Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Reisenummer: 21
Reise drucken

Reise durch das Herz Indiens

13 Tage Kultur- und Erlebnisreisen

Reiseverlaufskarte zu Reise durch das Herz Indiens

Teilnehmerzahl: ab einer Person

Anforderung: 1 von 10

Eine leichte Tour mit dem Auto. Einzig die Hitze kann einem zuweilen zu schaffen machen.

Wir starten diese Tour mit dem touristischen Highlight Indiens: dem Besuch des Taj Mahal. Dann geht es nach Madya Pradesh, zum Herzen Indiens. Es ist der zweitgrößte Staat Indiens und hat 75 Millionen Einwohner. Der Staat ist das zuhause einiger Stämme, die sich unabhängig entwickelten. Er gehört zu den rückständigsten Gebieten Indiens. Hier leben die Menschen von der Landwirtschaft, die sie in harter Arbeit noch zunehmend mit der Hand verrichten. 30 % der Fläche ist mit Wald bedeckt und bietet Raum für mehrere große Nationalparks, darunter auch dem Bandavagarh Nationalpark, der sogar Tiger beheimatet.

Auch kulturell hat Maya Pradesh einiges zu bieten: so werden wir das alte Fort in Gwalior besuchen, den Palst in Orchha, der extra jahrelang nur für einen einzigen Besuch des Maharadschas erbaut wurde, sowie den tausend Jahre alten Tempel-Komplex in Kajuharo, der ein UNESCO Weltkulturerbe ist.

Danach geht es nach Varanasi, der  heiligen Hindustadt am Ganges.

Tag 1 Ankunft in Delhi

Wir nehmen Sie am Flughafen in Empfang und bringen Sie in Ihr Hotel. (Übernachtung im Hotel) -/-/-

Tag 2 Delhi Sightseeing

Wir besichtigen heute Vormittag Alt-Delhi mit seinen engen Gassen, der größten Moschee Indiens und dem Roten Fort in Form einer geführten Fahrradtour.  Am Nachmittag besichtigen wir Neu Delhi mit der Rikschah und der Metro- die beste Art und Weise Delhi kennenzulernen. (Übernachtung im Hotel) F/-/-

Tag 3 Delhi-Agra-Gwalior

Wir starten am Morgen und machen uns auf die dreistündige Fahrt nach Agra, um das berühmte Taj Mahal zu besichtigen. Danach geht es für 2 Stunden weiter nach Gwalior. Am Abend schauen wir uns die Lichtershow am Fort an. (Übernachtung im Hotel) F/-/-

Tag 4 Besichtigung des Forts von Gwalior, dann Weiterfahrt nach Orchha ( 5 Stunden)

Heute bekommen wir eine Führung durch die Festung Gwaliors. Innerhalb des Forts befinden sich auch einige interessante Hindu und Jain Tempel aus dem 11. und 12. Jahrhundert. Dann machen wir uns auf die beschauliche Fahrt in den kleinen Ort Orchha.(Übernachtung im Hotel) F/-/-

Tag 5 Besichtigung Orchhas

Mit einem Führer begehen wir das mittelalterliche Orchha und schauen uns das Fort und die Tempel aus dem 16. und 17. Jahrhundert an. Der 8000 Einwohner-Ort war einst Hauptstadt eines der größten und bedeutsamsten Königreiche in Zentralindien. Am Nachmittag gehen wir auf eine Rafting Tour auf dem Betwa Flusses. (Übernachtung im Hotel) F/-/-

Tag 6 Fahrt nach Khajuraho

Am Morgen machen wir uns auf die vierstündige Fahrt nach Khajuraho und genießen den Blick auf vorbeiziehende Dörfer und Felder. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. (Übernachtung im Hotel) F/-/-

Tag 7 Besichtigungstour

Heute besichtigen wir den Tempel-Komplex von Khajuraho mit seinen erotischen Darstellungen aus dem 10. bis 12. Jahrhundert. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Wer mag, kann sich Fahrräder ausleihen, um die Umgebung zu erkunden. Am Abend schauen wir uns eine traditionelle Tanzvorführung an. (Übernachtung im Hotel) F/-/-

Tag 8 Fahrt zum Bandhavagarh Nationalpark.

