Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Das Toiletten Museum in Delhi- ein ganz besonderer Geheim Tip!

Reist man nach Indien, wird ganz bald das Thema „Toilette“ zu einem ganz Besonderem!

Zum einem ist die „Form“ einer indischen Toilette eine ganz Andere. In den besseren Hotels findet man zwar üblicherweise unsere normale „Western Style Toilet“, doch auf Dörfern, Bahnhöfen oder  günstigeren Unterkünften, findet man meisten die „Indian-Style Toilet“, eine in den Boden eingelassen Hock-Toilette. Diese Toilette ist in Indien allgemein die bessere Wahl, möchte man doch auf einem öffentlichem WC mit so wenig wie möglich in Berührung kommen.

Auch ist in Indien das Toiletten Papir nicht üblich. Zwar bekommt man es vor allem an Touristenorten überall überteuert zu kaufen, doch die indische Art ist, sich mit Wasser zu säubern.  Möglichkeiten dazu sind je nach Standard der Toilette ganz unterschiedlich.  Bei den besseren Toiletten hat man entweder neben der Toilette einen kleinen Duschkopf, mit dem man sich reinigen kann, oder man betätigt einen  und Wasser kommt direkt in einem Strahl an die zu reinigende Stelle hinten aus der Toilette. Bei älteren WCs befindet sich neben dem Klo, ein Wasserhahn und ein kleiner Behälter. Hier wird das Gesäß mit der linken Hand gereinigt (Achtung: die Rechte ist zum Essen da!).

Oft werde ich gefragt, wie denn das funktioniere, schließlich sei  dann ja alles nass da unten… Tja, das ist es auch und es trocknet auch wieder 🙂

Und noch ein weiteres Thema findet in Indien großen Diskusionsbedarf bei Reisenden: Der Stuhlgang! In Indien verliert man Schnell seine Hemmungen und unter Reisen werden schon nach kurzer Bekanntmachung Farbe, Konsistenz und Regelmäßigkeit des Stuhls ausgetauscht. Viele machen mit dem berühmten Delhi Belly früh bekanntschaft. Das liegt oft eher weniger an etwas Schlechtem, dass gegessen wurde, sondern oft einfach an die andere Zusammenstellung von Bakterien im Wasser. Nichts destotrotz ist der Zwar Harmlose Durchfall unangenehm.  Wer diese Beschwerden nicht hat, leidet an Indien eher an einem Gegenteiligem Problem: Verstopfung! Nicht wenige Touristen lassen sich ayurvedische Pillen gegen Concipation geben, da sie seit Tagen nicht mehr können!

Man sieht also, das Thema Toilette ist in Indien ein Interessantes. Um sehr mehr lohnt sich daher der Besuch des Toiletten Museums in Delhi. Wem der Besuch von Forts, Gärten und Einkaufstraßen zu viel wird, sollte sich das kleine Museum in West  Delhi anschauen. Es wird von der gemeinnützigen Organisation geführt, die es sich zur Aufgabe gemacht hat die hygienische Situation in Indien zu verbessern un das Land mit öffentlichen Toiletten zu Versorgen. Das Museum ist täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet, Eintritt und sogar eine kleine lebhafte Führung sind frei!

Das Museum ist wirklich sehr interessant und kurzweilig! So informiert es lebhaft über Geschichte, Funktion und Entwicklung der Toilette! Meine unbedingte Empfehlung, falls jemand ein paar Tage länger in Delhi ist!

Sulabh International Museum of Toilets

Sulabh Complex Mhavir Enclave, Palam Dabri Road

Mo-Sat, 10.00- 17.00 Uhr

Eintritt frei