Chalo! Reisen auf Instagram Chalo! Reisen auf Skype Chalo! Reisen auf FacebookYouTube-Channel von Chalo! Reisen

6 Gründe, warum es cool ist in Indien zu leben (zumindest für eine gewisse Zeit)

Seit acht Jahren lebe ich in Indien, zugegeben nicht in einer der großen, überbevölkerten und verschmutzen Großstädte, sondern auf dem Land, mitten in den Bergen im indischen Himalaya. Das indische Landleben ist nicht nur wunderbar entspannend, sondern die Menschen sind auch überdurchschnittlich freundlich hier. Die folgenden Punkte treffen überwiegend auf das Leben auf dem Land und nicht in der indischen Stadt zu.

  1. Dein eigenes Personal

Die eigene Köchin zuhause

Du lebst und arbeitest in einer indischen Stadt? Dann mach es doch so wie die Inder und leiste dir für ein paar 1000 Rupien im Monat deine eigene Köchin und Haushälterin. Das indische gesellschaftliche System funktioniert, indem die höhere Mittelklasse für die untere Schicht mit sorgt und diese für kleinere Hausarbeiten auf Stundenbasis  einstellt. Die ganz reichen Inder haben sogar permanente Angestellte, die mit im Haus leben. Das reicht dann über einen eigenen Fahrer, Köchin, Putzfrau, Wäscherin, einen Gärtner, Security Guide bis hin zum eigenen Fitness-Trainer. Soweit muss es ja nicht gehen. Aber eine eigene Köchin, die täglich frisch für einen kocht, ist schon ganz nett.

  1. Rikschahs

Rikschahs, ob Fahrradrikschahs oder Motorrikschahs, findet man überall in Indien, oder -anders gesagt- die Rikschah-Fahrer finden dich überall! Das ist praktisch, wenn du dich verlaufen hast, zu spät dran bist oder einfach keine Lust zum Laufen mehr hast. Für wenig Geld bringen sie dich komfortabel und schnell an den Ort deiner Wahl.

  1. Freunde mit Zeit

In Indien braucht man sich nicht alleine zu fühlen, ganz im Gegenteil, schnell kann einem die Masse an Indern auch einmal zu viel werden. Freunde wirst du ganz schnell finden. Inder nehmen sich Zeit für ihre sozialen Kontakte und pflegen ihre Freundschaften. Täglich besucht man sich, trinkt gemeinsam Tee, unternimmt Ausflüge oder lädt sich gegenseitig ein. Entscheidest du dich mehr Zeit an einem Ort in Indien zu verbringen, wirst du schnell ein großes Freundesnetz geknüpft haben.

  1. Indien ist günstig und daher einfach

Transport, Kleidung, Lebensmittel und Aktivitäten kosten in Indien nur einen Bruchteil des Preises in Deutschland. Dadurch wirst du in Indien viel mehr Freiheiten genießen können, die vorher nicht in deinem Budget waren:

Keine Lust zu kochen -kein Problem- geh doch Essen!

Lust auf einen mehrtägigen Ausflug mit Freunden? – Worauf wartest du?

Deine Kleidung passt nicht mehr oder muss ausgebessert werden? – Der Schneider an der nächsten Ecke wartet schon auf dich!

Du musst ans andere Ende der Stadt? – Nimm doch ein Taxi!

  1. Müßiggang und Gelassenheit

Was den Indern vollkommen fehlt, ist sich selbst unter Druck zu setzen. Diziplin, Terminplan, Zeitvorgabe, Pünktlichkeit? Fehlanzeige. In Indien kannst du dir ganz die Zeit nehmen, die du für dich und deine Arbeit brauchst. Schaffen, schaffen, schaffen gibt es hier nicht. Der Druck wird nicht von außen kommen, ganz im Gegenteil, wahrscheinlich wirst du mit der Zeit beginnen, ihn dir selbst aufzubauen – in dosiertem Maße!

  1. Vielseitiges Indien

Aufgrund seiner Größe ist Indien sehr vielseitig, sowohl landschaftlich als auch kulturell. In deinen Ferien kannst du an die verschiedensten Orte Indiens reisen und immer etwas Neues entdecken, seien es die Kamele und Paläste in der Wüste Rajasthans, die schneebedeckte Bergwelt in der Himalaya-Region, Palmen, Strand und Gewürze in Südindien. In Indien wird dir so schnell nicht langweilig!