Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Garantierte Reise

Reisenummer: 63
Reise drucken

Zweiwöchiges Yoga Retreat im indischen Ashram im Oktober und Dezember

15 Tage Yoga und Ayurveda

Reiseverlaufskarte zu Zweiwöchiges Yoga Retreat im indischen Ashram im Oktober und Dezember

Teilnehmerzahl: ab 4 Personen

Anforderung: 2 von 10

Das Retreat ist für Jeden geeignet, ob Yoga Anfänger oder fortgeschritten! Die Stunden sind ganz verschieden und auf die Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnitten und bieten eine schöne Kombination aus Körperarbeit, Entspannung und Meditation.

Dieses Retreat bieten wir zweimal im Jahr an: Einmal im Oktober und einmal über die Weihnachtsfeiertage und Silvester.

Für zwei Wochen werden wir an dem Alltag eines ländlichen kleinen Ashrams mitten in der rajasthanischen Wüste teilnehmen. Daneben gibt es ein abwechslungsreiches Angebot bestehend aus Yoga Stunden, Workshops, Meditation, Entspannungsübungen und Massagen. Umrahmt wird das Programm von gesunden Mahlzeiten, viel Entspannung und Zeit für sich selbst, sowie der abendlichen Feuerzeremonie im Tempelkomplex.

Am Wochenende werden wir einen Ausflug mit den Kamelen in die Wüste unternehmen und in einem luxuriösen Wüsten Camp übernachten. Am nächsten Tag geht es weiter zur sogenannten „Blauen Stadt“ Jodhpur. Hier besuchen wir das mächtige Fort, schlendern durch die engen Gassen zwischen den blau getünchten Häusern und erleben den quirligen Markt.

Begleitet wird die Yoga Reise von der Yogalehrerin Sarah, die selbst schon viele Jahre in Indien lebt und immer wieder gern zu dem kleinen Ashram zurückkehrt, um hier neue Kraft zu sammeln und ihre Yoga Praxis zu intensivieren. Daneben wird es weitere Yoga Lehrer leben, die einzelne Stunden übernehmen.

Special über die Feiertage

Dem Weihnachtsrummel samt Festbraten, Geschenkewahnsinn und Besuchen der Verwandtschaft entfliehen und stattdessen die Feiertage in den Gemäuern eines über 500 Jahre alten Ashrams mitten im indischen Wüstenstadt Rajasthans mit Yoga, gesunden Mahlzeiten, Massagen und vor allem viel Ruhe verbringen.

Ganz bewusst und ohne viel Aufhebens, aber vielleicht mit dem Einem oder Anderem guten Vorsatz, werden wir gemeinsam in das Jahr 2019 starten.

Tag 1 Selbstständige Anreise aus Deutschland nach Delhi

Die Teilnehmer werden am Flughafen abgeholt und zum nahe gelegenen Hotel gebracht. (-/-/-)

Tag 2 Reise zum Ashram

Gemeinsam nehmen wir den 1 1/2 stündigen Flug nach Jodhpur. Von hier geht es auf einem zweistündigen Transfer tief hinein in die rajasthanische Wüste  bis zu unserem Ashram, wo wir von den wenigen Bewohnern in Empfang genommen werden.

Wir beziehen unsere Unterkünfte und nehmen unsere erste Mahlzeit im Ashram ein bevor es zur abendlichen Feuerzeremonie im Tempel geht. (F/-/A)

Tag 3 – Tag 7 Yoga im Ashram

In den nächsten Tagen werden wir uns langsam an den geregelten Ahsram- Alltag gewöhnen, der mit einer morgendlichen Yoga Stunde beginnt. Täglich werden wir neben den zwei Yoga Stunden auch eine ayurvedische Anwendung genießen können und haben die Möglichkeit an einem wechselndem Yoga-Workshop Angebot teilzunehmen.  Außerdem können wir die umliegenden Familien im Dorf  besuchen und Karma Yoga machen, wie zum Beispiel beim Kochen in der Küche helfen etc. (F/M/A)