Wir fahren für etwa fünf Stunden zum Nationalpark. Auf dem Weg dorthin stoppen wir kurz um einen Wasserfall zu besichtigen. (Übernachtung im Resort) F/-/A

Tag 9 Jeepsafari

Heute unternehmen wir zwei Jeepsafaris, eine zur Morgendämmerung und die andere am Abend. Für jeweils 2 Stunden geht es mit dem Jeep durch den Nationalpark und wir versuchen die berühmten Tiger zu erspähen. Tagsüber ruhen wir uns in unserem Resort aus und genießen die frisch zubereiteten Mahlzeiten. (Übernachtung im Resort) F/M/A

Tag 10 Jeepsafari und Fahrt nach Varanasi

Am Morgen unternehmen wir noch eine Jeepsafari, bevor es weiter für ca. 8 Stunden nach Varanasi geht. (Übernachtung im Hotel) F/-/-

Tag 11 Varanasi Sightseeing

Den Vormittag nutzen wir um uns die Ghats anzusehen, danach besuchen wir den Durga Tempel sowie den Bharat Mata Tempel. Weiter geht es zu einer der besten Bildungsstätten Indiens: der Benares Hindu Universität. Später genießen wir einen Ausflug nach Sarnath, einige Kilometer von Varanasi entfernt. Der Ort hat eine große Bedeutung für den Buddhismus: Hier hielt Buddha seine erste Predigt, bevor er die Erleuchtung in Bodhgaya erlangte. Ein Grabstein wurde an dieser Stelle errichtet. Der Herrscher Ashok war ein großer Anhänger Buddhas und ließ viele Stupas und Chaityas errichten, die Berühmteste ist die Damekh Stupa. Wer mag, kann das Sarnath Museum besuchen. (Übernachtung im Hotel) F/-/-

Tag 12 Bootsfahrt und Fahrt mit dem Zug nach Delhi.

Am Morgen treiben wir auf einem Boot über den Ganges und lassen die meditative Atmosphäre auf uns wirken, während die gläubigen Hindus ihr Morgengebet vollziehen und ein rituales Bad nehmen. Am Nachmittag nehmen wir den Zug nach Delhi (13 Stunden Übernachtung im Zug). F/-/-

Tag 13 Ankunft in Delhi

Der Tag steht zur freien Verfügung. Wir fahren am Morgen zum Hotel. Je nach Plan geht es heute zum Flughafen oder wir übernachten eine weitere Nacht im Hotel. F/-/-

inkludierte Leistungen

  • 12 Übernachtungen, davon 9 x im Hotel, 2 x im Resort, 1 x im klimatisiertem Zug
  • Fahrrad Sightsseeing Tour Old Delhi
  • klimatisierten Innova oder ähnliches Fahrzeug von Delhi bis Varanasi
  • Zugfahrt klimatisiert von Varanasi nach Delhi
  • Lichtershow in Gwalior
  • Führung in Orchha
  • Bootstour in Varanasi
  • 3-4 x Jeepsafari im Bandavagarh Nationalpark
  • immer Frühstück, im Resort im Bandavagarh National Park Vollverpflegung

nicht inkludiert:

  • internationaler Flug
  • Visum
  • Eintrittsgelder
  • Trinkgelder
  • Deutsch- oder Englischsprachige Reisebegleitung gegen Aufpreis möglich

Beste Reisezeit ist von Oktober bis März.

ab 1350 Euro pro Person bei 2 Teilnehmern

Preis verringert sich mit zunehmender Teilnehmerzahl

In Zentralindien herrscht noch immer recht viel Armut. Die zumeist ländlichen Regionen sind durch schlechte Straßen miteinander verbunden, sodass die Tagesetappen mit dem Auto auch einmal sehr lang und anstrengend werden können, da man oft nicht schneller als 40 km/h unterwegs ist. Gleichzeitig hat man so die Möglichkeit, das ländliche leben der indischen Bevölkerung vom Auto heraus beobachten zu können.

Ansonsten sind diese Regionen sehr heiß und trocken. Nur in den Wintermonaten zwischen November und März ist das Klima ertragbar. Man ist gut in leichten, bedeckenden Stoffen gekleidet.

Eine Kopfbedeckung empfiehlt sich.

Varanasi und Agra sind einer der beliebtesten Orte für Touristen, sodass sich hier viele Menschen vom Tourismus abhängig gemacht haben und Touristen manchmal auch etwas bedrängen können.

Unsere Unterkünfte sind einfache, saubere landestypische Unterkünfte in einer 2 bis 3 Sternekategorie mit Klimaanlage. Im Nationalpark übernachten wir in einem Wildlife Resort.