Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Kamel-Safari durch die Wüste Tharr

Juli Kalenderblatt Geschichte Nr. 7

Während der Kamelsafari auf der Sanddüne

Was das Trekking im Himalaya ist, ist die Kamel-Safari in der Wüste.

Von Jaisalmer aus, im äußersten Westen nahe der pakistanischen Grenze, gibt es besonders schöne Touren!

Wüste Tharr

Meine erste Kamel-Safari war gleich eine dreitägige Tour durch die Wüste. Damals waren wir nur zu zweit und hatten als Begleitung einen Kamelführer und einen kleinen Jungen als Gehilfen.

Die intensive Zeit mit unseren beiden Begleitern hatte uns damals sehr gefallen. Wir ritten gemeinsam durch die endlose Wüste, sangen Wüstenlieder und bereiteten die Speisen auf offenem Feuer zu. Geschlafen wurde natürlich unter freiem Sternenhimmel. Wobei wir damals jedoch eher unter einem hellen Vollmond schliefen.

Kamel-Safari

Seitdem habe ich an vielen weiteren Kamel-Safaris in den verschiedensten Gegenden teilgenommen und obwohl die Safaris immer noch großen Spaß machen, hat sich die Länge der Ausflüge doch deutlich verkürzt. Meinen Gästen reicht es oft, einen kleinen Einblick von der Wüste zu bekommen und so haben wir meist nur eine Tour mit einer Übernachtung.

Übernachtung unter freiem Sternenhimmel

Das Aufregendste bei so einer Kamel-Safari ist das Auf- und Absteigen. Die Kamele haben scheinbar mehr Gelenke, die sie nutzen und beim Aufstehen beugt es sich stufenweise vor und zurück – genau das Gleiche passiert, wenn es wieder runter geht – und so ein Kamel kann ziemlich groß sein!

Nach einiger Zeit fängt auch das Gesäß an etwas zu schmerzen. Vor allem die männlichen Reiter mit ihren etwas knochigeren Gesäßen verziehen oft schon bald leidvoll das Gesicht und rutschen auf ihrem Sattel hin und her.

In der Wüste Tharr auf Kamel-Safari

Doch so ein Kamelritt ist insgesamt ein großer Spaß, besonders dann, wenn man die Zügel seines Kamels in die eigenen Hände nimmt und auch einmal etwas schneller durch die Wüste galoppiert.

Während der heißen Mittagszeit wird unter einem schattigen Baum gerastet, während der Kamelführer eine einfache Speise zubereitet. Die dicken Chapati (Fladenbrote) mit leckerem Gemüse schmecken gut und passen wunderbar in die Wüste. Dann wird weitergeritten – Richtung Sonnenuntergang. Auf den Sanddünen hat man einen besonders schönen Blick auf den untergehenden rotglühenden Ball und die Stimmung kann den ein oder anderen zu etwas Yoga veranlassen.

2 Tage durch die Wüste Thar auf Kamelen

Langsam kommen die ersten Sterne hervor und nach dem Abendessen werden die Matratzen bezogen und auf den weichen Sandboden ausgerollt. Nebeneinander liegen wir unter dem strahlenden Sternehimmel und nicht wenige von uns sehen ihre erste Sternschnuppe.

Von den ersten Sonnenstrahlen werden wir geweckt und nach einem leichten Frühstück mit obligatorischem Masala Chai reiten wir wieder zurück in die Zivilisation.