig weiter mit vielen neuen Forschungsergebnissen und Erkenntnissen. Wie entwickelst du dementsprechend dein Faszien Yoga weiter?

Oh ja, ich bin ständig an dem Thema dran und lass immer alles Neue sofort in meinen Unterricht einfließen. Mein Faszien Yoga entwickelt sich ständig weiter. Fast jede Woche kommen neue Übungen dazu.

Danke für das Gespräch!

Amiena Zylla – eine Person wie ihr Name von A bis Z und Erfinderin vom Faszien Yoga. Ihre umfassenden Ausbildungen absolvierte sie in ihrem Geburtsort Kapstadt sowie in den USA, in Deutschland und in Indien. Seit über 20 Jahren arbeitet sie mit großer Leidenschaft als Yoga- und Pilates-Lehrerin, Tanzpädagogin und Ernährungsberaterin, modelt, schreibt Bücher und gibt ihr Wissen als Expertin für diverse TV (u.a. GNTM, ARD Mittagsbuffet)- und Zeitschriftenformate (u.a. Elle, Madame, Spiegel, Shape) sowie auf ihrem Youtube-Channel weiter. 2016 war sie eines der Haupttestimonials der „Slow Age“ Kampagne von Vichy, 2017 drehte sie Yoga Videos für die Firma „Alpro“. Seit über 11 Jahren führt sie ihr eigenes Studio – „amienas’s werkstatt“ im Zentrum von München. Das Studio hat sich auf Yoga, Pilates, Faszien und Barre spezialisiert. Amiena bildet im In- und Ausland Yoga- und Faszien-Yogalehrer aus. Egal ob vor der Kamera oder live im Unterricht, ihr  Unterrichtsstil ist charmant und locker und lässt den Teilnehmern Raum für Individualität. Getreu ihrem Motto „Let Your Body Smile®“  steht der Spaß und die Freude an Bewegung immer im Vordergrund.

Links zu Amiena:

www.amienazylla.com

 

Mehr von Amiena: