Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

Themen Reihe: Essen in Indien

2. Was kann man unbedenklich in Indien essen?

Obst und Gemüse vor dem Verzehr entweder Schälen oder Kochen

Obst und Gemüse vor dem Verzehr entweder Schälen oder Kochen

Einer der größten Sorgen, die Indien Reisende beschäftigt: was kann man in Indien unbeschadet zu sich nehme nehmen und welche Lebensmittel sollte man vielleicht doch lieber während der Zeit in Indien meiden?

Grundsätzlich gilt: es ist eher unwichtiger was man in Indien isst, als viel mehr wo man es isst. Doch dieses Thema (Wo isst man in Indien), soll in einem separaten Artikel thematisiert werden.

Tatsächlich gibt es gewisse Lebensmittel und Getränke, auf die man während einer Reise in Indien verzichten sollte, vor allem wenn man nur für einige Tage oder Wochen in Indien ist.

Das liegt gar nicht einmal so sehr daran, dass die Lebensmittel schlecht sind, sondern an der unterschiedlichen Bakterien Zusammenstellung in den Lebensmitteln in unterschiedlichen Ländern.

Daher kommt man fasst gar nicht an wenigsten ein paar kleineren Verdauungsproblemen, wie einen unruhigen Magen, veränderten Stuhlgang etc herum.

Ich vertrage zum Beispiel fasst alles in Indien und habe ähnliche Probleme mit den Lebensmitteln in Deutschland!

Die erste und wichtigste Regel ist: Kein Leitungswasser trinken! Das indische Leitungswasser wird nicht annähernd so gereinigt wie das unsere und ist zum Teil stark mit Keimen und Bakterien belastet. Vor allem Typhus stellt eine Gefahr da! Besonders in den indischen Städten, sollte das Wasser vermieden werden. Selbst die Inder filtern ihr Wasser zuhause. Ansonsten gilt es immer abgepacktes Trinkwasser zu kaufen, obwohl gefiltertes Wasser, dass es in vielen Backpacker Orten Indiens mittlerweile gibt, die ökologischere Alternative ist.

Aufgrund des belasteten Wassers, sollte man auch auf jeglichen Verzehr von Obst und Gemüse verzichten, das nicht geschält oder gekocht ist! Also auf keinen Fall Weintrauben, ungeschälte Äpfel etc. essen.

Bei Bananen kann man zugreifen!

Bei Bananen kann man zugreifen!

Gleiches gilt für Fruchtsäfte, Getränken mit Eiswürfeln und Speiseeis. Gegen ein ganz normales Eis aus der Tiefkühltruhe ist nichts einzuwenden! Ich rede von Säften die mit Wasser verdünnt werden, Eiswürfel in Getränken und selbstgemachtes Speiseeis. Ich meine damit nicht, das Eis oder die Getränke, die es in ausgewählten Restaurants gibt, sondern Waren, die von Straßenverkäufern oder in kleinen, etwas schmutzigeren Restaurants angeboten werden, die strikt gemieden werden sollten.

Es gibt auch Burger in Indien- die Salatblätter dazwischen, können aber gefährlich sein!

Es gibt auch Burger in Indien- die Salatblätter dazwischen, können aber gefährlich sein!

Salate sollten bei einem kürzeren Indien Aufenthalt auch vermieden werden. Vor allem Blattsalate sind gefährlich! Mittlerweile gibt es jedoch auch viele Restaurants, die sich auf ausländische Reisende eingestellt haben und das Gemüse extra in Salpetersäure einlegen oder mit gefiltertem Wasser waschen. Hier kann zugegriffen werden!

Darüberhinaus würde ich weitestgehend auf den Verzehr von Fleisch verzichten, vor allen in den Sommermonaten und in den indischen Großstädten!

Ausnahmen sind hier die ländlichen Bergregionen oder in etwas besseren Restaurants. Aufgrund von ständigen Stromausfällen kann die Kühlkette oft einfach nicht gewehrt werden und in vielen Restaurant-Küchen, herrscht einfach kein guter hygienischer Standard (mehr hierzu im Thema (Wo isst man am besten in Indien).

Eine Lebensmittelvergiftung aufgrund von vegetarischer Kost ist in zwei bis drei Tagen ausgestanden. Isst man hingegen verdorbenes Fleisch, sieht die Sache schon viel ernster aus!

Oft höhere ich, dass auf Milch und Milchprodukte in Indien verzichtet werden sollte.

Dem stimme ich nicht vollständig zu. Zum einen werden in Indien kaum Milchprodukte zu sich genommen, zum anderen geht es wieder darum, wo man sie isst.

Gegen einen schönen indischen Masala Chai mit Milch ist wohl nichts einzuwenden. Zumal die Milch nie direkt von der Kuh kommt, sondern wie bei uns pasteurisiert und homogenisiert wird. Auch eine schöne Lassi (Jogurt Getränk) oder einen Jogurt zu einem scharfen Gericht sind wohltuend. Wieder schauen, wo man sich gerade befindet: in dem schmutzigsten und abgelegensten Restaurant weit und breit gelten natürlich andere Regeln. Aber in einem ganz normalen Restaurant, braucht man sich keine Sorgen machen.

Auf die Masse kommt es an: Auf unseren Reisen hatten wir auch schon, dass fünf große Tassen Milchtee oder mehrer Lassis hintereinander getrunken worden. Das würden selbst Indier nicht machen! Generell gilt es, auf die Inder zu schauen: Wie, wo und was sie essen, kann uns als Orientierung dienen! (Hiermit meine ich den mittelständischen Inder und nicht den Rikschah-Fahrer Typen.)

Ich finde es wichtig, dass man zwar aufpassen sollte, was man in Indien ist und trinkt, aber sich auch nicht zu sehr damit belasten darf, damit man die Reise auch genießen kann. Gerade die indische Küche, gilt als einer der besten und vielfältigsten und das sollte man auch nutzen!

Der Koch bereitet frische und gesunde indische Speisen zu

Der Koch bereitet frische und gesunde indische Speisen zu

Vor allem wenn die Mahlzeiten frisch gekocht sind, wie auf unseren Touren und in den Hotels und Homestays, wo wir Sie unterbringen, braucht man sich nicht sorgen! Ganz im Gegenteil: Es darf geschlemmert und genossen werden.