Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Reisenummer: 52
Reise drucken

Aktiv Indien Erleben im August-September

21 Tage Indien für Studenten

Reiseverlaufskarte zu Aktiv Indien Erleben im August-September

Teilnehmerzahl: ab 4 Personen

Anforderung: 5 von 10

Für die Trekkingtour sollte man einigermaßen fit sein und Lust zum wandern haben. Es geht bis über 4200 m, sodass wir kleine Probleme bei der Atmung spüren können. Indiens Städte sind riesig, voll und laut, also selbst Ruhe bewahren. Für die Kamelsafari braucht man gutes Sitzfleisch!

(Auch für alle anderen Low-Budget Reisenden)

Das besondere Angebot für Studenten in den Semesterferien: In der Gruppe reist du für 3 Wochen durch Indien, lernst die schönsten Orte des Subkontinents kennen und machst die aufregendsten Dinge! Trekking, Kamelsafari und Sightseeing mit dem Fahrrad machen deine Tour zu einem aktiven Erlebnis!

Es geht los in der Hauptstadt Indiens: Delhi! Die Millionenstadt ist schon ein ganz schöner Kulturschock, trotzdem genießen wir es, durch Old Delhi zu schlendern und uns die größte Moschee Indiens anzuschauen. Dann geht es weiter in den Himalaya und es wird gleich viel ruhiger. Hier genießen wir die Berge und können klettern oder Mountainbiken. Außerdem unternehmen wir eine viertägige Trekking-Tour über den 4270 m hohen Hamta Pass. Im Anschluss geht es mit dem Jeep durch die Bergwüstenlandschaft Lahauls zum wunderschönen Bergsee Chandra-Tal.

Dann fahren wir mit dem Zug zum Wüstenstaat Rajasthan: Hier erwartet dich etwas Kultur, alte Burgen und Kamele! Mit ihnen begeben wir uns für einen Tag auf eine Safari in die Wüste und schlafen unter freiem Himmel auf den Sanddünen.

Natürlich darf der Besuch des berühmten Taj Mahals in Agra auch nicht fehlen!

Nach all den Aktivitäten und vielen Eindrücken geht es für drei volle Tage an Goas Stränden zum Relaxen unter Palmen!

Also schnapp dir deine Kommilitonen  und auf geht’s nach Indien!

So ähnlich wie in diesem Video, könnte auch schon bald deine Indienreise aussehen!

Tag 1 Delhi

Ankunft aus Deutschland, vom Flughafen geht es ins Hotel. (Übernachtung im Hotel) -/-/-

Tag 2 Delhi Sightseeing am Abend Fahrt nach Manali

Heute besuchen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Delhis. Am späten Nachmittag geht es mit dem Bus Richtung Manali. Wir fahren 14 Stunden über Nacht. (Übernachtung im Bus) -/-/-

Tag 3 Manali

Wir erreichen Manali am Morgen und checken in unser Hotel ein. Nach ein wenig Erholung nutzen wir den Tag, um uns umzuschauen und lassen den Tag mit einem heißen natürlichen Bad in einer Schwefelquelle ausklingen. Wer Lust hat, kann mit zum Jogni Wasserfall wandern. (Übernachtung im Hotel) -/-/-

Tag 4  Fahrt nach Prini (2000 m) 4 km entfernt von Manali

          Prini nach Jobri (3000 m )5 bis 6 Stunden Trek

Heute startet unsere viertägige Trekking-Tour. Es geht beständig bergauf. Erst durch das Dorf Prini. Auf dem Weg kommen wir an einem kleinen Teehäuschen vorbei. Später durchqueren wir das letzte Dorf auf diesem Trek. Nachdem wir einen Stausee passiert haben, geht es auf einen kleinen Pfad zu unserem Camp. (Übernachtung im Zelt) -/M/A

Tag 5 Jobri  nach Balu-Ka-Gera (3770 m) 5 Stunden

Es geht weiter hinein ins Hamtatal. Heute haben wir die abenteuerliche Herausforderung, einen weiteren Fluss zu überqueren, diesmal ohne Brücke! Unser Camp liegt nahe eines kleinen Sees. (Übernachtung im Zelt) F/M/A

