Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Reisenummer: 53
Reise drucken

Studenten-Starterpaket für Indien im August

8 Tage Indien für Studenten

Reiseverlaufskarte zu Studenten-Starterpaket für Indien im August

Teilnehmerzahl: ab 4 Personen

Anforderung: 5 von 10

Der Trek ist ein typischer leichter bis mittelschwerer Trek im Himalaya. Die Tagesetappen sind nie sehr lang und dauern 4 bis 6 Stunden. Es geht stetig bergan Richtung Hamta Pass und man spürt den geringeren Luftdruck nahe des Passes ein wenig. Vom Pass geht es relativ steil bergab.

Das ideale Angebot für junge Reisende, die Indien gern auf eigene Faust kennenlernen und entdecken wollen, sich aber am Beginn ihrer Reise noch sehr unsicher fühlen, nicht so richtig wissen, wohin sie in Indien reisen wollen, viele Fragen haben und gerne am Anfang ihrer Reise Kontakte knüpfen wollen!

Wir bieten euch ein einwöchiges Programm zum Start eurer individuellen Indien-Reise. Es gibt jeweils ein Starter-Paket pro Semesterferien. Ihr werdet am Flughafen empfangen und zum Hotel gebracht. Hier trifft sich dann die ganze Teilnehmergruppe. Am nächsten Tag machen wir mit Sarah eine Sightseeingtour durch Delhi. Sie lebt schon seit 7 Jahren in Indien und kann viele Fragen beantworten.

Gemeinsam geht es weiter nach Manali. Hier unternehmen wir zusammen eine viertägige Trekkingtour über den Hamta Pass (4270 m). Außerdem stellen wir euch verschiedene gemeinnützige Organisationen vor, falls ihr auch freiwillig tätig sein wollt. Während der Trekkingtour und danach finden wir Zeit, eure Reisen mit euch zu besprechen und gemeinsam zu planen. Da liegt es ganz bei euch, ob ihr lieber weiter oben im Himalaya zum Mountainbiken und Klettern bleibt, in die Wüste auf Kamelsafari geht oder doch lieber runter an den Strand. Vielleicht findet ihr euch ja in Gruppen zusammen um Indien gemeinsam zu bereisen. Wir werden euch definitiv 100 % bei eurer Reiseplanung unterstützen sowie euch Tipps bzgl. Indien, seinen Bewohnern und der Kultur geben.

Tag 1 Abflug aus Deutschland und Ankunft in Delhi

Ankunft  aus Deutschland. Vom Flughafen holen wir euch ab und bringen euch zum Hotel, wo die anderen Teilnehmer schon auf euch warten. (Übernachtung im Hotel) -/-/-

Tag 2 Delhi Sightseeing

Heute besuchen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Delhis. Sarah wird euch herumführen. Sie ist Deutsche und lebt schon seit 7 Jahren in Indien, sodass sie euch viele Fragen beantworten und einiges bzgl. der indischen Kultur und Lebensweise erzählen kann. Am späten Nachmittag geht es mit dem Bus über Nacht nach Manali. (Übernachtung im Bus) -/-/-

Tag 3 Manali

Wir erreichen Manali am Morgen und checken in unser Hotel ein. Nach ein wenig Erholung nutzen wir den Tag, um Manali kennenzulernen. Später lassen wir den Tag in einem heißen natürlichen Bad in einer Schwefelquelle ausklingen und können zu einem Wasserfall wandern. (Übernachtung im Hotel)  -/-/-

Tag 4  Fahrt nach Prini (2000 m) 4 km entfernt von Manali

          Prini nach Jobri (3000 m) 5 bis 6 Stunden Trek

Heute startet unsere gemeinsame Trekking-Tour. Es geht beständig bergauf. Erst durch das Dorf Prini. Auf dem Weg kommen wir an einem kleinen Teehäuschen vorbei. Später durchqueren wir das letzte Dorf  auf diesem Trek. Nachdem wir einen Stausee passiert haben, geht es auf einem kleinen Pfad zu unserem Camp. (Übernachtung im Zelt) -/M/A

Tag 5 Jobri nach Balu-Ka-Gera (3770 m) 5 Stunden

Es geht weiter hinein in das Hamta Tal. Heute haben wir die abenteuerliche Herausforderung, einen weiteren Fluss zu überqueren, diesmal ohne Brücke. Unser Camp liegt nahe eines kleinen Sees. (Übernachtung im Zelt) F/M/A