Tag 8 – Tag 9 Ausflug 

Am letzten Wochenende werden wir die traditionsreiche Stadt Jodhpur besuchen und so einen kleinen Einblick von indischem Stadtleben und Kultur mitbekommen. Wir machen einen Stadtspaziergang, finden Zeit zum Bummeln, besuchen das berühmte Fort, nehmen an einem indischen Kochkurs am Abend und am nächsten Tag an einem Miniatur- Malerei Workshop teil. Eine Nacht werden wir in Jodhpur selbst verbringen, bevor es dann wieder zurück in unseren vertrauten Ashram geht. (F/-/-)

Tag 10- Tag 14 Yoga im Ashram

Für weitere fünf Tage werden wir unseren geregelten Yoga- Alltag im Ashram genießen.

Tag 15 Abreise

Heute geht es per Flug wieder zurück nach Delhi und weiter Richtung Heimat. Ein Hotelzimmer für etwas Ruhe zwischen den Flügen steht zur Verfügung.

Tages Programm im Ashram:

6:00 Uhr Aufstehen
6:30 Uhr- 8:00 Uhr Yogaunterricht auf der Yogaterasse oder im Garten
8:00 Uhr Frühstück
9:00 Uhr-12:30 Uhr  Ayurvedische Anwendungen, Ruhezeit und Karma Yoga , Kochunterricht, Workshops
12:30 Uhr Mittagessen
13:00 Uhr- 15:00 Uhr Ruhe und Zeit für zusätzliche Ayurveda Anwendungen, Yoga Workshops
15:30 Uhr Tee
 16:30 Uhr- 18:00 Uhr Yoga Asanas/Pranayama/ Mediation in der Yogahalle oder im Garten
18:30 Uhr Abendessen
19:00 Uhr Puja, Arti und Kirtan
(Zeitplan kann leicht abweichen)

Inkludierte Leistungen:

– Komplettbetreuung durch deutschsprachige Reisebegleitung und private Yoaglehrerin Sarah Appelt (Im Oktober auch durch Entspannungstherapeutin und Yoga Lehrerin Gracy Schröder, sowie weitere Yoga Lehrer im Ashram)

– zwölf Tage im Ashram im Doppelzimmer mit täglich zwei Yogastunden und einer ayurvedischen Wellness Massage und Vollpension

– tägliche Workshops, Puja und Khirtan

– zweitägiger Ausflug nach Jodhpur und in die Wüste mit Fortbesichtigung und Mal- und Kochkurs

– Überraschungsabend im Ashram

– Flug Delhi-Jodhpur/Jodhpur-Delhi, direkte Flüge ca 1 1/2 Stunden

– Bei Bedarf Hotelzimmer für Delhi bei An- und Abreise

– gesamter Transport innerhalb Indiens

Gegen Aufpreis:

Einzelzimmer für 200 Euro

nicht inkludierte Leistungen:

– internationaler Flug

– Visum

– Mahlzeiten und Getränke außerhalb des Ashrams, außer Frühstück

Gruppenreise:

20.10.2018- 03.11.2018

22.12.2018-05.01.2019

(leicht abgeänderte Terminwahl zur An- und Abreise möglich)

ab 4 bis 12 Teilnehmern 1700 Euro

Einzelzimmeraufschlag: 200 Euro

Natürlich kann auch ganz individuell zu einem eigenen Termin ein Yoga- und Ayurveda Retreat gebucht werden.

Du bist Yogalehrer und hast eine Gruppe oder du möchtest mit deinen eigenen Freunden/innen ein privates Retreat buchen? Gar kein Problem! Setz dich einfach mit mir in Verbindung!

Yogaunterricht am Morgen und Nachmittag

Yoga Ashram

Zweimal täglich für 1 ½ bis 2 Stunden gibt es Yoga Unterricht der eine Kombination aus verschiedenen Yoga Richtungen Enthält (Traditioneller Hatha Yoga, Asthanga Yoga, Yoga Flow, Shivanda Yoga). Die Stunden sind harmonisch aufgebaut und enthalten neben der Asana Praxis auch Pranayama, Mudras und Mediation. Der Unterricht ist für alle Level geeignet und eine Kombination aus physischer Körperarbeit und geistiger Entspannung.