Tag 6 Balu Ka Ghera nach Shia Gauru (über den Hamta Pass) (4268 m) 6 Stunden

Wir überqueren heute den berühmten Hamta Pass. Über Felsen geht es höher und höher und die Luft wird merklich dünn. Oben angekommen sind wir umgeben von Gletschern und schneebedeckten Gipfeln. Wir steigen hinab in ein Seitental des Lahaul Tals. (Übernachtung im Zelt) F/M/A

Tag 7  Shia Gauru nach Chatru (3560 m) 4 Stunden, weiter mit dem Jeep zum Chandratal See 

Heute haben wir einen leichten Tag. Gemütlich steigen wir hinab nach Chatru, einem Rastpunkt mit ein paar kleinen Dhabas neben dem reißenden Chandra Fluss. Von hier machen wir uns mit dem Jeep auf den holprigen Weg durch die Gebirgswüste zum Chandratalsee auf 4200 m. Nahe des Sees schlagen wir unser Lager auf. (Übernachtung im Zelt) F/M/A

Tag 8 Nach Manali

Wir machen uns auf den Rückweg nach Manali über den berüchtigten 3980 m hohen Rothang Pass. Am Nachmittag erreichen wir Manali und freuen uns auf unsere Unterkunft. (Übernachtung im Hotel) F/M/-

Tag 9 Manali, Nachmittag Fahrt nach Delhi über Nacht

Der Tag steht zur freien Verfügung:  Paragliding, Mountainbiken, Klettern  (alles Vorort buchbar) oder einfach  nur entspannen ist möglich! Am Nachmittag geht es mit dem Bus nach Delhi. (Übernachtung im Bus) -/-/-

Tag 10  Delhi nach Jaisalmer

Früh am Morgen erreichen wir Delhi und checken in das Hotel ein. Am Nachmittag  nehmen wir den Zug nach Jaisalmer. Die Fahrt mit dem Zug ist ein wahres Erlebnis. Hier werden wir auch die Nacht verbringen! (Übernachtung im Zug) -/-/-

Tag 11 Jaisalmer

Wir erreichen die Wüstenstadt Jaisalmer. Ihre alte Burg aus Sandstein ist einmalig und lädt zu einem Besuch ein! Danach können wir beim Sonnenuntergang eine Bootstour unternehmen! Am Abend nehmen wir an einem Bollywood Tanz Workshop teil! (Übernachtung im Hotel) -/-/-

Tag 12 Kamel-Safari in der Wüste

Der Jeep bringt uns tief hinein in die Wüste. Hier warten auch schon unsere Kamele auf uns! Wir werden durch die indische Wüste reiten und den Nachmittag an einem schattigen Plätzchen verbringen. Abends beobachten wir den Sonnenuntergang auf einer Sanddüne, auf der wir unter freiem Sternenhimmel schlafen werden. (Übernachtung in der Wüste unter freiem Himmel) -/-/-

Tag 13 Jaisalmer

Es geht am Morgen zurück auf den Kamelen. In Jaisalmer gönnen wir uns etwas Ruhe und eine Dusche, dann geht es mit den Zug weiter nach Jaipur, wieder über Nacht. (Übernachtung im Zug) -/-/-

Tag 14 Jaipur

Früh morgens erreichen wir Jaipur und besichtigen heute alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der “Pinken Stadt”. Wir besuchen die Altstadt, schauen uns das Wahrzeichens Jaipurs an, den Hawa Mahal, wobei man nur die Außenfassade bestaunen kann. Außerdem besuchen wir den Stadtpalast sowie das alte Observatorium Jantar Mantar. Wer mag, kann auch das Zentralmuseum besuchen, welches im Ram Nivas Garten gelegen ist. Am Abend werden wir uns im Rajmandir, einem alten Kino, einen echten Bollywood Film ansehen. (Übernachtung im Hotel) -/-/-

Tag 15 Jaipur-Agra

Bevor wir uns auf die vierstündige Fahrt nach Agra begeben, werden wir uns auf einer Fahrrad-Sightseeingtour das wahre Jaipur ansehen. (Übernachtung im Hotel) -/-/-