Tag 6 Balu Ka Ghera nach Shia Gauru (über den Hamta Pass) (4268 m) 6 Stunden

Wir überqueren heute den berühmten Hamta Pass. Über Felsen geht es höher und höher und die Luft wird merklich dünn. Oben angekommen sind wir umgeben von Gletschern und schneebedeckten Gipfeln. Wir steigen hinab in ein Seitental des Lahaul Tals. (Übernachtung im Zelt) F/M/A

Tag 7  Shia Gauru nach Chatru (3560 m) 4 Stunden, weiter mit dem Jeep zurück nach Manali

Heute haben wir einen leichten Tag. Gemütlich steigen wir hinab nach Chatru, einem Stop mit ein paar kleinen Dhabas neben dem reißenden Chandra Fluss. Von hier machen wir uns mit dem Jeep auf den holprigen Weg durch die Gebirgswüste zum Chandratalsee auf 4200 m. Nahe des Sees schlagen wir unser Lager auf.(Übernachtung im Zelt) F/M/A)

Tag 8 Rückfahrt 

Wir machen uns auf den Rückweg nach Manali über den berüchtigten 3980 m hohen Rothang Pass. Am Nachmittag erreichen wir Manali und freuen uns auf unsere Unterkunft. (Übernachtung im Hotel) F/M/-

inkludierte Leistungen:

  • Transfer vom Flughafen zum Hotel
  • 3 Übernachtungen in einfacher Hotelunterkunft oder Pension
  • Delhi Sightseeingtour ohne Eintrittsgelder
  • 4 Tage Trek über den Hamta-Pass (4270 m) mit Vollverpflegung, Führer, Koch, Helfern, Lastpferden, Zelten
  • Fahrt von Delhi nach Manali im klimatisiertem Bus
  • Manali Sightseeing
  • Beratung und Unterstützung bei der Planung eurer Reise
  • viele Tipps für Indien

nicht inkludierte Leistungen:

  • Internationaler Flug
  • Visum (ca. 45 Euro)
  • nicht erwähnte Mahlzeiten/Getränke
  • Eintritsgelder
  • Trinkgelder

25.08.2017-01.08.2017

bei 4 Teilnehmern  370 Euro pro Persom

Region

Wir befinden uns mitten im Himalaya in dem Bundesstaat Himachal Pradesh .

Während das grüne Kullutal, von wo aus unsere Tour startet, relativ dicht von vorwiegend Hindus besiedelt ist, wird es Richtung Lahaul immer trockener, höher und einsamer. Die Menschen in der Hochgebirgswüste sind vorwiegend buddhistisch geprägt und es gibt unzählige uralte Klöster die zu Besichtigungen einladen.

Im südlichen Bereich Himachals kann es besonders zur Monsunzeit auch einmal kräftig regnen, dagegen kommen Niederschläge in Spiti und Ladakh höchst selten vor. Die Temperaturen reichen tagsüber von 15 bis 25 Grad Celsius, nachts kann es durchaus auch schon einmal empfindlich kalt werden, sogar bis unter den Gefrierpunkt.

Gefahren

Bei dieser Tour befinden wir uns ständig in den Bergen auf einer Höhe zwischen 2000 und 6000 Metern.

Auch wenn wir mit ausgebildeten Bergführern zusammenarbeiten und alle Maßnahmen auf unseren Bergtouren ergreifen um Notfällen entgegen zu wirken, kann man Gefahren in den Bergen nie ausschließen. Immer wieder kann es zu Wetterumschwüngen, Erdrutschen (besonders während der Monsunzeit) oder Unfällen kommen und man sollte sich diesen immer bewusst sein.

Wir behalten uns vor, aufgrund von klimatischen Bedingungen oder aus organisatorischen Gründen, die Touren Vorort so abzuändern wie es am Sichersten für alle Beteiligten ist.

Unterkunft

Während der Tour übernachten wir in Zwei-Mann- Zelten. Es wird ein Toiletten-Zelt so wir ein Speise- und Küchenzelt geben. In Manali und unseren Zielorten wird es einfache, saubere landestypische Unterkünfte im 2 bis 3 Sterne Bereich geben.

Die Mahlzeiten  sind der lokalen Küche angepasst und zumeist vegetarisch.