Karma Yoga

Wer Lust hat, darf sich gern in die Ashram Familie eingliedern und freiwillig mit ihnen anfallende Arbeiten teilen. Karma Yoga ist eine wunderbare Art des Yogas, bei dem sich die Tätigkeit nach einiger Zeit verselbstständigt und der Geist ganz ruhig und frei wird!

Bei der Karma Yoga Arbeit hier im Ashram kann man den Menschen näher kommen kann und dabei tiefer in ihre Kultur eintauchen kann!

Mögliche Karma-Yoga Tätigkeiten sind Kochen, Fegen, Gärtnern, Reparaturen erledigen oder Putzen. Aber auch das einbringen von persönlichen Talenten, wie z. B. Fotografie oder das Unterrichten von Sprachen oder Künsten wird hier gern gesehen!

Ayurvedische Massagen in der Ayurveda Wellness-Oase

Yoga Ashram
Puja, Arti und Khirtans

Auch Bhakti Yoga, Yoga des Herzens und der Hingabe, ist eine wundervolle Art Yoga zu praktizieren und wird von den Anhängern der Shri Jasnath Gemeinschaft besonders groß geschrieben. Voller Leidenschaft und mit großer Inbrunst wird sich nach Einbruch der Dunkelheit zusammen in den Tempelkomplex gesetzt, um gemeinsam heilige Texte und Gebete mit Trommel Begleitung zu chanten und zu singen!

Satsang mit Guru ji

Satsang bedeutet „Gemeinsame Wahrheit“ . Nach der Puja sitzen wir gemeinsam im Garten und führen Gespräche über Dinge die uns Bewegen oder  Fragen, die wir uns stellen. Eine ungezwungene Runde mit Gesprächen über Gott und die Welt mit Guru ji! Guru ji, ist an manchen Tagen auf Reisen und es kann sein, dass er nicht während der gesamten Zeit im Ashram ist.

Mahlzeiten

Es wird täglich zwei Hauptmahlzeiten geben, daneben ein kleines Frühstück mit Obst  am Morgen und zweimal Tee.

Die Hauptmahlzeiten bestehen aus täglich wechselnden rajasthanischen Speisen. Die Mahlzeiten sind frisch zubereitet, sattvisch (gesunde Ernährungsweise für Körper, Geist und Seele) und natürlich vegetarisch. Das Gemüse kommt direkt aus dem organischen Garten, die Milchprodukte werden selbst zubereitet aus der Milch der eigenen Ashramkühe.

Eine typische Mahlzeit besteht aus Kichidi (Reis-Linsenbrei), Ghee, Volkorn- Chapathi (Brot), Dhal, Salat, Jogurt und ein bis zwei Gemüsegerichte.

 Workshops

Am Nachmittag werden immer wieder kleinere Workshops zum Thema Yoga, Ayurveda, Kochen, Musik, Mantra und Meditation angeboten.

Überraschungsabend

Die Jasnath Tradition ist bekannt für seine tollen Gesänge und leidenschaftlichen und beeindruckenden Feuertänze! An einem Abend werden uns die Sänger und Tänzer eine ganz besondere Freude machen und uns eine kleine Darbietung ihrer Künste geben!

Reiseorganisatorin, Begleitung und Yogalehrerin

Sarah Appelt, RYT 800

Sarah Appelt lebt nun schon seit über acht Jahren in Indien.

Ursprünglich kam sie mit neunzehn Jahren als Freiwillige für nur ein Jahr nach Delhi. Doch sie verliebte sich in das vielfältige Land mit den faszinierenden Menschen, der tiefen Kultur und der bezaubernden Landschaften.  So entschloss sie sich, ihren Lebensmittelpunkt in Indien, genauer im indischen Manali zu haben, von wo aus sie Erlebnisreisen und Yoga-Reisen durch Indien organisiert.