Tag 16 Agra

Früh am Morgen bei Sonnenaufgang besichtigen wir das berühmte Taj Mahal. Das Grabmal ließ der Mogulfürst Shah Jahan als Zeichen seiner Liebe für seine, bei der Geburt des 14. Kindes verstorbene, Frau Mumtaz Mahal im 17. Jahrhundert errichten. Danach können wir uns entweder beim Einkaufen von Mitbringseln vergnügen oder wir besichtigen weitere Sehenswürdigkeiten Agras (Rotes Fort, Baby Taj Mahal). (Übernachtung im Hotel) -/-/-

Tag 17 Agra-Delhi-Flug nach Goa

Zuerst geht es zurück nach Delhi. Ihr werdet zum Flughafen gebracht. Hier verabschieden wir uns voneinander und dann nehmt ihr den Inlandsflug nach Goa und fahrt mit dem Taxi nach Nord-Goa zum Strand Arambol – eine lange Reise, die sich aber lohnt, denn schon heute Abend seid ihr am Meer! (Übernachtung in Pension) -/-/-

Tag 18-19-20

Freie Tagesgestaltung am Strand oder im Inland Goas. Wir helfen gerne und bieten Ausflüge nach Old Goa und zu den Gewürzplantagen oder zur Hauptstadt Panjim an. (Übernachtung in Pension) -/-/-

Tag 21 Rückreise nach Deutschland

Transfer zum Flughafen -/-/-

inkludierte Leistungen:

  • Transfer vom und zum Flughafen
  • alle Routen mit Auto/Bus/Jeep/Zug
  • Sightseeing Tour in Delhi (Eintrittsgeld nicht inkludiert)
  • Delhi-Jaisalmer/Jaisalmer-Jaipur mit dem Zug in der 2. Klasse, klimatisiert, über Nacht
  • 4 Tage Trekking Tour mit Vollverpflegung, Führern, Lastpferden, Koch und Zelt
  • 2 Tage Jeepsafari zum Chandratal See mit Vollverpflegung
  • 1 1/2 Tage Kamelsafari auf eigenem Kamel mit Vollverpflegung
  • Bollywood Tanz Workshop
  • Kinobesuch in Jaipur
  • Fahrrad Sightseeingtour Jaipur
  • Flug von Delhi nach Goa
  • 11 Übernachtungen im Hotel/Pension (Einzelzimmerzuschlag)
  • Mahlzeiten wie ausgeschrieben
  • deutschsprachige oder englischsprachige Reisebegleitung Delhi-Delhi (ohne Goa)

nicht inkludierte Leistungen:

  • Eintrittsgelder (ca.25 Euro)
  • internationaler Flug
  • nicht erwähnte Speisen und Getränke
  • Trinkgelder
  • Visum (ca. 45 Euro)

Gruppenreise

25.08.2017-15.09.2017

ab 4 Teilnehmern 1299 Euro pro Person, bei weniger Teilnehmern Preis auf Anfrage!

Region

Zuerst befinden wir  uns mitten im Himalaya im Bundestaat Himachal Pradesh.

Während das grüne Kullutal, von wo aus unsere Tour startet, relativ dicht von überwiegend Hindus besiedelt ist, wird es Richtung Lahaul immer trockener, höher und einsamer. Die Menschen in der Hochgebirgswüste sind vorwiegend buddhistisch geprägt und es gibt unzählige uralte Klöster, die zu Besichtigungen einladen.

Im südlichen Bereich Himachals kann es besonders zur Monsunzeit auch einmal kräftig regnen, Niederschläge in Lahaul kommen höchst selten vor. Die Temperaturen reichen tagsüber von 15 bis 25 Grad Celsius, nachts kann es durchaus auch schon einmal empfindlich kalt werden, bis unter den Gefrierpunkt.

Gefahren

Bei der Trekking-Tour befinden wir uns ständig in den Bergen auf einer Höhe zwischen 2000 und 6000 Metern.

