Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Vorbereitung, Tips und Hinweise für die Manali – Leh Mountain Biking Tour

Da wir einige Gruppen für diesen Sommer für die beliebte, jedoch anstrengende neuntägige Mountainbiking Tour auf dem 470 km langen Manali-Leh Highway haben, erscheint es mir angebracht, an dieser Stelle ein paar Vorbereitungsvorschläge und Hinweise für die Tour zu geben.

Manali leh 4-8 100

Die 21 Gata Loops

Vorbereitung

Noch sind es ja einige Monate bis zum Start der Tour, doch da wir für die Bewältigung der insgesamt sechs Pässe vor allem Ausdauer und Durchhaltevermögen brauchen, macht es Sinn schon jetzt mit dem Training anzufangen.

Die Vorbereitung braucht nicht zu intensiv zu sein, sondern darf sanft in den Wochen Alltag eingegliedert werden.

 

Eine lange ausgedehnte Fahrradtour am Wochenende ist ein Muss! Suchen Sie sich ein schönes Ziel heraus und versuchen sie eine mindestens 40 bis 80 Kilometer lange Tour zu planen.

Camoing auf der Manali Leh Route

Camping auf der Manali Leh Route

Dabei dürfen Pausen eingelegt werden und Sie müssen nicht rasen, ein gleichmäßiges, kontinuierliches Tempo ist ausreichend. Hier werden Sie vor allem ihre Sesshaftigkeit trainieren. Gerade die Männer Wissen, wie schmerzhaft es sein kann, für längere Zeit auf dem Sattel zu sitzen!

5000 Meter Pass

5000 Meter Nakeela Pass

Wenn Sie Berge in der Nähe haben, schließen Sie diese ruhig in Ihre Trainingsrouten mit ein. Diese sollten Sie in einem leichten Gang, ohne sich dabei auszupowern, hoch fahren.

Testen Sie, was Ihnen mehr liegt: ein höherer Gang und dafür weniger treten, oder ein leichter, niedriger Gang mit vielen Umdrehungen. Allgemein wird empfohlen, immer den niedrigeren gang zu wählen. Ich persönlich verkrampfe dann leicht und mag einen kraftvolleren Tritt, aber wie gesagt, testen Sie, was für Sie persönlich am besten ist!

Innerhalb der Woche empfehle ich, Strecken, die auch mit dem Fahrrad zurück legbar sind, auch mit dem Fahrrad zu fahren. Das kann der Arbeitsweg sein oder der tägliche Einkauf. Ich möchte einfach dass das Fahrrad in den nächsten Monaten zu einem weiteren Körperteil für Sie wird, an das Sie so gewöhnt sind, dass es ihnen komisch vorkommt, ohne Ihrem Mountainbike unterwegs zu sein.

Ich selbst fahre schon jetzt regelmäßig längere Touren und lege jeden längeren Weg mit dem Fahrrad zurück!

Meine taeglichen Touren

Um ihre Ausdauer zu trainieren und vielleicht auch etwas an Beinmuskulatur zu gewinnen, schadet es natürlich nicht, zusätzlich Joggen zu gehen, oder das Fitnessstudio zu besuchen!

Ausrüstung

Hier werde ich nicht eine komplette Packliste nennen, die habe ich Ihnen ja bereits zu geschickt, sondern einfach auf einige besonders wichtige Dinge Hinweisen!

Polster:

Ich hatte es ja schon etwas weiter oben erwähnt: Bei soviel sitzen fängt das Gesäß, welches nicht bei jedem gleich gepolstert ist, früher oder später zu schmerzen an! Besorgen sie sich also gute Radhosen mit Polster, auch ein extra Gel Überzug für den Sattel kann Sinn machen!

Warme Kleidung:

Wir werden  fast immer auf über 4000 Meter Höhe sein, auf den Pässen sogar auf über 5000 Meter. Im letzten Jahr hatten wir Schnee im August! Also bitte an warme Kleidung und Windkleidung, wie Funktionsunterwäsche, Windjacke, Mütze, Handschuhe, dicke Socken etc. denken!

Zusatznahrung:

Krämpfe, Hungerloch, Erschöpfung… zwar ist unsere Verpflegung mehr als Ausreichend und die Touren sind so konzipiert, dass sie gut schaffbar sind, doch manchmal, macht der Körper eben nicht so mit, wie er soll. Dann macht ein Energieriegel zwischendurch, oder eine Magnesium Tablette Sinn. Im nuh fühlt man sich wie neu aufgeladen und die weiteren Kilometer den Pass hoch werden zum Klacks.

Positive Einstellung und Willensstärke:

Ihr Körper mit Ihren Beinen sind nur Ihr Instrument, letzten Endes wird es Ihr Kopf sein, der sie nach Leh bringt.

Schon manch einer hat Beim Blick hinauf auf den Pass aufgegeben und ist ins Auto umgestiegen, weil der Willensgeist nicht mehr vorhanden war.

Pausen zwischendurch

Die Pässe zwischen Manali und Leh sind vor allem eins: Lang!!! 20, 30, 50 km schlängeln sich die Straßen hinauf. Doch Steil sind sie nicht, also: Das Denken abschalten und treten. Ich suche mir während der der Anstiege immer kleine Zwischenziele, wie die nächste Kurve, das nächste Auto etc.

Hinweise

Höhenkrankheit

Wie gesagt, der Kopf wird mehr über Ihren Erfolg entscheiden, als Ihre Fitness. Aber nicht nur auf Ihre Willensstärke bezogen, sondern auch auf Ihre Fähigkeit sich an die Höhe anzupassen!

Nicht jeder Körper ist gleich und so mancher Super Sportler ist an einer Bergbesteigung wegen der Höhenkrankheit gescheitert.

Die Höhe ist ein ernst zunehmender Faktor auf der Manali Leh Mountainbike Tour und mit ihr ist nicht zu spaßen.

Wir haben die Tour so geplant, dass wir uns Schritt für Schritt an die Höhe über 4000 Meter gewöhnen werden.

Manali leh Highway- fuer 8 Tage ueber 4000 M

Manali leh Highway- fuer 8 Tage ueber 4000 M

Doch sollten bei Ihnen Symptome wie starker Kopfschmerz, Übelkeit, rasselnder Atem auftreten ist  nicht zu Spaßen. Bitte lassen Sie sich nicht von Ihrem Ehrgeiz leiten und teilen Sie uns mit, sobald Sie Beschwerden und Abnormalitäten spüren. Dann können wir Handeln und schnell Maßnahmen ergreifen, wie Rückkehr, Medikamente oder Sauerstoff Gabe.

Fahren mit Spaß

Genießen Sie das Abenteuer! In diese Himalaya Gegend werden Sie wahrscheinlich nicht so schnell noch einmal kommen, also saugen Sie alles an Kultur und Natur in sich auf! Die Landschaft wechselt hier beständig, wir werden an interessanten Dörfern und wunderschönen Seen vorbeikommen! Also starren Sie nicht nur stur auf die Straße sondern schauen Sie sich um!!!! Es lohnt sich!!

tolle Landschaft auf der Strecke

tolle Landschaft auf der Strecke