Sie begleitet ihre Gruppen selbst und kann als deutschsprachige Reiseleitung ihren Gästen ganz besondere Einblicke in ihr ganz persönliches Indien geben!

Unsere Yogalehrerin Sarah lebt Yoga in seinem Ursprungsland Indien und hat hier auch gelernt. Sie hat eine 800 Stunden Zertifizierung der Yoga Alliance im Hatha Yoga und Traditionellem Yoga und Yoga Therapie. Zusätzlich belegte sie Kurse im Shivananda, Ashtanga, Vinyasa und Kundalini Yoga und bildet sich ständig weiter fort. Seit mehreren Jahren leitet Sie Yoga Retreats in indischen Yoga-Ashrams, führt Yoga-Reisen in Indien und gibt Workshops im Kinder Yoga.

Ihren Unterricht gestaltet sie ganz nach den Bedürfnissen ihrer Schüler. Dabei kombiniert sie kräftigende Asanas mit beruhigendem Pranayama und tiefer Meditation.

Yogeshwar Surajnath Siddh, RYT 500

Puja mit Guru ji

Surajnath, Leiter des Shri Jasnath Ashrams und Präsident des Shridev Trust, ist der Gastgeber des Yoga Programms. Mit seinem Master in Yoga Psychologie von der Bihar School of Yoga in Indien, ist er im traditionellen Hatha und Tantra Yoga spezialisiert. Du kannst mehr über ihn auf der Webseite GURU BIO erfahren und seinen Blog Suraj Darshan folgen.

 Sherry Minnard (Shree), RYT 500 (im Dezember)

Direktorin  der Yoga Programme des Ashrams ist spezialisiert in Yoga Flow Hybrid Techniken und Lehrtechniken. Sie ist Autor des Buches ‘Leadership Essentials for the Wellness Business. Folge ihren Blog auf Raj Yogini.

Gracy Schröder, RYT 200  (im Oktober)

Gracy Schröder ist eine Berliner Entspannungspädagogen und Hatha-Yogalehrerin. Um dem stressigen Alltag in der Großstadt zu entfliehen, sorgt sie mit Entspannungsübungen und Yoga für eine gesunde Life-Balance.

 Der Shri Jasnath Ashram

Der Shri Jasnath Ashram

Der Shri Jasnath Ashram

Das  kleine Shri Jasnath Asan (Ashram) befindet sich im Herzen Rajasthans in dem kleinen Dorf Panchla Siddha (Platz tiefer Meditation) 100 km von Jodhpur entfernt. Es ist einer der ältesten Asans in der Malwar Region. Der großartige Heilige Shri Boyat ji Maharaj, der direkte Schüler Shridev Jasnath ji’s, gründete den Ashram vor mehr als 500 Jahren. Die Shri Jasnath Sekte ist eine Absplitterung die direkt bis zum Yoga Gott Shiva zurückzuführen ist. Shri Jasnath selbst, ein großartiger Heiliger, der in seinen nur 24 Jahren viel Positives für  die Gegend im westlichen Rajasthan leistete, war ein direkter Schüler vom Heiligen Gorkhnak.

Bei den indischen Anhängern der Shri Jasnath Gemeinschaft erfreut sich der Ashram großer Bekanntheit. Bei großen Festlichkeiten zu bestimmten Feiertagen und Veranstaltungen pilgern Tausende Anhänger zu der Heiligen Stätte um den Ort ihrer Heiligen Anführer zu ehren.

Doch oft ist es hier im Ashram sehr friedlich und besonders für westliche Yogis und Yoginis, die sich etwas Authentizität, Spiritualität und Frieden wünschen, ein Geheimtipp.

Viele Heilige haben hier ihre Sadhana (Spirituelle Praxis) ausgeführt, wodurch dieser Ort hoch spirituell aufgeladen ist. Die Heiligen verbreiteten Wissen und Weisheiten in den Dörfern und konnten vielen Menschen durch ihre yogische Kraft helfen.