Auch wenn wir mit ausgebildeten Bergführern zusammenarbeiten und alle Maßnahmen auf unseren Bergtouren ergreifen, um Notfällen entgegenzuwirken, kann man Gefahren in den Bergen nie ausschließen. Immer wieder kann es zu Wetterumschwüngen, Erdrutschen (besonders während der Monsunzeit) oder Unfällen kommen und man sollte sich dessen immer bewusst sein.

Wir behalten uns vor, aufgrund von klimatischen Bedingungen oder aus organisatorischen Gründen, die Touren Vorort so abzuändern, wie es am sichersten für alle Beteiligten ist.

Unterkunft

Während der Tour übernachten wir in Zwei-Mann-Zelten. Es wird ein Toiletten-Zelt sowie ein Speise- und Küchenzelt geben. In Manali und unseren Zielorten wird es einfache, saubere landestypische Unterkünfte im 2 bis 3 Sterne Bereich geben.

Die Mahlzeiten  sind der lokalen Küche angepasst und zumeist vegetarisch.

Dann geht es weiter nach Rajasthan:

In Rajasthan, dem Wüstenstaat, ist es fast ganzjährig heiß und trocken. Nur die Wintermonate von November bis Februar sind etwas angenehmer. Nehmt euch in jedem Fall eine Kopfbedeckung zum Schutz vor der starken Sonneneinstrahlung mit.

Nach Rajasthan zieht es die meisten Touristen, sodass der Tourismus vielen Einheimischen die Lebensgrundlage bildet. Manchmal kann dies auch einmal unangenehm werden. Denn besonders in den Großstädten und Touristenhochburgen wird man stark bedrängt, etwas zu kaufen. Oft kommen Bettler oder Kinder, um nach Geld, Süßem oder Stiften zu fragen. Hier sollte wohlüberlegt sein, wem man etwas gibt.

Auf unseren Kamelsafaris ist gutes Sitzfleisch gefragt. Das Auf- und Absteigen ist recht abenteuerlich.

Während der Safari wird auf Matratzen unter freiem Sternenhimmel geschlafen. Ansonsten sind unsere Unterkünfte einfache, saubere landestypische Unterkünfte mit Klimaanlage im 2 bis 3 Sterne Bereich.

Die Entfernungen zwischen den einzelnen Orten können mitunter sehr lang sein.

In Goa, unserem letzten Ziel, leben viele Christen, sodass man nicht nur auf Hindu-Tempel und Moscheen trifft, sondern auch viele Kirchen besichtigen kann. In so manchen Orten fühlt man sich fast wie in Südeuropa, da sich viele Portugiesen in der Kolonialzeit hier ansiedelten und Handel betrieben. Dadurch ist die Küche auch so mancher Orts etwas südeuropäisch geprägt und man bekommt hier, im Gegensatz zu vielen anderen Teilen Indiens, auch Rindfleisch.

Natürlich bekommt man an den Küstenregionen überall auch fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte.

Von November bis März ist es angenehm warm und man braucht nur leichte Kleidung. An den meisten Stränden Goas und Keralas kann man in normaler Badebekleidung schwimmen. An Stränden etwas außerhalb ist es ratsam, sich ein T-Shirt überzuziehen. Besonders Frauen ziehen oft unliebsame Blicke der Einheimischen und indischen Touristen auf sich, da es für Frauen in Indien nicht üblich ist, zu viel Haut zu zeigen.

Ab März steigen die Temperaturen an und es wird humid, sodass man viel schwitzt und auf seinen Kreislauf acht geben sollte. Von Juni bis Ende September ist die Regenzeit und viele saisonale Unterkünfte und Restaurants haben geschlossen. Es regnet in dieser Zeit recht heftig.

Gefahren

Besonders in den Reisfeldern ist auf Giftschlangen aufzupassen und sie sollten nicht mit losem Schuhwerk betreten werden.

Unterkünfte

Unsere Unterkünfte während der Touren sind landestypische und einfache Pensionen, Homestays oder Hotels mit Klimaanlage in 2 bis 3 Sterne Kategorien. Sie sind sauber, in ruhiger Lage gelegen, meist mit Balkon.