Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Reisenummer: 32
Reise drucken

Jeep-Tour in das Lahaul Tal

4 Tage Kultur- und Erlebnisreisen

Reiseverlaufskarte zu Jeep-Tour in das Lahaul Tal

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Anforderung: 1 von 10

Es sind keine besonderen Anforderungen vorhanden. Lediglich ist gutes Sitzfleisch vonnöten, da die Straßenverhältnisse zum Teil doch recht schlecht sind.

Diese Jeepsafari eignet sich besonders gut als Ergänzung zu einem unserer Treks!

Das Lahaul Tal in der nordöstlichen Ecke Himachal Pradeshs bietet eine spektakuläre raue Berglandschaft und eindrückliche buddhistische Kultur. Das Lahaul Plateau wird begrenzt von den Flüssen Chandra und Bhaga. Trocken und sehr kalt, ist es  von allen Seiten von hohen Bergen umgeben. Es gibt viele Gletscher, der Größte unter ihnen ist der Bara Shigri Gletscher. Das Tal ist auch aufgrund seiner buddhistischen Kultur und Kunst sehr interessant. Die Klöster, welche beeindruckend an steilen Felsen gebaut wurden, sind noch sehr gut erhalten und bewahren antike Gemälde, Holzschnitzereien, Thankas und goldene Bilder des Padmasambhava.

Die Menschen hier sind freundlich und demonstrieren gern ihre traditionellen Tänze und Balladen und erzählen ihre Geschichten. Die Sommer sind kühl und angenehm mit grünem Gras, alpinen Blumen und Gerstenfelder. Lahaul liegt im Regenschatten und ist somit perfekt dafür geeignet, es in der Monsunzeit zu besuchen.

Vielleicht haben Sie das Glück, ein paar seltene Tiere zu erspähen, wie den Schneeleoparden, das blaues Schaf oder den tibetischen Wolf).

Tag 1 Manali nach Keylong 98 km

Über den berüchtigten Rothang Pass (3980 m) verlassen Sie das grüne Kullu Tal. Der Pass bietet eine wunderbare Sicht auf die umliegenden schneebedeckten Gipfel. Sie fahren immer entlang des Chandra Flusses. Keylong, die Distrikthauptstadt Lahauls befindet sich auf 3350 m im Herzen des Himalayas in einer einsamen Ecke. Es wird von rauen, schneebedeckten Bergen umgeben. Grüne Erbsen- und Kartoffelfelder leuchten  farbig der Höhensonne. Nur hier können Sie in Lahaul einen permanenten Markt finden. (Übernachtung im Hotel) -/-/-

Tag 2 Sightseeing

Folgende Attraktionen können Sie hier besuchen:

Gondla (18 km), auf der rechten Seite des Chandra Flusses gelegen, ist das große Fort eine imposante Erscheinung.

Kardang (5 km), das größte Kloster in der Gegend ist im Besitz großer Gebetstrommeln, welche die Mönche während ihrer Zeremonien spielen. Außerdem können Sie hier Gemälde, antike Waffen, Instrumente und große Statuen Buddhas besichtigen.

Shashur (3 km), eine Gompa, die sich an die Berge schmiegt, liegt etwa 600 Meter über dem Tal gegenüber von Keylong. (Übernachtung im Hotel) F/-/-

Tag 3 Keylong zum Trilokinath Tempel nach Udaipur 70 km

Der Trilokinath Tempel ist heilig, sowohl für Hindus als auch für Buddhisten.

Udaipur ist berühmt für denMekula Devi Tempels. Da der Ort etwas tiefer gelegen ist, wachsen hier Walnüsse, Aprikosen und Äpfel. (Übernachtung im Hotel) F/-/-

Tag 4 Udaipur nach Manali 151 km

Heute fahren Sie über den Rohtang Pass (3980m) zurück in das grüne Kullutal nach Manali.   F/-/-

inkludierte Leistungen:

  • Innova Auto oder ähnliches Fahrzeug mit Fahrer
  • 3 Nächte im landestypischem Mittelklasse Hotel mit Frühstück

Diese Tour ist von Mai bis Oktober möglich!

Bei 2 Teilnehmern ab 250 Euro pro Person. Mit höherer Teilnehmerzahl nimmt der Preis pro Person ab!

Region

Sie befinden sich mitten im Himalaya im Bundesstaat Himachal Pradesh.

Während das grüne Kullutal von wo aus unsere Tour startet, relativ dicht von hauptsächlich Hindus besiedelt ist, wird es Richtung  Lahaul immer trockener, höher und einsamer. Die Menschen in der Hochgebirgswüste sind überwiegend buddhistisch geprägt und es gibt unzählige uralte Klöster die zu Besichtigungen einladen.

Im südlichen Bereich Himachals, kann es besonders zur Monsunzeit, auch einmal kräftig regnen, dagegen kommen Niederschläge in Lahaul höchst selten vor. Die Temperaturen reichen tagsüber zwischen 15 bis 25 Grad Celsius, nachts kann es durchaus auch schon einmal empfindlich kalt, werden bis unter den Gefrierpunkt.

Gefahren

Bei dieser Tour befinden wir uns ständig in den Bergen auf einer Höhe zwischen 2000 und 6000 Metern.

Wir behalten uns vor, aufgrund von klimatischen Bedingungen oder aus organisatorischen Gründen, die Touren Vorort so abzuändern, wie es am sichersten für alle Beteiligten ist.

Unterkunft

Während der Tour übernachten wir in einfachen, sauberen landestypischen Unterkünften im 2 bis 3 Sterne Bereich geben.

Die Mahlzeiten  sind der lokalen Küche angepasst und zumeist vegetarisch.