Als die Bekanntheit vom Shri Jasnath Ashram wuchs, sponserte der König von Udaipur Shri Jagat Singh, die Konstruktion der Burg für das Ashram Gebäude und spendete dem Ashram zusätzlich Land zum Anbau von Gemüse und für das Grasen der Tiere. Heute verfügt der Ashram über schöne Gärten und Plantagen, in denen organisches Obst und Gemüse angebaut wird.

Shri Jasnath Asan ist sehr einzigartig in seiner Architektur. Es wurde vom derzeitigen Guru Surajnath Siddh liebevoll restauriert und wieder bemöbelt um den alten Charme und die Traditionen seiner Vorfahren aufrecht zu erhalten. Und tatsächlich, schon beim Durchschreiten des ersten hölzernen Tores des Ashrams, erfährt man eine friedliche und spirituelle Atmosphäre.

Kultur Rajasthans

Yoga Ashram

Besucher des Ashrams haben hier nicht nur die Möglichkeit Energie zu tanken, Yoga zu üben, sich ayurvedisch behandeln zu lassen und köstliche vegetarische Speisen zu verzehren, sondern können auch tief in die traditionelle Kultur der Rajasthanischen Einwohner eintauchen.

Der Ashram ist der perfekte Ort um Natur zu erfahren und stressfrei zu leben. Nebenbei kann man  das einfache Dorfleben kennen lernen und mit den Bewohnern in Kontakt treten. Hier im Ashram wird versucht, die Lebensqualität eines jeden Einzelnen zu erhöhen und Bildung, Gesundheit, Gewaltlosigkeit und Menschlichkeit zu etablieren.

Und besonders die große Menschlichkeit in diesem Ashram ist es, der den Aufenthalt hier zu etwas ganz besonderem macht. Hier trifft man auf viel Liebe, Offenheit und großer Gemeinschaft. Enge Freundschaften zu der kleinen Ashram Familie sind schnell geknüpft.

Der spirituelle Faktor in diesem kleinen Ashram ist natürlich etwas ganz besonderes. Im Ashram selbst, befinden sich ein kraftvoller Mediationstempel und die im Tempelkomplex eingegliederten Gräber der Heiligen Jasnath Gurus. Zweimal täglich werden hier Pujas (Gemeinschaftsgebete) durchgeführt. Abends trifft man sich zur Arti (Feuerzeremonie) und singt begleitet von Trommeln und Glöckchen Gebete und Khirtans.

Der Tag klingt mit einem Satsang mit dem Guru Surajnath ji aus. Hier sitzt man zusammen und erfährt mehr über den Ashram, der indischen Kultur und über Yoga.

In Rajasthan, dem Wüstenstaat, ist es fast ganzjährig heiß und trocken. Nur die Wintermonate von November bis Februar sind etwas angenehmer. Nehmen sie sich in jedem Fall eine Kopfbedeckung zum Schutz vor der starken Sonneneinstrahlung mit.

Nach Rajasthan zieht es die meisten Touristen, sodass der Tourismus vielen Einheimischen die Lebensgrundlage bildet. Manchmal kann dies auch einmal unangenehm werden. Denn besonders in den Großstädten und Touristenhochburgen wird man stark bedrängt, etwas zu kaufen. Oft kommen Bettler oder Kinder, um nach Geld, Süßem oder Stiften zu fragen. Hier sollte wohlüberlegt sein, wem man etwas gibt. Im Ashram selbst, wird man auf diese Problematik jedoch nicht stoßen.

Weite, luftige und bequeme Yogakleidung ist empfohlen. Wir befinden uns in einer sehr traditionellen Region, so dass die Kleidung Körperdeckend sein sollte. Wer mag, kann im Ashram selbst eine Yoga Uniform erhalten. Bitte dies vorher angeben.

Die Zimmer sind sauber, groß und verfügen Teils über ein Bad, teils über saubere Gemeinschaftsbäder.