Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Die besten Orte in Indien um Yoga zu praktizieren

 

Trekking Yoga

Mittlerweile ist Yoga zu einer beliebten Praxis in der ganzen Welt geworden. Viele von uns haben Yoga fest in den Alltag integriert und gehen wenigstens einmal in der Woche zu einem Yogakurs. Yoga tut gut, entspannt und bringt/hält uns körperlich und mental im Gleichgewicht.

Die Wiege des Yoga liegt in Indien und nach einer längeren Yogapraxis zuhause, liegt es nahe, Yoga auch in seinem Ursprungsland erfahren zuwollen.

Yogalehererausbildung

Yogalehererausbildung

Doch Indien ist groß und die Möglichkeiten eines Yoga-Aufenthaltes in Indien sind zahlreich und reichen von Yogalehrer-Ausbildungen, Ashram-Aufenthalten über Yoga-Ayurveda Resorts bis zu Yogaferien.

Yoga in Rajasthan

Wie entscheidet man sich aus der Fülle von Angeboten also für das Richtige?  Hier nehmen Interessen, Yoga Stile, Zeit und Budget eine große Rolle bei der Entscheidungsfindung ein.

Um etwas bei der Wahl der Art und Weise deines indischen Yoga-Aufenthaltes zuhelfen, habe ich im folgenden einmal die besten Yoga-Orte in Indien aufgelistet.

  1. Der Himalaya

Yoga im Himalaya

Yoga im Himalaya

Im Himalaya ist Yoga entstanden und nicht wenige indische Sadhus (heilige Yogis), pilgern in das große Gebirge um hier einen ruhigen Ort zufinden und die Kraft der Berge für ihre Yoga Praxis und Meditation zunutzen.

Natürlich möchte ich damit nicht sagen, dass man seinem normalen Leben total entsagen und sich im indischen Himalaya eine Höhle suchen soll.

Nein, aber das indische Himalaya hat eine ganz besondere Ausstrahlung. So tut es unglaublich gut in Orten wie Leh, Manali oder Mcleod Ganj regelmäßig Yoga Kurse zubesuchen oder sogar einen leichten Yoga Trek zumachen. Yoga Trekking verbindet tägliche Yoga Stunden mit leichten Wanderungen durch die faszinierende Landschaft der Berge. Wer Interesse an einem Yoga Trek hat, kann hier mehr dazu erfahren.

  1. Rishikesh

Rishikesh

Rishikesh liegt am heiligen Ganges, genau an der Stelle, wo der mächtige Fluss die Berge verlässt. Der kleine entspannte Ort ist einer der Spirituellsten in ganz Indien und der Ort schlechthin für Yoga. Jedes Jahr im März findet hier ein einwöchigen Yoga Festival statt mit Yogalehrern aus der ganzen Welt. Doch dann ist der Ort eher weniger entspannt und alles ist ziemlich überteuert.  In Rishikesh  gibt es unzählige Yoga-Ashrams in denen man mehrere Monate leben und traditionelles Yoga praktizieren kann. Außerdem gibt es eine Vielzahl an Yoga Schulen, die sowohl Unterricht für Jedermann und einmonatige Yoga-Lehrer Kurse anbieten.

Viele der Ashrame bieten kostenlose Unterkünfte an, oft muss man sich jedoch bis zu drei Monate vorher anmelden. Ansonsten kann man sich aber auch einfach eine Unterkunft in Rishikesh buchen und die verschiedensten Yogakurse  mehrmals täglich gegen eine kleine Gebühr besuchen.

Ich kann besonders den Anand Prakash Ashram empfehlen. Gegen eine Gebühr von ca 12 Euro pro Tag, bekommt man eine Unterkunft und kann an den Mahlzeiten und Yogastunden teilnehmen. Viele Yogaschulen und Ashrame bieten neben den beliebten Yogalehrer-Lehrgängen auch mehrtägige Retreats an.

  1. Shri Jasnath Ashram in Rajasthan

Yoga Ashram

Mein absoluter Lieblingsashram mitten in der rajasthanischen Wüste. In dem touristisch noch unbekannten und sehr gepflegtem Ashram wird Yoga noch gelebt. Die kleine liebenswürdige indische Ashram Familie betreibt größenteils Karma und Bakhti Yoga, aber es werden auch zweimal täglich Hatha-Yoga Stunden angeboten, die entweder von Karma-Yogis oder dem Guru des Ashrams gegeben werden. Jeden Abend findet im Tempel eine Feuerzeremonie statt.

Yoga Ashram

Hier kann man einfach mal so richtig entspannen, gutes organisches und vegetarische Speisen genießen und seine Yoga-Praxis vertiefen. Mittlerweile gibt es hier auch einen Ayurveda Bereich und man kann neben einer gesamten Pancha Karma Kur auch einfach nur einzelne Anwendungen buchen.

Yoga Ashram

Ansonsten lohnen sich Spaziergänge und Interaktionen mit dem Dorfbewohnern. Die Kinder freuen sich über English-, Kunst und Sportunterricht und die umliegenden Familien laden einen gern zu sich nach hause auf einen Tee ein.

Chalo! Reisen bietet zweimal im Jahr zweiwöchige Yoga-Ayurveda Retreats im Shri Jasnath Ashram an. Gern kann man über uns aber auch seinen individuellen Aufenthalt buchen.

  1. Yoga am Meer

Yoga in Kerala

Yoga in Kerala

Ob in einem Strand Resort in Kerala oder als Backpacker an einem von Goas Stränden: Yoga, Strand und Meer sind einfach eine perfekte Kombination.

Kerala

In Goa gibt es überall Yoga Schulen mit allen erdenklich Stilen die Dropp-In Unterricht anbieten und natürlich auch die Yoga Lehrer Trainings. In Kerala sind es eher etwas luxuriöse Ayurveda Strandresorts mit täglichem Hatha-Yoga Unterricht.

Auch sehr beliebt ist unsere Kerala Rundreise mit privatem Yoga Lehrer während der Reise!

  1. Ashtanga Yoga in Mysore

Mysore in Südindien ist eine kleine ehemalige Königsstadt mit vielen Palästen und der Ort schlechthin für alle Anhänger des Ashtanga-Vinyasa Yogas. Hiermachte  Shri K. Pattabhi Joys das Ashtanga Yoga um 1950 populärer und neben dem Shri K Pattabhi Jois Ashtanga Yoga Institute gibt es viele weitere exzellente Yogaschulen. Viele der Yogaschulen haben strenge Richtlinien, oft muss man sich mindestens zwei Monate im Voraus anmelden und sich für mindestens einen Monat verpflichten in den jeweiligen Instituten zupraktizieren. Man kann hier natürlich auch seine Yoga-Lehrer Ausbildung im Ashtanga Vinyasa Stil machen.

  1. Shivananda Yoga im Shivananda Yoga Vedanta Zentrum im Dhanwantari Ashram in Neyar Dam

Wer den Shivananda Stil liebt kann entweder sehr erschwingliche Yoga-Ferien im Shivananda Zentrum in Kerala machen oder sich zu einem der sehr beliebten,  aber eher recht überfüllten und teuren Yoga-Lehrer-Ausbildungen anmelden.

Die Unterkünfte sind einfach, aber sauber. Je nach Budget kann man zwischen Zelt, Schlafsaal, nicht klimatisiertem und klimatisiertem Zimmer wählen.  Die Ashram-Atmosphäre ist sehr nett und die inkludierten Mahlzeiten gut. Der Ashram Alltag ist strickt geregelt mit einem Wechsel aus Satsang, Asanas, Pranayama, Mahlzeiten und Karma Yoga.